Was machen wir Falsch

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kleinemaus873 17.05.11 - 22:19 Uhr

allo ihr lieben

Wir haben folgendes "problem"


Mein kleiner hat vor 2monaten ja nun sein "eigenes" zimmer bekommen so schonmal schön und gut.. dann haben wir angefangen ihn immer in sein Bett zu legen wenn er eingeschlafen war. Nachts oder am Morgen kam er dann zu uns ins bett und das ist okay. Nun hab ich heute die Gitter vorne komplett weggemacht(hatte vorher das schlupf loch) und er fand es auch super... Nur will er da drinnen gar nicht mehr schlafen#schmoll

Wie "schaffen" wir es ihn daran zu gewöhnen IM bett einzuschlafen? Hab halt gedacht wenn die gitter weg sind und er mehr platz hat wird es besser#schmoll


Wie habt es ihr gemacht oder geschafft??

Muss vielleicht noch dazu erwähnen das er die ersten 9monate in seinem Leben in seinem eigenen bettchen geschlafen hat(ausser er war krank, zähne ect) Mit 9 Monaten fing dann eine schlimme Zeit an. Viele KH-aufenthalte u.a wurde er dort in dem Gitterbettchen dann gequält in form von Zugaänge legen 4x stechen usw... Ab da war es vorbei und er wollte nur noch zu uns.(was wir auch ihm gegeben habe ist ja wohl selbstverständlich und normal)

Versteht mich nun bitte nicht falsch das ich meinem Kind was aufzwängen will, mach ich nicht.... Ich leg ihn rein wenn er weint nehm ich dann mit(vielleicht falsch??#kratz) also auf die Couch. Oder weiß er zb. das er nur quägen muss und Mama gibt nach?

Muss ein Kind mit 27monaten den schon "alleine" einschlafen?

Und wenn ihr fragt warum ich das ihm beibringen will, er geht demnächst in Kiga auch über die schlafenszeit und ich denke nicht das sich da die Erzieherinnen extra 15minuten mit ihm ins bett legen und sich zeit nehmen.....


Glg und eine ruhige nacht euch allen Kleinemaus und zwuck 27monate

Beitrag von haruka80 17.05.11 - 22:25 Uhr

huhu,

erstmal: in der KiTa gelten andere Regeln, dein Sohn wird dort schlafen wie ein Baby, glaub mir!!!
Ih hätts auch nicht gedacht, aber mein Sohn (25 Mo) pennt da wie n Babybärchen#verliebt

Ansonsten hab ich höchstens nen Tipp: nimm dir ne Matratze und leg dich nebens Bett deines Sohnes. so hat er die Sicherheit, das Mama da ist, er liegt aber in seinem Bett und kann dich auch anfassen und du ihn streicheln.

mein Sohn hat nun immer in seinem Bett geschlafen, bis er 13 Monate alt war, kam er bei Krankheit, Unwohlsein zu uns natürlich isn große Bett, mit 13 Mo wollte er dies nicht mehr und ich hab nachts teilweise bis zu 3 Std an seinem Bett gesessen-bis ich mal auf die Idee kam ne Matratze daneben zu legen. Er war zwar dennoch gern 3 Std wach, aber ich konnte liegen#schein

Seit 6 Wochen schläft er ohne Gitter, also mti Rausfallschutz nur und grad ist er auch krank, da hab ich nachts die Matratze neben seinem Bett, weil er mich einfach braucht dann. Klappt super, ich kann sogar nachts in mein Bett wechseln wenn ich schlecht schlafe,das macht ihm nix.

L.G

Haruka

P.S.: übrigens finde ich nicht, dass ein Kind von 27 Mo zwingend alleine schlafen muß, ich finde, Schlaf sollte so sein, dass alle damit gut zurechtkommen

Beitrag von widowwadman 17.05.11 - 23:05 Uhr

Ein schlafendes Kind an einen anderen Ort zu tragen halte ich fuer ungeschickt - es ist besser da aufzuwachen wo man auch eingeschlafen ist.

Und mit 27 Monaten sollte ne Schlafbegleitung auch nicht noetig sein. Unsere Tochter darf abends ihren Kuscheltieren immer noch "vorlesen" bis sie eingeschlafen ist, und das klappt ganz gut.

Beitrag von sockikatze 18.05.11 - 09:35 Uhr

HAllo,

also ein Kind mit 27 Monaten kann muss aber nicht allein einschlafen. Unsere Maus schläft meist allein ein. Und sie ist 20 Monate.

Und dein junger Mann weiß mit großer Sicherheit auch, dass er "nur quägen muss und Mama gibt nach"!

Wenn du willst das er in seinem Bett einschläft musst du es ihm ja nicht aufzwängen. Aber du musst ihn konsequent in seinem Bett lassen. D.h. entweder auch mal ein bißchen meckern lassen. Oder du legst dich zu ihm. Ich würde ihn auch nicht rausnehmen wenn er weint. Geh zu ihm und beruhige ihn. Aber lass ihn im Bett. Um das zu schaffen musst du allerdings die Stäbe wieder rein machen. Sonst kann er ja machen was er will. Und viele Kinder wollen einfach nicht schlafen. Deswegen müssen wir Eltern konsequent sein. In diesem Fall kann es nicht nur nach den Wünschen der Kinder gehen.

Verstehe mich jetzt bitte nicht falsch. Aber wenn du ihn immer wieder raus nimmst aus dem Bett, weiß er ja gar nicht was du eigentlcih von Ihm möchtest. Also solltest du als Mama auch mal hart bleiben. Auch wenns manchmal schwer fällt.

LG