Eure Meinung bitte bitte !!!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von mama-von-meleena2010 18.05.11 - 08:20 Uhr

Morgen ihr lieben,

und zwar geht es darum das unsere Maus zur Zeit sehr unruhig schläft und auch immer früher morgens wach wird gerade wenn der Papa frühschicht hat (er musss dann um halb 5 aufstehen) und meine Hummel möchte dann spätestens um halb sieben aufstehen8 wir warn mal bei halb 9).

So nun haben wir uns überlegt sie in ihr Zimmer zu bringen auch weil sie wobald wir ins Bett gehen wach wird dabei sind wir schon extrem leise.

Haltet ihr das schon für eine gute Idee??

P.S Hummel ist 5 Monate und 13 Tage alt

Beitrag von rebecca26 18.05.11 - 08:33 Uhr

huuhu
beziehst du die frage auf ihr eigenes zimmer??
falls ja,
gute idee,wenn sie so doch mehr ruhe hat.
lg
rebeca

Beitrag von mama-von-meleena2010 18.05.11 - 08:34 Uhr

Ja auf ihr eigenes Zimmer :D ich hoffe einfach das es besser wird

Beitrag von rebecca26 18.05.11 - 08:35 Uhr

wieso nicht.
wird sicher besser damit.
#winke

Beitrag von jumarie1982 18.05.11 - 09:08 Uhr

Huhu!

Nein, ICH finde es keine gute Idee!
Es ist gesund und wichtig, dass Babys eben NICHT tief und fest schlafen, sondern von Zeit zu Zeit wach werden.
Ein großer Risikofaktor für SIDS.

Und sie wird älter.
Der Schlafbedarf sinkt nunmal.
Sie wird noch viel viel weniger schlafen.

Für mich ist das keine Option.
Ein Kind gehört mindestens im 1. Jahr nachts zu den Eltern.

LG
Jumarie

Beitrag von mama-von-meleena2010 18.05.11 - 09:16 Uhr

Das sie wach wird ist ja normal hat ja auch hunger mal aber egal wann wir ins bett gehen sie wird dann sofort wach und nicht weil sie hunger hat sondern weil sie uns hört, bzw morgens klingelt der wecker und da ist auch noch nicht ihr zeit und ichbin der meinung es ist auch für das kind nicht gesund wenn sie immer aus dem schlaf gerissen wird statt natürlich aufzuwachen. Und was das SIDS betrifft das kann auch passieren bin ich der meinung wenn sie bei uns liegt oder ?

Beitrag von jumarie1982 18.05.11 - 09:25 Uhr

KANN, aber das Risiko ist erheblich geringer, weil sie durch all die kleinen Geräusche, die ihr so nachts macht (umdrehen, atmen, niesen, etc), nie in so einen extremem Tiefschlaf kommt, aus dem sie dann allein nicht mehr raus kommt.
Es ist DER Risikofaktor schlechthin.
Neben Rauchen der Eltern.

Wenn ihr denkt, dass sie ZU unruhig schläft, dann versucht lieber mal, ob dein Mann, wenn er früh raus muss, nicht im Wohnzimmer schlafen kann. Ich denke nicht, dass es viel ändert.

Beitrag von mama-von-meleena2010 18.05.11 - 09:29 Uhr

Das er im WZ schläft haben wir auch schon getestet ändert auch nix an der situation. Sowie wir schon gepuckt haben. Nix hast geholfen.

Beitrag von jumarie1982 18.05.11 - 09:33 Uhr

Okay. Also hat es nichts geändert, wenn eurer Baby morgens den Wecker vom Papa nicht hört.
Dann kann es doch auch bei euch bleiben.

Wieviel schläft sie denn nachts? Wieviele Stunden? Und wie sieht es mit den Tagschläfchen aus?

Beitrag von mama-von-meleena2010 18.05.11 - 09:40 Uhr

Also wir haben eigentlich feste zeiten. Heißt wir gehen normalerweise zwischen 9 und 10 raus spazieren da schläft sie dann meist bis halb 12 oder nur 11 kommt immer drauf an. Dann lege ich mich meist mittags so gegen 13 bzw 13.30 mit ihr wieder hin und sie schläft dann schon mal 2h manchmal aber auch nur 1. und dann gehen wir so gegen vier wieder raus dann schläft sie oft nochmal und gegen 18.30 geht sie dann ins bett. Schläft dann meist bis 22 uhr seidenn wir gehen vorher ins bett. Und dann ist sie nachts alle 2h wach hat aber nicht immer hunger.

Beitrag von jumarie1982 18.05.11 - 09:48 Uhr

Okay. Sie schläft also an einen normalen Tag zwischen 3,5 und 5 Stunden am Tag und nochmal 12 Stunden in der Nacht, wenn sie so wie zur Zeit um halb sieben morgens wach wird?
Also in 24 Stunden so 15,5 bis 17?

Finde ich sehr viel.

Unser Sohn hat in dem Alter am Tag 2 Tagschläfchen gemacht.
Er ist so um acht aufgewacht, Schläfchen von circa halb elf bis 12, Schläfchen von halb drei bis 5. Circa.
Er war immer so 2,5 Stunden wach und hat dann Vormittag und Nachmittag je 1-1,5 Stunden geschlafen.
Abends ist er in dem Alter ins Bett gegangen, wenn er müde war.
Meist so gegen acht/halb neun.
Hat also am Tag 2-3 Stunden geschlafen und in der Nacht um die 12.
Zusammen 14-15.

Wie ist es denn, wenn ihr sie Abends später schlafen lasst?

Beitrag von andaline 18.05.11 - 09:35 Uhr

Hallo,

also ich denke auch, dass es genauso im Elternschlafzimmer passieren kann, wenn man daneben liegt, denn einen Atemstillstand zum Beispiel hört man ja nicht.
Also unser Sohn schläft seit er 10 Wochen alt ist in seinem eigenen Zimmer, natürlich mit Babyfon, kam seitdem einmal in der Nacht wegen Hunger und seit einer Woche schläft er ca. von 21 Uhr bis 8 Uhr morgens durch, er ist jetzt 4 Monate alt.
Wobei das durchschlafen, glaub ich noch in Anführungszeichen gehört, weil ich ihn schon in der NAcht hin und wieder mal kurz höre, er aber von selbst gleich wieder einschläft.
Ich denke nicht, dass es ihm schadet und wie du schon sagst, immer aus dem schlaf gerissen zu werden ist sicher auch nicht gut.
Also ich würds ausprobieren!

Liebe Grüße
Andaline

Beitrag von jumarie1982 18.05.11 - 09:40 Uhr

Immer wieder schön, wie hier TATSACHEN, die aus Studien eindeutig hervor gehen, und die von Ärzten in jahrelanger Forschung herausgefunden wurden, entkräftet werden mit "Also ich denke nicht, dass das so ist!" #rofl

Es ist nunmal FAKT, dass das Risikio dadurch ERHEBLICH gesenkt wird.

Im Baby-Vorbereitungs-Forum wird sich halb der Kopf eingeschlagen, wenn eine Mutter dem Baby ein Nestchen und einen Himmel ans Bett machen will, weil es ja soooo gefährlich ist wegen SIDS.
Da werden schweineteure Matratzen gekauft und Angelcare Bewegungsmelder.

Aber wenn es darum geht, eben mal ein Jahr auch etwas unruhigere Nächte zu haben, damit das Kind eine NOCH BESSERE Chance hat, dann ist das zu viel und stimmt doch bestimmt sowieso nicht...

...lächerlich!

Beitrag von mama-von-meleena2010 18.05.11 - 09:44 Uhr

Also wir haben von anfang an himmel und nestchen drum und hatten sogar heizung an im Winter und noch lebt sie also es sind nur studien und keiner weis heut glaube ich zu 100% warum das gechieht man weis nur das gewisse sachen das risiko senken KÖNNEN aber nicht müssen. Im bekanntenkreis hatte der kleine den SIDS wärend einer kurzen autofahrt von 10 min.

Beitrag von jumarie1982 18.05.11 - 09:50 Uhr

Na dann hoffen wir mal für ein eventuell 2. Baby, dass es genauso viel Glück hat und nicht für die dreiste Dummheit seiner Eltern mit dem Leben bezahlen muss!

#klatsch

Beitrag von mama-von-meleena2010 18.05.11 - 10:02 Uhr

<Na dann hoffen wir mal für ein eventuell 2. Baby, dass es genauso viel Glück hat und nicht für die dreiste Dummheit seiner Eltern mit dem Leben bezahlen muss!
>

ich glaube jetzt nicht zingend das ich dumm bin denn bei gut 13 grad schlafen im winter ist denkemal auch für das kind kind gesund und das mit himmel und so meinte sogar hebamme und arzt und ärzte im KKH das es solange wie die kleinen noch nicht durchs bett robben nicht so gefährlich ist. Und mittlerweile hat sie es ja nicht mehr drum weil sie ebend sich drehen kann und das auch nachts mal macht.

Beitrag von jumarie1982 18.05.11 - 10:09 Uhr

Entschuldige, das war etwas emotional.
Ich kann immer schwer verstehen, wie man so ein Risiko eingehen kann, wo es doch heutzutage ein leichtes ist, sich umfassend und GUT zu informieren.

Und nein, die Heizung braucht man nachts sicher nicht.
Lieber 13 Grad (obwohl das schwierig ist, wenn 3 Menschen in einem Raum schlafen und das Fenster zu ist) als 20 Grad.
Überhitzt ist ein Kind so schnell.
Ein frierendes Kind wird wach, ein überhitztes Kind nicht.

Beitrag von mama-von-meleena2010 18.05.11 - 10:04 Uhr

Jetzt frag ich dich aber was ist mit den Kindern die schon ziemlich früh durchschlafen so um die 10-12 h nachts am stück die haben doch dann auch einen tiefschlaf schon oder?

Oder weckt man dann die kleinen nachts dami sie nie in diese Phase kommen.?

Beitrag von jumarie1982 18.05.11 - 10:07 Uhr

Ein Kind, das bei den Eltern schläft, wird in der Regel die ganze Nacht durch die ganz natürlich anfallenden Geräusche davon abgehalten, in einen so gefährlichen Tiefschlaf zu kommen, der dann zum SIDS führen kann.

Beitrag von mama-von-meleena2010 18.05.11 - 10:10 Uhr

Okay aber dann erkläre mir wie das im Auto passieren konnte bei bekannten da sind doch weislich genug geräusche oder. und wenn die kleinen um 18 uhr ins bett gehen und man selbst erst um 1 dann sind das auch einige stunden wo sie keine natürlichen geräusche haben die sie daran hindern ind diesen gefährlichen tiefschlaf zu fallen. Da musste mir jetzt recht geben oder????

Beitrag von jumarie1982 18.05.11 - 10:15 Uhr

Es geht hier die ganze Zeit um Wahrscheinlichkeiten!
Um ein RISIKO, das man MINIMIEREN kann.
Ausschalten natürlich nicht.

Aber es wird auch nicht jedes Kind vom Auto überfahren, das über eine Strasse rennt, trotzdem wird jede Mutter das Kind versuchen daran zu hindern.
Es ist früher nicht jedes Kind bei einem Autounfall gestorben, trotzdem würde heute hierzulande niemand mehr ohne Kindersitz fahren.
Und: TROTZ Kindersitz sterben Kinder bei Autounfällen.

Da musst DU mir jetzt Recht geben, oder?

Beitrag von mama-von-meleena2010 18.05.11 - 10:27 Uhr

Ja. Sicher geht es um wahrscheinlickeiten und um eine 50%chance das es passiert oder nicht.

Beitrag von kanojak2011 18.05.11 - 12:02 Uhr

also von einer dreisten Dummheit bei Eltern zu sprechen, die eine individuelle Entscheidung für sich treffen, finde ich eine Frechheit und für mich hat es nicht weit vom blauen Stift.

Einfach nur schrecklich.

Beitrag von jumarie1982 18.05.11 - 20:08 Uhr

Wie umschreibt man denn treffender die individuelle Entscheidung von Eltern, das eigene Kind -entgegen besseren Wissens- einem erhöhten Todesrisiko auszusetzen?

Beitrag von carlotka 18.05.11 - 10:41 Uhr

Ich hab meinen Sohn mit einem Monat aus dem Nestchen rausgefischt. Das Gesicht war richtig schön reingepresst. Wäre ihm sicher sehr gut bekommen so auf Dauer.
Und ich kann Dir sagen, dass sie SIDS-Kinder die ich erlebt habe nicht im elterlichen Schlafzimmer lagen sondern in ihrem eigenen Zimmer. Willst Du wissen, was aus den Kindern geworden ist?