SS-Diabetes - Diät Produkte/ Wieviel BE könnt ihr essen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenny133 17.05.11 - 22:49 Uhr

Hallo

kann mir mal einer erklären warum die extra Diätprodukte nicht so gut sind und man die Finger davon lassen soll? Was bewirken die?
Hab mir halt extra für die Taufe meiner Nichte Diabetestorte gekauft um wenigstens ein Stück "mitgeniesen" zu können und nun les ich überall, das es mehr schadet als gutmacht :-(
Meine Werte erlauben es mir leider auch nicht einfach mal ein Stück Torte zu essen. Selbst wenn wir danach spazieren laufen - hab ich schon probiert aber das senkt den Blutzuckerspiegel auch nicht mehr, als wenn ich es lasse.

Ich hatte zwar ein Diabetesgespräch, aber die hat mir da nichts von BE erzählt. Weiss also nicht, wieviele ich zu welcher Mahlzeit essen darf. Es können aber nicht viele sein, denn bei zwei Löffeln Reis zur Hauptmahlzeit ist das Limit zwar noch eingehalten, dürfte aber auch nicht höher sein...
Komme zur Zeit oft auf zwischen 120-130 eine Stunde nach Ende der Mahlzeit. Bis 130 sagt meine Diabetologin ist ok und muss nicht weiter dokumentiert werden. Hab aber nun schon oft von 120 gelesen - bin ich dann schon zu hoch? Aber Baby ist eher noch leicht also auf die kleine hats noch keine Auswirkung gehabt...

LG
Melanie (34+2)

Beitrag von medeia78 18.05.11 - 00:00 Uhr

hallo melanie,
kann dir nur von mir erzählen und was meine diabetologin erzählt hat. also, ich darf 15 BE essen auf ca 6 mahlzeiten verteilt. frühstück, mittag und abendessen dürfen ca 3-4 BE haben, die zwischenmahlzeiten 2 BE.
mein wert 1 stunde nach essen muss auf jedenfall unter 140 sein. meist schaff ich es, manchmal nicht. da ich einen zu hohen nüchternzuckerwert hatte, habe ich jetzt insulin bekommen welches ich mir vor dem schlafengehen spritzen muss. sie hat mir auch eine tabelle gegeben, auf denen die menge der lebensmittel aufgeführt sind, wieviel 1 BE ergibt.
musste auch meine ernährung vollkommen umstellen. sprich vollkornnudeln, naturreis etc. also alles was den zuckerspiegel langsam ansteigen lässt.
meine beraterin sagte auch, dass wenn ich kuchen essen will, dann ein kleines stück sahnetorte essen soll, da fett auch die zuckeraufnahme verzögert.
hoffe ich konnte etwas helfen. falls noch fragen sind immer gerne :)
lg tanja (28+3)

Beitrag von medeia78 18.05.11 - 00:09 Uhr

wegen den diätprodukten: diese enthalten oft zuckeraustauschstoffe ( fruchtzucker, sorbit, xylit, mannit etc). größere mengen können abführend wirken. man hat rausgefunden, dass diese keinerlei vorteile gegenüber konventionellem zucker hat. Zuckeraustauschstoffe haben keinen nennenswerten vorteil für menschen mit diabetes und sollten nicht empfohlen werden.

besser wären da süssstoffe. sie süßen deutlich stärker als zucker und haben keinerlei einfluss auf den blutzucker. zb aspartam , saccharin etc

Beitrag von jenny133 18.05.11 - 09:47 Uhr

Danke für deine Antwort!
Habe gelesen, das es eben den Blutzuckerspiegel durcheinander bringen kann, wenn man diese Diabetikerprodukte isst. Also theoretisch denke ich nun ein Stück kann ja nicht soo viel Schaden anrichten, wäre ja nur einmalig zur Ausnahme. Wenn dadurch aber dann der Wert beim Abendessen total durcheinander gehaut wird hab ich da irgendwie auch keine Lust drauf :-(

Morgens kann ich definitiv keine 3-4 BE essen. Meisstens geht da gut eine halbe Scheibe Brot oder am besten nur Obst. Dafür esse ich dann (wenn es ein Obstfrühstück war) als Zwischenmahlzeit eine Scheibe Brot so um ca. 10 Uhr. Da passt es besser!

LG
Melanie