sind alle kinder mit 3 trocken????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von agra 17.05.11 - 23:13 Uhr

Huhu

mein kleiner findet derzeit die toilettte ineterssant.vor ein paar tagen wollte er aufm topf, hab mir nix bei gedacht und ich spaßes halber draugf gestezt.und wa macht der kleine, drückt wie ein weltmeister und es kam auch was.

naja, jedenfalls ist es nun so dass er dann mal ein tag garkein interesse hat.
und dann wieder ja, aber dann kommt auch oft garnix.

war das anfänglich bei euch auch so?sollte ich ihn einfach regelmäßig mal drauf setzen?

an manchen tagen stört ihn selbst die volle windel nicht.da denke ich immer der wird nie ohne windel sein.

man soll die kinder ja auch selber entscheiden lassen, aber gedanken macht man sich doch.gibt es kinder die bis sie 3 sind kein anschein mahcen trocken zu wreden?

danke euch

Beitrag von ephyriel 18.05.11 - 00:52 Uhr

Nein! Und das müssen sie auch nicht! #liebdrueck

Ich persönlich kenne keinen (gesunden) 18 jährigen der noch Windeln braucht ;-)

Meine Jungs waren BEIDE mit 3 Jahren und (der eine) 2 Monaten (der andere) 3 Monaten sauber.
Dafür waren sie dann von heut auf morgen Tag und Nacht sauber! Und es gab nur noch 2 drei mal einen "Unfall". Den auch nur weil spielen grad so spannend war und man das "auf´s Klo gehen" vergessen hatte :-p

Mach euch keinen Stress! #cool
Unterstütze dein Kind und gib Hilfestellung. Sauber wird es wenn es so weit ist #aha

Alles Liebe#winke

Beitrag von sabine7676 18.05.11 - 08:56 Uhr

hallo,


würdest du es schön finden, ein vierjähriges kind noch zu wickeln? ich nicht!

also ab nem bestimmten alter würd ich anfagen mit "üben" . so haben wirs auch gelernt und ich hab keinen schaden erlitten und auch keiner den ich kenne.
d. h. nicht mit zwei jahren, aber mit drei wärs langsam an der zeit. klar kann man nichts erzwingen, aber vielleicht klappts mit belohnung..

lg

Beitrag von meckikopf 18.05.11 - 20:32 Uhr

Huhu,

100 000%ige Zustimmung für deinen Beitrag; da unterschreibe ich doch JEDES(!!!) Wort GANZ DICK und FETT! #pro#pro#cool


<<würdest du es schön finden, ein vierjähriges kind noch zu wickeln? ich nicht!>> #zitter#schock#contra#contra

Ich auch nicht... um Gottes Willen... NEIN - ganz sicher NICHT! Ganz im Gegenteil - das würde mir doch gerade noch fehlen!



<<klar kann man nichts erzwingen, aber vielleicht klappts mit belohnung...>>

Genau! Und ich verstehe nicht und werde es nie verstehen, was daran manche immer sooo fuuurchtbar schlecht und schrecklich finden?!#kratz#gruebel
Und bei diesem tollen Wetter kann man die Dinger auch mal weglassen.



Gruß

Beitrag von sabine7676 18.05.11 - 22:13 Uhr

hallo,

freut mich, daß mal jemand meiner meinung ist....

ich finde das bestimmte dinge in der erziehung heute überbewertet werden. das kind immer zu tragen, jahrelang zu stillen, windel bis 4 jahre, nur im familienbett schlafen und schnuller schon mit einem jahr wieder weg nehmen. und so vieles mehr.
weder unsere eltern noch wir haben schaden an den "alten gewohnheiten" genommen.
zumindest so lange alles im rahmen bleibt. d.h. nicht, daß mein kind nicht bei mir im bett schlafen darf und ich vorhabe den schnuller mit 5 jahren auch noch in den mund zu stecken. aber alles mit maß und ziel bzw. im rahmen.
überbetüdelte kinder habens auch nicht immer leicht im späterem leben...

so und jetzt bekomm ich mein fett bestimmt weg :-p

vlg

Beitrag von meckikopf 19.05.11 - 21:11 Uhr

Hallo Sabine,

(deinem nick nach heißt du ja wohl so?!) - #danke für deine Antwort.


<<freut mich, daß mal jemand meiner meinung ist...>>

Aber klar doch... warum nicht?! - Können doch nicht nur und andauernd Steine geflogen kommen.



<<ich finde das bestimmte dinge in der erziehung heute überbewertet werden. das kind immer zu tragen, jahrelang zu stillen, windel bis 4 jahre, nur im familienbett schlafen und schnuller schon mit einem jahr wieder weg nehmen. und so vieles mehr.>> #pro#pro

Genauso sehe ich das auch - und das denke ich sehr oft auch! Gut, wer das (so machen) möchte, der soll und darf dies gerne tun; soll aber dann auch andere in Ruhe lassen und eben nicht diese Meinung auch anderen aufzwingen wollen. Sage ja nicht, dass dies ALLE tun, aber viele versuchen halt schon, andere davon zu überzeugen, dass DIES das EINZIG RICHTIGE ist. Und das finde ich halt überhaupt nicht gut.

Ich bin auch üüü-ber-haupt - gaaar nicht für eine eeewig laaange Wicklerei, Tragerei und Stillerei zu haben!#contra#contra#schock. Ich habe ja so nichts gegen all diese Dinge und finde sie - in einem GEWISSEN ALTER(!) - auch überhaupt (noch) nicht "verwerflich", aber doch bitte, bitte NICHT bis kurz vors Vorschulalter! Denn das muss ja nun wirklich nicht sein!

<<aber alles mit maß und ziel bzw. im rahmen.>>

Genau - so sieht's nämlich aus. Jede Übertreibung ist "irgendwie" "schlecht".


Und ein Familienbett würde ich schon mal überhaupt nicht wollen, denn mein Bett gehört nur mir alleine und ich möchte nachts zum Schlafen gerne meine Ruhe haben - und kein Gewusel andauernd.


Und Schnuller bis 5 Jahre muss aber auch nicht sein. Wie kommst du eigentlich auf die Idee, dass mit 1 Jahr der Schnuller weg muss? - Ich finde nämlich, dass gerade bei den Eltern, die all diese anderen super babyhaften Dinge bis in die Puppen "erlauben", auch der Schnuller gehört.


<<überbetüdelte kinder habens auch nicht immer leicht im späterem leben... >>

Das kommt auch noch erschwerend hinzu. Und diese Eltern raffen es leider auch noch nicht mal, dass sie damit ihrem Nachwuchs überhaupt keinen Gefallen tun.

Und ich werde auch niemals nicht verstehen, was denn am Wickeln überhaupt - und dann noch in "höherem"/"hohem" Alter sooo toll und prickelnd sein soll?!#klatsch#gruebel#kratz Das ist ja schon bei Babies schon nicht angenehm, aber das wird nicht besser; je älter das Kind wird - ganz im Gegenteil! Und irgendwie MÜSSEN "solche" Eltern doch auch das - ewig lange - Wickeln doch MÖGEN, denn sonst würden sie es doch gar nicht so ewig lange machen und durchziehen, oder? Also anders kann ich mir das nämlich beim besten Willen nicht erklären.



<<so und jetzt bekomm ich mein fett bestimmt weg.>>

Aber NEIN... von MIR doch nicht... NIIIEEEMAAALS NICHT... wie du siehst.



Gruß

Beitrag von shorty23 18.05.11 - 08:41 Uhr

Hallo,

also ich kenne Kinder, die waren schon mit knapp 2 tags und nachts trocken. Andere sind erst mit knapp 4 völlig trocken ... Wie beim Laufen und Sprechen, da hat halt jedes Kind sein Tempo und inzwischen ist man ja von diesem "ab dem 1. Geburtstag auf den Topf setzen" abgekommen - Gott sei Dank.

Ich denke du machst das genau richtig. Setzt ihn auf den Topf, lob ihn, wenn was kommt, aber nicht schimpfen, wenn es nicht klappt. Wenn er mal nicht will, auch ok. Wir setzen unsere regelmäßig drauf, bisher kam erst 2x was, naja, wird schon werden. Unsere wir im August 3, ich mach mir da keine Sorgen. Unsere streitet auch oft ab, dass sie ne volle Windel hat ... Wird schon werden!!

LG