Nachtlagerungsschienen; jemals nachts trocken?!?

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von manyatta 17.05.11 - 22:09 Uhr

Hey!

Mein kleiner Sohn (3,5 Jahre )hat Nachtlagerungsorthesen/Nachtlagerungsschienen, die über das komplette Bein gehen.
Dementprechend hat er beim Schlafen noch eine Windel um, was sich sicher so schnell auch nicht ändern wird.
Zum einen ist sie wirklich immer voll. Zum anderen kann ich mir auch beim besten Willen nicht vorstellen wie sich das ändern soll. Aufstehen kann er mit den Schienen nicht, ich kann ihn also nachts nicht aufs Töpfchen bringen. Tragen ist auch nicht drin, da er wirklich schwer ist. Auch kriegen wir ja nichtmal die Strumpfhose unter den Schienen runter.
Ist nachts mal das Bett nass oder die Windel sitzt nicht richtig, muss ich ihn immer komplett ausziehen, weil ich mit den Schienen nicht einmal die Windel wechseln kann.

So langsam sind die Windeln (Gr. 5) auch zu klein, so recht passen und ausreichen tun sie nicht mehr.

Was mach ich nun?
Ich hab keine Ahnung wie ich mein Kind jemals nachts trocken kriegen soll. Mit den Schienen geht es nicht, nass werden sollten die nicht. Auch würde ich den Geruch ja nie wieder rausbekommen geschweige denn wie sie wieder trocknen sollen. Die Schienen sind echt wertvoll (Kosten sind enorm, zum Glück zahlt die Kasse) ;)
Er wird sie noch über Jahre hinweg benötigen, so ist momentan der Stand der Ärzte.
Wo krieg ich größere Windeln her?
Gibt es irgend eine Möglichkeit da finanziell etwas "rauszuschlagen" bei der Krankenkasse?

Ich würd mich über Erfahrungen freuen

LG

Beitrag von enni12 17.05.11 - 22:13 Uhr

Hallo,

zum einen würde ich auf jedem Fall bei der Kasse nachfragen, ob die euch da was bezahlen!
Zum anderen würde ich erstmal auf diese Höschenwindeln für die Nacht umsteigen! Die gibt es zum Beispiel bei dm in richtig großen Größen (ich glaube bis 40 kg oder so).

Kann halt sein, dass die Kasse euch nix bezahlt weil er mit 3,5 ja doch noch so klein ist und die meisten Kinder in dem Alter nachts noch nicht trocken sind.

LG

Dani

Beitrag von manyatta 17.05.11 - 22:26 Uhr

Danke für den Tip!
Bei DM hab ich noch nie geschaut, werd ich bald tun und die ausprobieren.

Auch mit der Kasse werd ich mich mal schlau machen, versuchen kann man es ja. ;-)

LG

Beitrag von enni12 17.05.11 - 22:47 Uhr

Auf jedem Fall! Mehr als nein sagen können die doch nicht ;-)

Und wie gesagt, die von dm sind super, wir haben die auch da meine Beiden mit ihren 2,5 Jahren schon je 1 m sind und die anderen Windeln nachts auch knapp sind #schwitz

Beitrag von snake80 17.05.11 - 22:16 Uhr

Hallo,
lass dir ne Verordung vom Arzt ausstellen mit Diagnose und begründung warum dein Kleiner die Windeln braucht das reichst du dann bei der Kasse ein.Bei meinem Sohn übernimmt die Kasse die Windeln ganz.Ich beziehe sie von der Firma Unizell und bin sehr zufrieden.

LG Drea

Beitrag von reethi 17.05.11 - 22:18 Uhr

Hallo!

Zu den Schienen kann ich Dir leider nichts sagen...
Aber zu den Windeln... Wir haben mal eine Zeit lang die Windeln über die Krankenkasse bekommen. Allerdings war es ein ganz schöner Aufwand. Ich denke das kommt aber auch auf den "Fall" an. Ich würde das mit Deinem Arzt mal besprechen, denn Du brauchst von ihm ein Rezept dafür.

Wir haben sehr gute Erfahrungen gemacht mit den Pull Ups von Lidl. Ich weiß nicht mehr wie sie heißen, aber es ist eine lila Packung. Die haben eigentlich immer dicht gehalten und mein Sohn hat sie getragen bis er 6 war. Ansonsten gibt es neu auf dem Markt Underjames von Pampers und ein Konkurrenz Produkt von Huggies. Beides recht teuer-aber auf jeden Fall trocken und für große Kinder geeignet (es gibt sie in zwei Größen).
Die bekommst Du in den Drogeriemärkten.

Ich denke aber schon, dass Dein Sohn auf jeden Fall nachts trocken werden wird. Er wird ja auch größer und älter und bekommt ein anderes Verständnis. Mach Dir mal keine Sorgen :-)

Liebe Grüße,
Neddie

Beitrag von manyatta 17.05.11 - 22:24 Uhr

Danke, alles notiert und ich schau mich gleich morgen mal um teste Windeln ;-)

Das mit der Krankenkasse werde ich auch mal angehen, versuchen kann man es ja.

Danke"

Beitrag von dieselelse 17.05.11 - 22:23 Uhr

hi
ich weiß genau wie du dich fühlst man ist einfach hilflos.
wegen den strumpfhosen,ich hab sie einfach zwischen den beinen kaputt geschnitten.so konnte ich wenigstens die windel ohne große probleme wechseln.

lg moni

Beitrag von manyatta 17.05.11 - 22:28 Uhr

Na das ist ja mal eine Idee. So würde er dann halterlose Strümpfe tragen, ne? ;-)

Ich glaub das probier ich mal bei einer Alten, die werden nämlich auch langsam alle etwas klein und dann wäre ein weiteres Problem gelöst!

Danke!

Beitrag von dieselelse 17.05.11 - 22:43 Uhr

und der sommer kommt und die schwitzen wie blöde dadrin

Beitrag von dorin13 18.05.11 - 11:08 Uhr

Hallo!!
Hast du unter der Nachtlagerungesschiene keine Strumpfverbände??
Wir waren letzte Woche in Aschau und dort haben wir auch eine Nachtlagerungsschiene (V-Schiene) bekommen. Dazu noch so Schlauchverbände die wir drunterziehen sollen!
http://www.google.de/products/catalog?q=schlauchverband&hl=de&prmd=ivns&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.&um=1&ie=UTF-8&tbm=shop&cid=10070901776105467184&sa=X&ei=KIzTTcqVDcqd-Qb9zsS1Cg&ved=0CGwQ8wIwAA&biw=1366&bih=681#

lg


Dori

Zum Glück ist mein Kleiner Nachts schon trocken, aber ich denke wenn Deiner immer so sehr die Windel voll hat dann ist er auch noch nicht soweit!
Da müßt ihr wohl noch ne Weile Windeln tragen. Mir sagt man mal das man ab 3,5 bei der Krankenkasse mit der Diagnose des Kindes die Windeln beantragen kann.

Beitrag von manyatta 18.05.11 - 12:51 Uhr

Hey!

Danke für deine wirklich sehr hilfreiche Antwort!
Nein, von diesen Verbänden habe ich noch nie was gehört oder gesehen! Uns wurde nur gesagt dass er möglichst eine dünne Hose oder Strumpfhose drunter tragen muss. Das ist eh so langsam Quälerei, wenn es nun so warm wird.

DANKE!

Beitrag von dorin13 18.05.11 - 14:41 Uhr

Bitte!
Wir bekommen diese "Strümpfe" auf Rezept! Hat man jedenfalls uns in Aschau gesagt.
Hoffe das es auch das nächste Mal beim Kinderarzt dann auch klappt!

lg

Dori

Beitrag von tinaxx 19.05.11 - 20:22 Uhr

Hallo!

Meine Tochter trägt 24-Stunden-Orthesen (nur an den Unterschenkeln) aus Aschau und sie hat auch diese Schlauchstrümpfe. Sie sind sehr dünn, natürlich waschbar und die Windel kannst du damit auch wechseln.

Windeln braucht meine Tochter auch noch - und sie ist schon 7! Wir haben eine Dauerverordnung unseres Kinderarztes und bekommen die Windelkosten von der Pflegeversicherung ersetzt.
Ich kann auch die Windeln von dm (Größe 6, XXL) empfehlen, die gibt es mit Klettverschluss oder als Höschen. Der Preis ist auch OK!


Probier doch einfach mal aus...

LG,
Tina.

Beitrag von elofant 18.05.11 - 08:58 Uhr

Würde mir beim Kinderarzt ne Verordnung holen für die Windeln.

Aber warum kannst Du Deinen Kleinen nicht tragen? Er ist doch erst 3,5 Jahre. Mein Sohn wird in 3 Wochen 8 Jahre und wiegt so um die 27kg. Ich trag den immer vom Bett auf die Couch, in den Rolli etc...

Beitrag von manyatta 18.05.11 - 12:55 Uhr

Hey!

Naja, es geht schon aber ist echt schwierig ihn auf dem Bett zu bekommen ;-)

Er ist wirklich schwer und liegt unten in einem Etagenbett, was wirklich ziemlich niedrig ist. Noch dazu hat er vorne ein halbes Gitter dran, dass er nicht rausfällt. Ist wirklich eine Kunst, ihn da mit den Schienen dran vorbei zu kriegen und mit den steifen Dingern zu tragen.

LG

Beitrag von elofant 18.05.11 - 19:01 Uhr

Na ok. Mein Sohn hat keine Schienen in der Nacht dran. Wir haben zwar ein Pflegebett, aber es ist auch ganz unten, weil er das so mag - von der Schlafhöhe her.


Alles Gute!