Wieso will er denn garnichtmehr schlafen :-(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mama0102 17.05.11 - 23:26 Uhr

Hallo zusamen!!

Ich brauche jetzt mal wirklich Rat, Zuspruch, Mitleid, keine Ahnung....#heul
Ich habe ja nun schon zwei große Mädels und sollte es eigentlich hin bekommen, aber mein Kleiner macht mich im Moment wirklich fertig!! Seit er 13 Monate alt ist, hatte er immer wieder Phasen, in denen er wirklich schlecht schlief, nur bei uns sein wollte, nachts wach war, ihr wißt ja, wie das ist. Das hat sich auch immer wieder gelegt. Bis jetzt.... Seit Tagen allerdings will mein Junior einfach garnichtmehr schlafen. Er steht morgens um 7 Uhr auf, mittags muss man sich mit ihm hinlegen, sonst schläft er nicht. Abends ging er bisher immer so um halb neun ins Bett, mittlerweile wird es mindestens 22 - 22:30 Uhr, heute war es sogar fast 23 Uhr #schock. Wir haben schon probiert, ihn mittags einfach wach zu lassen, was mit seinen 21 Monaten natürlich erst recht nicht klappt :-(. Nachts kommt er dann sowieso wieder zu uns, was ja auch nicht so schlimm wäre, wenn er denn dann auch einfach schlafen würde. Aber dann muss im Bett rumgepurzelt werden, er schlüpft fast in uns rein und an Schlafen ist kaum noch zu denken. Ich bin mittlerweile total übermüdet, was die Sache natürlich auch tagsüber nicht eben leichter macht. Er kann doch nicht jeden Abend die Nacht zum Tag machen und so spät ins Bett gehen.... Heute abend ging das ganze "Theater" fast 3 Stunden. Er schreit schon los, wenn man nur erwähnt, dass er nun schlafen muss, dann wird zig Mal aufgestanden, im Bett randaliert, weil er dann so schreit hol ich ihn wieder raus.... heute abend hab ich ihn dann "eingesperrt", also die Stäbe wieder rein, dammit er nicht aufsteht, was mir dann aber total leid tut, also geb ich doch nach.... letzten Endes hat er sich dann in den Schlaf gejammert, weil er einfach nichtmehr aufhören wollte zu weinen, mit dem Effekt, dass ich jetzt hier sitze und ein schrecklich schlechtes Gewissen habe........ Geht das denn auch vorüber?? Meine Mädels hatten sowas irgendwie nie, die sind abends ins Bett und wurden nur nachts mal wach..... Was macht ihr denn so mit Euren Zwergen??
Sorry, für dieses schreckliche Gejammer, aber das musste jetzt mal sein, weil ich bin echt im Eimer :-(

LG, Sandra

Beitrag von doreensch 18.05.11 - 05:53 Uhr

Ich finde 20:30 viel zu spät und könnte mir vorstellen das er über den müden Punkt schon lange hinweg ist und deshalb das "Schlafenlegen" so lange dauert.

Meine wechselt ihre Schlafgehzeiten hin und wieder und oft verlegt sich das nach vorne, ab und an muss sie schon (trotz Mittagschlaf) kurz nach 17 Uhr ins Bett (schläft dann bis 6/7)

Spätestens um 19 Uhr geht sie ins Bett, meist wird der Abflug um 18 Uhr eingeleitet

Beitrag von mama0102 18.05.11 - 08:03 Uhr

Danke erstmal für Deine Antwort.
Da der Zwerg noch 2 Schwestern hat ( 9 und 10 ), die beide mehrmals wöchentlich nachmittags Vereine besuchen, lies sich das von Anfang an leider nicht machen, dass er vor 8 ins Bett ging, da auch mein Mann oft nicht da ist, weil er Schicht arbeitet.... Das war auch bisher wirklich kein Problem, wenn man ihn, weil er früher müde war, mal schon um 7 ins Bett legte, war längstens um 5 morgens die Nacht um und der kleine Mann nicht auszuhalten.
Vielleicht seh ich das im Moment auch einfach ein bisschen zu dramatisch und es ist wie so vieles bei dem Zwerg einfach wieder mal ne Phase....

LG, Sandra

Beitrag von mond09 18.05.11 - 10:26 Uhr

Sprichst du von meiner Tochter??? Die ist nun auch 21 Monate und hat mich die letzten 5 Wochen bekloppt gemacht!!!!
Seit sie 7 Wochen ist war alles top. Geschlafen von 20 Uhr bis 8 Uhr... Klar gabs auch mal 1 - 2 Wochen die anders liefen, aber das ist ja normal so.

Also bei uns hat das Theater jetzt 5 Wochen gedauert. Und ich hoffe dass es das jetzt war. Seit 2 Tagen geht sie abends wieder um 20 Uhr ins Bett. Zwar auch mit Gezicke und Gerede... Sie will dann "Pampers neu", "trinken", "Essen", "Mama Arm", "Kassette hören"... Mache dann ne Kassette an, stelle ihr Wasser ins Bett und gehe raus. Eigentlich wollte ich das mit der Kassette abschaffen - wird wohl erst mal nix. Allerdings ist sie trotzdem nachts wach geworden - aber NICHT zu uns gekommen. Genau das gleiche: Wasser nachfüllen, mini Licht und Kassette an - und eingeschlafen!

Allerdings habe ich sie in den 5 Wochen auch mal Theater machen lassen. Auch wenn mir das noch so leid getan hat! Aber Gitter wieder rein ging nicht, da sie dann drüber klettert und das finde ich gefährlich.

Vielleicht hört es bei euch ja auch so plötzlich wieder auf?! Drücke euch die Daumen!

Beitrag von amadeus08 18.05.11 - 13:00 Uhr

ja, so um 20 Monate rum gibts so ne Phase, hatte unser Kleiner auch, wobei er sowieso kein guter Schläfer ist, aber da war es so für 5 Wochen ganz schlimm, insgesamt waren es acht oder zehn Wochen. Allerdings hat er in der Zeit fünf Zähne bekommen, vier Eck und einen Backenzahn und hatte einige Infekte, aber die Nächte waren der Horror!!! So mit 21,5-22 Monaten wurde es besser und jetzt ists ingesamt wieder besser (er ist jetzt 2 Jahre), wenngleich auch nicht gut, aber kein Vergleich zu vor ein paar Monaten.

Also Augen zu und durch!!!

LG

Beitrag von tanja_81 18.05.11 - 14:14 Uhr

Hallo Sandra,

bei uns ist es z.Z ähnlich. Unsere Tochter steht morgens gegen 8 Uhr auf, kommt jetzt seit heute gegen halb 1 ins Bett. Aber an schlafen ist da lange nicht zu denken. Ca 1 - 1 1/2 std erzählt sie sich Geschichten.
Dann schläft sie evtl wenn ich Glück habe ein.
Abends geht sie um 20 Uhr ins Bett. Aber Theater ist vorprogrammiert.
Bis 22 Uhr oder 22:30 Uhr schläft sie nicht ein.
Gestern abend hat sie sich sogar die Pampers abgemacht und ins Bett gepinkelt und sagt dann zu mir : "Mama, da Pipi"....Scherzkeks....
Ja und so geht das dann schon seit ca 2 Wochen....
Sie wird jetzt im übrigen 2 Jahre alt war aber ein Frühchen bei 35 +0


Also Tipps kann ich auch nicht wirklich geben nur das man immer die gewohnte Schlafenszeit einhalten sollte...

LG Tanja ;-)