Pco und Insulinresistenz

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von sabrina8384 18.05.11 - 01:30 Uhr

Hallo kann mir vieleicht jemand helfen?
Bei mir ist im Februar Pco festgestellt worden und habe dazu noch Insulinresistenz .Ich nehme seit März jetzt Metformin eine ganze 850mg Morgens und eine 850mg Abends.Ich möchte gerne Schwanger werden .Aber meine frauenärztin sagt ich muss noch 3 monate die pille nehmen was ich nicht verstehe . Ist das bei einem von euch auch so ?

Beitrag von sweetbeat 18.05.11 - 07:27 Uhr

Hallo,

ich habe auch PCO, und seit gestern weiß ich auch das ich eine Insulinresitenz habe.

Sind deine männlichen Hormone erhöht? Hast du einen Zyklus, also einen regelmäßigen Eisprung unter Metformin?
Manche Frauenärzte verschreiben gerne die Pille um die männlichen Hormone runter zu kriegen, und fangen danach dann mit einer Stimulation mit Clomifen oder ähnlichen an..

Beitrag von sabrina8384 18.05.11 - 18:00 Uhr

Hallo sweatbeat, habe auch erhöhte männliche Hormone und ohne die Pille leider keinen regelmäßigen Eisprung.

Beitrag von hexle84 18.05.11 - 08:10 Uhr

Guten Morgen #winke

bei mir wurde letztes Jahr auch PCO festgestellt. Nach dem ich meinem FA von meinem KiWu erzählt habe, hat er mir aber sofort Metformin verschrieben und siehe da, mein zyklus ist fast regelmäßig!!

Leider hab ich immer noch Zyklen zwischendurch ohne ES (gehe jeden Mon. zum US).

Sollte im Juni/Juli immer noch nicht schnaggeln werden wir dann mit Clomi starten.

Wie oben schon gesagt kann ich mir gut vorstellen, dass er dir die Pille gibt um die Hormone zu "beruhigen" ?

Sollte es dir gegen den strich gehen sprich doch einfach mit deinem gyn und starte gleich mit met...

#sonnesige grüße

Beitrag von evegirl 18.05.11 - 09:09 Uhr

Hallo,
ich habe auch PCO und Insulinresistenz und nehme auch Metformin.
Ich hatte auch einen großen Kinderwunsch nahm die Pille nicht bekam meine Periode nicht irgendwann pendelte sich das dann durch Metformin wieder ein ich habe auch abgenommen und zack war ich Schwanger. Welchen Grund hat dein FA genannt das du die Pille weiter nehmen sollst? Versteh das nicht. Geh mal zum Endokronologikum da war ich weil ich und war echt begeistert der ist besser als ein blöder FA. Bin alle drei Monate hin zum Bluttest dort haben die mehr getestet als der FA und auch besser erst dort stellten die das bei mir fest. Musste also immer hin und die Tabletten wurden gut eingestellt.
WÜnsche dir viel Glück. Aber hab Geduld ich wurde erst nach 2 Jahren schwanger ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben und dann heißt es plötzlich schwange rich war geschockt da mein FA meinte ich kann wahrscheinlich keine Kinde rbekommen.

Beitrag von sabrina8384 18.05.11 - 17:54 Uhr

Hallo,
mein FA meinte mir die Pille erstmal für 6 Monate zu verabreichen, damit meine Mens wieder regelmäßig kommt. Der FA sagte: "So lange es zu keinem Eisprung kommt, werde ich auch nicht schwanger.
Jetzt habe ich die Pille einfach selber abgesetzt und warte seid zwei Wochen auf meine Periode. Denke aber nicht, das ich schwanger bin.

Beitrag von mrs.haffernan 19.05.11 - 15:36 Uhr

schön zu lesen, dass das Metformin bei so vielen Frauen den Zyklus reguliert. :-)

also ich habe PCO, IR und Hashimoto. ich nehme seit 3 Monaten 2x 1000 Metformin und L-Thyroxin (heute habe ich übrigens erfahren, dass mein TSH nun endlich richtig liegt #huepf). Die Pille nehme ich auch gerade, noch bis Sonntag und dann schauen wir mal, ob ich auch so nen Zyklus kriege. :-p

die Pille unterdrückt die männl. Hormone und die Chancen stehen oft (nicht immer!) nach dem erneuten Absetzen besser, gerade weil dann auch das Metformin Zeit hatte, ein bisschen zu arbeiten.