Es ist eskaliert ! Brauche Rat: Schwiegereltern Problem!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von sonnenkind1 18.05.11 - 07:49 Uhr

Hallo,

es ist eskaliert!
Bitte gebt mir doch mal einen Rat.
Versuche es so kurz wie möglich.

Es ist zu lang alles aufzuschreiben.

Was würdet Ihr tun, mein Mann hat noch einen Bruder.Dieser Bruder kann machen was er will, er wird IMMER bevorzugt, in SChutz genommen usw.
Mein Mnan ist IMMER der schlechte!
Sein Bruder hat 4 Kinder, wir ein Kind.

2 der Kinder sind entstanden mit den Worten meiner SChwägerin: "ich weiss ja auch nicht wie das passieren konnte".
Seine Mutter: egal, und wenn noch 10 Kinder kommen!
kann ja auch jeder machen wie er will, aber alle werden soo eingespannt, kosten tragen viel die Eltern usw...

Sein Bruder trinkt viiiel Alkohol, fährt zudem auch oft unter Alkohol Auto, manchmal auch mit den KIndern drin.

Seine Mutter: "das stimmt doch garnicht" und wnen, dann ist es nicht viel.Der arme hat ja auch ein schweres Leben, sagt sie.

Sein Bruder rennt immer zu seiner Mutter und beschwehrt sich, komtm aber damit nie zu uns.
Sie igrnorieren mich total. Und als mein Mann sich dann sagte, OK, dann werde ich seine Frau auch ignorieren (war letztens so, an einer Kreuzung standen beide Autos voreinander, er hat sie ignoriert) da haben die sich gleich bei der Mutter beschwehrt wie unmöglich das sei!

Was soll das denn?

Wennw ir sagen, das das unsere Reaktion auf ihr verhalten ist dann heisst es: "das glauben wir Euch nicht".

ich habe jetzt den satz so oft von seiner Mutter gehört: "das stimmt nicht", glaub ich nicht". usw.!!!!

Ich kann es nicht begreifen wiso das so ist, das eine Mutter sich so arg auf eine Seite stellt. Und ich finde das ist eine Beleidung mir zu sagen, das ich mir das ausdenke.

Jetzt will sie, das wir uns sofort entschuldigen bei seinem Bruder+Frau.
Ich frag mich für was? Wie geht sowas, das ein mensch sich so als der Arme hinstellt und nach Anerkennung sucht bei den Eltern, bishin das wir immer lügen und immer alsles falsch machen!!??
Die eltern drohen sogar schon mit Enterbung wenn wir uns nicht schleunigst bei denen entschuldigen UND mein Mann sich einen Job sucht.Ich arbeite nämlich wieder voll und mein Mann hat die restliche Elternzeit übernommen (10 Monate ist unsere Kleine)
Seine Mutter verlangt von mir,d as wir uns eine Babysitterin nehmen und beide arbeiten.Denn schliesslich kennen sie niemanden, wo ein Elternteil zu Hause ist im Babyjahr, sondern alle würden arbeiten!

ABER meine Schwägerin war bei den ersten beiden Kindern, jeweils die ersten 2 Jahre zu Hause, aberd as war in Ordnung.jedoch bei uns ist das nicht ok!

Was kann man da noch tun?





Beitrag von 5kids. 18.05.11 - 08:01 Uhr

Guten Morgen!

<<Sie igrnorieren mich total. Und als mein Mann sich dann sagte, OK, dann werde ich seine Frau auch ignorieren .......

Was soll das denn? >>

Sorry aber das ist schon richtig Kindergarten #augen

Und nicht nur das,sondern das komplette Verwandschaftsverhältnis scheint mir etwas daneben.
Ihr seid alle erwachsen - also klärt es auch dementsprechend. Notfalls mit einem Familientherapeuten.

Apropo Familie: Du hast hier in der falschen Kategorie gepostet..

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=board&bid=12


Dennoch viel Erfolg bei der Versöhnung!

Beitrag von engelchen-12 18.05.11 - 08:02 Uhr

Was kann man da noch tun?

Nichts.


Ich kenne die Familieverhältnisse nicht demnach kann ich dazu nichts sagen.

Ich weiss auch nicht ob Du die Wahrheit schreibst,deshalb bilde ich mir darüber auch kein Urteil.


Irgendwie höre ich hier immer : Böse SM nie Böse eigene Mutter #kratz


Lebt Euer Leben und gut ist. :-p


#winke

Beitrag von lilly7686 18.05.11 - 08:02 Uhr

Hallo!

Entweder bin ich noch müde, oder du hast verwirrend geschrieben.
So wie ich das verstehe führt ihr alle zusammen einen Kindergarten auf. Kann das sein?

Das mit dem ignorieren zum Beispiel. Das ist für mich Kindergarten.
Man kann doch höflich sein zu anderen Menschen, oder?
Weißt du, meine beiden Stiefschwestern werden von meiner Stiefmutter und meinem Vater immer bevorzugt, obwohl es im Gegenzug von meiner Stiefmutter (vor allem außerhalb der Familie) ständig heißt "wir haben vier Kinder und behandeln alle gleich".
Sie behauptet, dass mein Bruder und ich ebenso ihre Kinder wären, wie ihre beiden Töchter. Tatsache ist allerdings, dass sie die beiden immer bevorzugt. Die beiden sind perfekt, sind so toll! Ich bin die doofe Nuss, die mit 17 das erste Kind bekommen hat.
Mein Bruder wird ebenso negativ dargestellt.

Meine Mutter hat immer meinen Bruder bevorzugt. Mein ganzes Leben lang. Gut, heute ist das nicht mehr so. Aber es war den Großteil meines Lebens so.

Würde ich jetzt meine Schwestern und meinen Bruder deswegen komplett ignorieren, ich glaub, meine Eltern wären auch sauer. Zumal die "Kinder" ja nichts für die Bevorzugung können. Oft sehen sie das selbst nicht.


Ob du dich entschuldigen solltest, nun, musst du selbst wissen.
Aber ignorieren halte ich für die falsche Methode und ziemlich kindisch.
Ich würde normal mit denen reden. Nicht unbedingt auf "beste Freunde" Basis, aber normal eben. Nicht zu viel und nicht zu wenig.
Einen normalen Umgang eben!

Lg

Beitrag von emmy2010 18.05.11 - 08:22 Uhr

Guten morgen!

Ich kann dir davon schreiben wie das bei meiner besten Freundin abgelaufen ist.
Ihr Mann hat jeweils einen Bruder und eine Schwester, nach dem Tod des Vaters und der plötzlichen Krebserkrankung der Mutter ist dort alles aus den Bahnen gelaufen. Die Probleme waren nicht nur etwas massiver als bei euch, es ging dort um die Betreuung der (Schwieger)Mutter die meine Freundin nicht alleine mit 2 Kindern übernehmen wollte.
Irgendwann hat meine Freundin alle Familienteile des Mannes eingeladen und es kam zur Aussprache. Das Gespräch endete mit einem riesen Knall, Beileidigungen, Beschimpfungen etc. Mit dem Ergebnis das aufeinmal die Geschwister des Mannes sich doch die Arbeit so einteilen konnten das die Betreuung der Mutter nicht nur auf den Schultern meiner Freundin und ihres Mannes lastet.
Das ganze war vor über 3 Jahren und es gab danach nie mehr Streit und plötzlich hat das Reden sogar funktioniert wenn einem was nicht gepasst hat. Die Mutter ist mittlerweile schon seit 1 1/2 Jahren tod und das Verhältnis zwischen den Geschwistern ist gut geblieben, was man sich früher nie vorstellen konnte wenn man alle beteiligten näher kannte.

LG und ich kann dir wirklich nur raten alle an einen Tisch zu setzen und es knallen zu lassen, entweder es geht gut aus oder eben nicht. Wenn nicht, hätte sich das Thema erst einmal für mich erledigt.

Beitrag von miau2 18.05.11 - 08:35 Uhr

Hi,
Euer Kind ist ja offenbar noch ein Baby. Wartet mal 2 Jahre ab, dann merkt ihr, warum man darauf kommen könnte, dass ihr Euch wie im Kindergarten benehmt.

Genau das tut ihr.

Für mich klingt das nach Neid. Interessiert Euch das Erbe? Ist DAS der Grund, warum das verhältnis besser werden soll? Keine Sorge, wegen einmaligen Ignorierens der Schwägerin ohne Entschuldigung und wegen dem Nehmen der Elternzeit können Eure Schwiegereltern ihren Sohn nicht enterben. WEnn also das die Sorge ist - viel Spaß später vor Gericht, Eure Chancen stehen sehr gut.

Ansonsten: wenn Euch beide die Familie so lästig ist - dann beendet halt den Kontakt. Zwingt Euch doch niemand. Klar, dann fallen natürlich auch gewisse Bequemlichkeiten aus...entweder, man nimmt sie so wie sie ist und freut sich über bestimmte Annehmlichkeiten, die dadurch entstehen - oder man lässt es bleiben.

Wenn ich WEIß (und nicht nur vermute oder mal eben annehme), dass jemand betrunken Auto fährt würde ich klären, ob man die betreffende Person anzeigen kann. Geht vermutlich nicht, aber bei manchen hilft die drohung ja schon weiter.

Ansonsten - lass deinen Bruder sein Leben leben und hör auf, neidisch auf die "Bevorzugung" zu schielen. WEnn Euch Deine Schwiegereltern so nerven, dann müsst ihr halt so ehrlich sein, den Kontakt zu reduzieren. Fertig, Problem gelöst. Meine Eltern erleichtern meinem Bruder auch vieles, wo ich mich alleine durchgekämpft hab. Na und? Ich bin durchaus in der Lage, mein Leben alleine bzw. mit meiner Familie zu meistern, also, was kümmert es mich, wenn sie meinen Bruder mehr fördern als mich?

Viele grüße
Miau2

Beitrag von sonnenkind1 18.05.11 - 08:45 Uhr

es ist ja auch wie im kindergarten und genau das stört mich auch.
jedoch ist es uuunglaublich nervig, das wir immer von seiner mutter böse angesprochen werden wegen seinem bruder.wir hatten gesagt, wir sprechen alle nicht mehr drüber, die eltern sollen sich raushalten und gut ist.die brüder untereinander sollen das selbst klären! so kann man wenigsten eine normale besziehung haben mit den eltern.

aber leider geht das nicht, da wir immer darauf angesprochen werden.

das mit dem ignorieren, ich muss sagen, egal wie kindergartenmäßig das hier abläuft, wenn man von einer person komplett ignoriertw ird, dann muss ich mich nicht mehr mit ihr abgeben.

die sache ist die, das nicht wir neidisch sind, sondern sein bruder auf uns,d a wir nur ein Kind haben und mehr zeit mit dem kind verbringen können.sein bruder hingegen absolut unter stress steht, sich aber sein leben selbst ausgesucht hat.sein bruder hat das gesagt, das wir beide arbeiten sollen und nicht nur ich arbeite, wie im moment.

Beitrag von sonnenkind1 18.05.11 - 08:48 Uhr

achso, und die sache ist ja, das wohl freunde von seinem bruder bei seiner mutter angerufen haben, weil sie sich sorgen machen wegens einem bruder,w eil er so viel trinkt und auch ab und an so fährt.
die meinten wohl, das die freunde wenn sich das nicht bessert, früher oder später jemand das jugendamt anschaltet.
das hat mir gestern meine Schwiegermutter erzählt.

sein bruder hat gesagt, er wolle strafanzeige stellen,w enn er rausbekommt wer das war und er hat uns beschuldigt.

das ist natürlich eine sache, die nicht geht, uns beschuldigen, mit strafanzeige drohen und nicht mal darüber nachdenken, das da was wahres dran ist mit seinem alkohol.

es scheinen sich ja außerhalb auch freunde von ihm sorgen zu machen.

Beitrag von kanojak2011 18.05.11 - 12:33 Uhr

ein toller Beitrag

Beitrag von gklnupozj5gtfdddr-9 18.05.11 - 22:27 Uhr

#gaehn

Beitrag von berry26 18.05.11 - 08:43 Uhr

Hi,

ihr habt im Grunde nur 2 Möglichkeiten.

1. Ihr benehmt euch jetzt alle mal wieder wie mündige erwachsene Menschen und sprecht euch anständig aus. Macht klar was und wie ihr euch eine familiäre Beziehung vorstellt und hört euch an wie das der "Gegenpart" sieht

oder

2. Ihr nehmt einfach Abstand von allen "bösen" Familienmitgliedern

LG

Judith

Beitrag von sonnenkind1 18.05.11 - 08:53 Uhr

es war ja auch schön ruhig geworden um uns alle.keiner hat sich gestritten, wir sind uns ebend alle aus dem weg gegangen.
das ganze eskaliert nur immer wieder, weil sein bruder IMMER zu seiner mama rennt und sich beschwehrt! Er soll uns doch einfach anrufenw enn er ein problem hat!

und seine eltern meckern jeeedes mal.

es könnte alles ruhig bleiben, wenn beide brüder alles untereinander klären würden und sich keiner einmischen würde.

und das ist kindisch.wenn man ein problem hat, damit gleich zu mami rennt, ohne das uns zu sagen.wir haben es versucht unter 4 augen alles zu klären und es funktioniert nicht.

Beitrag von engelchen-12 18.05.11 - 09:03 Uhr

Dann sagt ihm das doch mal so !

Hat er Probleme mit Euch,dass er Euch anruft.


Du steigerst Dich ja so arg da rein,dass es schon alles lächerlich klingt.


#rofl

Beitrag von sonnenkind1 18.05.11 - 09:12 Uhr

ja da sist ja auch lächerlich alles!!! ich will ja gerne das sich alle gut verstehen.
aber mich ärgert das so, weil mein mann leidet nun ja auch darunter,
ich würde gerne vermitteln, das sich alle besser verstehen, weil es ist Kindergarten.und es gibt warlich wirklich schlimmeres im leben, als sich über sowas zu streiten!

ABER, es funktioniert nicht und ist alles sooo nervend das man wirklich keinen normalen Umgang pflegen kann miteinander, weil ebend von der anderen SEite immer wieder Ärger kommt.

Beitrag von berry26 18.05.11 - 13:50 Uhr

Ja wie gesagt:

Entweder ihr sprecht mal miteinander wie ERWACHSENE und das am besten mit allen Beteiligten an einem Tisch oder ihr brecht einfach den Kontakt ab. Was anderes bringt euch nicht weiter.

Beitrag von kanojak2011 18.05.11 - 12:36 Uhr

#winke

Beitrag von nine-09 18.05.11 - 09:16 Uhr

Ganz ehrlich?
Ich würde erstmal alle ingnorieren!!! Das hört sich echt krass an.
Also,nicht auf das hören was die sagen. Meistens klärt sich vieles wenn man ignoriert.
Aber ich finde auch das ihr etwas Ruhe gebrauchen könnt,nicht so ein Stress.

Ich wünsche euch das die Eltern zur Vernunft kommen und mal in sich kehren.

LG Janine

Beitrag von kathrincat 18.05.11 - 09:27 Uhr

keine kontakt mehr

Beitrag von putzemann 18.05.11 - 09:40 Uhr

halllooooo???

er fährt besoffen mit den kindern durch die gegend??????


und du redest da über "die ignoriert mich"

gehts noch??????

meld das dem jugendamt!oder sonst wo!

Beitrag von kiki-2010 18.05.11 - 10:13 Uhr

Deine Grammatik ist ja recht verwirrend, Deine Familie scheinbar auch....

Ihr seid erwachsen, also benehmt euch auch so und führt euer eigenes Leben. Dem Geschwafel nach zu urteilen, ist auf den Rest eures Clans auch gut zu verzichten....

Beitrag von lilalaus2000 18.05.11 - 10:33 Uhr

Also Enterben geht nicht - im Falle eines Trauerfalls (hoffen wirs mal nicht) bekommt dein Mann seinen Pflichtteil :-) Soviel dazu. Er müßte seinen Eltern schon was antun um nichts vom Erbe zu bekommen.


Ich bekomme gerade meinen Hass - der Mann meiner Vermieterin hat auch getrunken und ist mit der 4jährigen Tochter Auto gefahren - Unfall - Kind tot!


- Also ich bin da so, wenn ich weiß, dass einer alkoholisiert unterwegs ist, ruf ich sofort die Polizei - gerade wenn Kinder im Auto sind -
manchmal muss man solche Leute vor sich selber beschützen!


Beitrag von nadine-88 18.05.11 - 10:47 Uhr

Ein wenig verwirrend alles.. Aber nun gut.. Wieso seht ihr das so eng mit Enterbung? Ja und würde mir persönlich am hintern vorbei gehen.Sebst wenn er sein pflichteil nicht bekommt (was ihm gesetzlich zusteht)

Autofahren unter alkoholeinfluß mit kindern geht mal gar nicht .Da hätte ich schon meinen Mund aufbekommen und zur Not auch konsequenzen gezogen.

ich würde sagen lass deine Schwiegereltern reden soviel sie wollen. Kenne das auch nur zu gut.. Habe dann den kontakt zu denen nur auf das notdürftigste beschränkt.

Elternzeit steht einen zu und wenn ihr das so wollt lasst euch das nicht einreden das ihr jetzt beide arbeiten müsst.
Für das Kind es es doch gut wenn mal der Papa zu hause ist. Ist ja nicht so oft das väter in Elterzeit gehen.

Lg ihr werdet schon iwie euren weg gehen.. UNd geht doch nicht auf den Kindergarten ein

Beitrag von stoffelschnuckel 18.05.11 - 10:57 Uhr

Hallo.

Als ich deinen Beitrag gelesen habe, habe ich mich gefragt wie alt ihr seid...

Setzt euch alle an einen Tisch und klärt das wie Erwachsene

DAS ist die einzig richtige Lösung

gruß stephie

Beitrag von kanojak2011 18.05.11 - 12:32 Uhr

Sonnenkind....KINd..

ich habe mir die gesamten Reaktion von dir gelesen. Alles Schreiben ,es ist ein kindergarten. Jo ist es.

Du schreibst, du würdest gerne vermitteln ..DUUUUU ? Weißt du, was deine Aufgabe ist ? Deine aufgabe ist es, zu ermöglichen, dass dein Mann deine Eltern unbegrenzt sehen kann. Deine aufgabe ist es, dass deine Kinder eine Beziehung zu den Großeltern haben. Deine aufgabe ist es vllt deinen Mann in Arm zu nehmen, wenn er wieder von so einem Verhalten verletzt wird..

MEHR IST NICHTS, WAS DU TUN SOLLTEST. PUNKT. KAPIERT ?!?!?!?

Du bist nicht dafür da, um Probleme zu schlichten, um gott weiss, was zu machen. Wenn es dich stört, dass es deinen Mann verletzt, dann sag doch: willst du einen Kontakt abbrechen, stehe ich hinter dir...Willst du weiterhin deine eltern sehen, stehe ich hinter dir...sonst aber halte ich mich raus. Und dann tust du es konseqeunt..Du bist nicht die UNO, nicht die Retterin der Nation..

Jo, eins musst du leider tun, zu ertragen, wenn dein Mann verletzt ankommt. Und was du noch lernen musst, sich zurückzunehmen, einfach zurückziehen, Kontakt reduzieren, dass du dir bestimmte Sachen nicht antun musst..

Unklarheiten ?!?!?!?

Wenn du es nicht kannst, dann lerne es, ich tue es auch (!!!)#winke

(und ich will dir wikrlich nichts böses, habe auch keine einfache Beziehung)

Beitrag von ajl138 18.05.11 - 13:23 Uhr

Ich lese: ich ich ich ich ich ich


Da fährt einer regelmässig im schickerem Schädel seine Kinder durch die Gegend,und du regst dich über deine Schwiegermutter auf,die das abstreitet.
DU unternimmst aber auch nichts,ausser mit dem Finger auf die Anderen zu zeigen.

Wenn dir das alles so sehr auf den Senkel gehen würde,wie du es schreibst,hättest du doch schon lange den Kontakt eingestellt.
Und diesmal geht es dann wirklich nur um dich.Ob dein Mann da mitzieht ist alleine seine Sache,und die Kids sollten auch rausgehalten werden.
Nett auch zu erwähnen das mit Enterbung gedroht wurde,wäre es unwichtig für dich,hättest du das nicht extra aufgezählt.

P.S.: Das war jetzt "Kopftätschelei"

  • 1
  • 2