Totaaaal frustriert bin ich...

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von frotteemonster 18.05.11 - 08:47 Uhr

Man will es ja gut mit sich meinen und habe mir deshalb in den Kopf gesetzt mir einen leg magic zuzulegen.

Nach den ersten Übungen habe ich gedacht, mir springen die Muskeln aus den Oberschenkeln...
und die nette Dame auf der Übungsdvd lacht mich nach 10 Min. lustig an während ich nach 3 Min. am ableben war.

Um was für die Kondition zu tun, habe ich gestern meinen Mann dazu überredet mit mir joggen zu gehen.
2 km in denen ich bestimmt 5 mal aufs spazieren gehen ausweichen musste.

Himmel....
bin ich frustriert :-(

Ich war fertig mit meiner Welt und mein Mann hatte nicht einen Schweisstropfen an seinem Leib.

Bitte Arschtritt verpassen!
Bin echt dabei doch bei Unfit zu bleiben #gruebel

Wirds irgendwann besser, so das man richtigen Spaß daran hat?



Beitrag von clementine80 18.05.11 - 09:09 Uhr

Huhu,

jetzt musste ich erstmal schauen was ein leg magic ist! Das sieht ja super einfach aus, wenn man die Witt auf dem Ding stehen sieht ;-) so wie bei den meisten Geräten die im Fernsehen angepriesen werden. Das ist dann schon frustrierend wenn man nach wenigen Minuten schlapp macht... aber irgendwann wird es besser... nun hast du viel Geld dafür hingeblättert, jetzt musst du auch weiter machen ;-) und wenn es nur ein paar Übungen am Anfang sind - irgendwann schaffst du mehr...
Mir hilft auf meinem Crosstrainer immer laute Musik oder ein spannendes Fernsehprogramm ;-)

Du, das mit dem Joggen kann ich übrigens überbieten. Ich hatte mir auch mal fest vorgenommen joggen zu gehen; damals mit meinem Ex Freund und ich war eigentlich schlank - also nicht so wie jetzt wo ich noch eher aus der Puste komme. Ich glaube ich habe schon nach einem Kilometer aufgegeben #hicks hmm...ich bin mir nicht sicher, wahrscheinlich war es noch eher. Joggen mag ja auch echt effektiv sein, aber irgendwie auch gar nicht mein Ding und totlangweilig. Es sollte schon Spaß machen...

Vielleicht findest du was anderes was du neben deinen leg dingsbums Übungen machen kannst?!

LG



Beitrag von clementine80 18.05.11 - 09:11 Uhr

P.s. hübsche Braut :-) optisch absolut nicht "unfit"

Beitrag von pcp 18.05.11 - 09:22 Uhr

Hallo Frotteemonster, :-)

ja - es wird besser und Du wirst Spaß dran haben, versprochen.

Es ist wie beim Hausbauen, Du baust die Kraft und Kondition Stück für Stück auf und fängst dafür eben ganz unten an. Aber wenn Du dranbleibst wirst Du von mal zu mal ausdauernder!

Beim Laufen hattest Du gestern ja schon mal sowas wie Intervalltraining, das machen auch die Profis so. ;-)

lg

Beitrag von frotteemonster 18.05.11 - 10:06 Uhr

Dein Wort in Gottes Ohren,... #schwitz

versuche das mal eine Woche wirkl. durchzuhalten.

Werde wohl mein Handy mitnehmen müssen, falls mein Mann mich bei ungewöhnlichen Umständen mit dem Auto nach Hause transportieren muss #zitter

Gott, hoffentl. bleibt mir diesmal die Schnappatmung fern. #augen

Beitrag von pcp 18.05.11 - 12:05 Uhr

Ich bin ja normalerweise eher eine Sportskanone, aber im Winter mag ich nicht laufen, auch nicht im Studio.

Und wenn ich dann wieder beginne bin ich konditionell auch so am A**** daß ich zwischendurch immer 2-3 Minuten gehe. Dann könnt ich jedesmal heulen aber es geht wirklich schnell bergauf.

Also - halt die Ohren steif! ;-)

Beitrag von carrie23 18.05.11 - 11:26 Uhr

Das wird besser, so fängt jeder an.
Du wirst merken wie deine Kondition, wenn du es regelmäßig machst, immer besser wird und du länger durchhaltest und Spaß am Sport entwickelst....nur nicht AUFGEBEN.#liebdrueck

Beitrag von peffi 18.05.11 - 13:22 Uhr

Naja, das hört sich so an, als würdest Du gleich zum Anfang einfach zu viel wollen.
Fang doch mal langsam an.
Ich mag laufen gar nicht, hab aber vor 3 Jahren mal gedacht, ich müsste das mal ausprobieren. Hab mir im Netz einen Plan ausgedruckt und bin erstmal 1min gelaufen 1 min gegangen. Dann hab ich mich langsam gesteigert bis ich durchlaufen konnte.
So ganz hab ich mich nicht an den Plan gehalten, weil ich gemerkt hab, dass ich schon etwas länger laufen konnte. Außerdem hab ich nicht täglich Sport gemacht. Mach ich auch jetzt nicht. Wäre mir zu stressig.
Ich mach jetzt nur noch 3-4 mal die Woche. Reicht, um knackig zu bleiben. :-)

Der Leg Magic ist sicher cool, hab ich mir auch schon angeschaut. Hab aber nen Crossi und einen Hometrainer.
Wenn Du 4 mal die Woche auf das Teil gehst und dann endlich merkst, dass Du länger durchhältst und keinen Muskelkater mehr bekommst, wirst Du stolz sein.
Also weiter machen !

LEG
Peffi

Beitrag von rufinchen 18.05.11 - 14:22 Uhr

Hallo,

dein Vorgehen wirkt ein bisschen überhastet und unüberlegt, ich glaube, daher ist der Frust vorprogrammiert gewesen.
Es gibt jede Menge Trainingspläne für Laufanfänger. Auch gibt es gute Literatur dazu, zB. von Dieter Baumann.
Beispiele:
http://www.joggen-online.de/trainingsplaene/trainingsplan-fuer-anfaenger/trainingsplan-fuer-anfaenger.html

http://www.medizinfo.de/sportmedizin/tipps/laufen.shtml

http://www.runnersworld.de/d/84179

Als ich anfing zu laufen, bin ich erst einmal alleine gelaufen und hatte meinen i-pod dabei. Das habe ich auch lange so beibehalten, weil ich es liebte dabei Harry Potter und Krimis zu hören. Ich kann Hörbücher beim Laufen nur empfehlen, es lenkt ab. Manchmal habe ich auch Musik gehört, aber das ist nicht so mein Ding. Jetzt habe ich neu angefangen - nach 3 Jahren Pause - und ich laufe mit meinem Mann zusammen, der auch irgendwie fitter ist als ich, aber ich habe von damals noch eine Grundfitness. Wir laufen 4-6 Mal 5-7 Minuten und sind nun die dritte Woche dabei, aber ehrlich gesagt war ich auch nicht völlig untrainiert. Nimm dir diesen Anfang nicht zu Herzen, sondern schau dir wirklich einen Einsteiger Trainingsplan an und schaffe dir behagliche Bedingungen zum Laufen. Falscher Ehrgeiz schafft keinen Spaß. Hin und wieder lass ich mich von meinem Mann zum falschen Tempo animieren und bleibe nicht bei meinem... deswegen würde ich dir erst einmal empfehlen, alleine zu laufen.
Ich habe mit 12 Euro Laufschuhen von Decathlon angefangen, ha ha wie gruselig die eigentlich waren, habe ich nach einer Laufanalyse in kleinen Laufladen um die Ecke gemerkt. Für den Anfang ist ein Billigschuh sicher angemessen, man muss ja erst einmal feststellen, ob das der passende Sport ist. Aber wenn du Blut geleckt hast, tu dir einen Gefallen und kaufe vernünftiges Schuhwerk.
Mit Pulsmessen etc würde ich mich zu Anfang erst einmal gar nicht stressen. Ich hatte immer hohen Puls, scheint wohl irgendwie Veranlagung zu sein...nach der Literatur dürfe ich höchstens durch den Wald kriechen, um nicht zu verenden...
Fitness ist auch Arbeit, wenn wir laufen gehen, habe ich immer eine ROTE OMME, das war auch so, als ich locker 2 h am Stück laufen konnte...auch das ist das Schicksal Mancher, meines jedenfalls. Ein bisschen habe ich damit gehadert, weil ich beim Laufen nie so toll aussehe wie andere.
Laufen macht Spaß. Ich hatte immer Lieblingsstrecken, je nach Tagesform bin ich gegen meine eigenen Zeiten gelaufen...mit zackiger Mucke oder ich habe Krimis von Katzenbach, Fitzek und anderen gehört und bin dahin geglitten. Ich habe viel nachgedacht und für mich hat Laufen durchaus etwas Meditatives.

Dieses Magic Leg sieht ja ganz schick aus, aber warum machst du nicht erst einmal ein bisschen Pilates oder anderen Muskelaufbau. Ich trainiere gerade mit Exhale Core Fusion Body Sculpt, sehr coole DVD (ist aber kein gutlauniges Rumgehopse, dafür würde ich eher eine andere DVD empfehlen) und man baut echt Muckis (bzw. wandelt Fett in Muskeln um) auf.

So leicht läuft das mit der Fitness einfach nicht. Ich habe Anfang 2006 Fotos von Weihnachten 2005 von mir gesehen und bin fast in Ohnmacht gefallen, danach war mir klar, ich muss mein Leben ändern! Ich habe mit einer Pilates DVD angefangen und die war echt für Schlaffis. Ich war stolz, als ich sie nach einiger Zeit durchturnen konnte, jetzt wäre sie mir einfach zu anspruchslos. Was ich damit sagen will, ist dass du erst einmal Fitness aufbauen musst. Nach 5x 400m laufen...kann man keinen 10km Lauf bestehen...aber such dir ein Ziel und überleg dir, wie du es erreichst.

Liebe Grüße
Rufinchen

Beitrag von frotteemonster 19.05.11 - 08:32 Uhr

Vielen Dank für deine Links!

Gestern Abend bin ich nochmals alleine joggen gewesen und ich hatte das Gefühl, dass es mir leichter von der Hand ging ohne Mann.

Du hast recht, ich habe mich automatisch an seinem Tempo angepasst und deswegen war ich auch völlig überfordert.

Den roten Leuchtkegel auf den Kopf werde ich wohl auch nie loswerden #schwitz

Und vielen Dank für den Tip mit den Hörbüchern.
Du hast einen tollen Schriftsteller erwähnt - Fitzek. Ich lese seine Bücher sehr gerne. Da hast du mich wirklich auf eine tolle Idee gebracht.
Super!

Beitrag von rufinchen 19.05.11 - 12:37 Uhr

Ich glaube, Fitzek wird wie auch Katzenbach von Simon Jäger gelesen. Der ist wirklich genial, das ist die Stimme vom Joker aus Batman bzw. Heath Ledger Synchronstimme war er. Ein wirklich ganz toller Leser.
Und Rufus Beck liest eben Harry Potter einfach großartig!
Sehr lustig und unterhaltsam sind auch Bücher die von Christoph Maria Herbst gelesen werden, er hat die Bücher von Tommy Jaud gelesen, wirklich zum Schieflachen. Hör auf alle Fälle: Millionär, Hummeldumm und Resturlaub ...oder auch "Nicht mein Tag" ...das Buch ist aber von jemand anderen. Ich habe so viel Spaß beim Laufen gehabt.

Gaaaanz viel Erfolg wünsche ich dir.
Gestern sind wir 2x 15 min und 1x 10min gelaufen... schau bald wirst du auch viel länger am Stück laufen.

http://forum.runnersworld.de/forum/
Dieses Forum kann ich übrigens sehr empfehlen, dort tummeln sich sehr kompetente Läufer, die einem den einen oder anderen guten Ratschlag geben können.

LG
Rufinchen