Sind eure Männer auch so?

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von bosseinlove 18.05.11 - 09:19 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,

nächste Woche Freitag ist es so weit, unser großer Tag #verliebt

Ich bin seit Vorgestern so aufgeregt und nervös, dass ich kaum mehr einen Bissen runter bekomme.
Alles ist erledigt, muss Freitag nur noch die Blumen bestellen.
Dann heißt es nur noch warten.

Samstag werde ich nochmal mein Kleid anprobieren und Donnerstag zum Haare färben.

Nur mein Mann ist noch die Ruhe selbst. Kein bißchen nervös, absolut cool.
Er sagt, einen Tag vorher reicht um Aufgeregt zu sein.
Habe nur ich solch ein Exemplar, oder sind Männer allgemein so?
Kann ja auch sein, dass ich als Frau unnormal bin, mich jetzt schon so bekloppt zu machen ;-)

Erzählt mal, wie es bei war/ist?

Viele liebe Grüße,
Christin

Beitrag von catch-up 18.05.11 - 09:23 Uhr

Bei uns wars so, dass Roland der Aufgeregte war! Das aber auch erst einen Tag vorher!

Ich war die Ganze Zeit die ruhe selbst, hab mir auch nicht den Kopf zerbrochen oder Ähnliches! Warum auch? Ändert sich doch eh nix weiter! ich hab mich dafür tierisch auf die Party gefreut! Mal ordentlich abrocken! :-p

Beitrag von locke1312 18.05.11 - 10:12 Uhr

Mein Mann wird immer nur nervös, wenn wir Mittwochs Abends "let´s Dabce" anschauen und ihm dann wieder einfällt, dass wir ja einen Eröffnungstanz machen wollen... er kann nämlich überhaupt ncht tanzen #rofl

Dann schreckt er jedesmal hoch und sagt "Oh Gott... wie machen wir das denn bloß?" #rofl

Ich lasse ihn mal schön zappeln deswegen, er kann ruhig auch ein wenig nervös sein :-p

Beitrag von sunny-1984 18.05.11 - 10:42 Uhr

Hallo,

mein Mann hatte auch die Ruhe weg... Bei ihm hat die Nervosität so richtig erst in der Früh angefangen.
Wir hatten am Mittwoch JGA, Donnerstag Feiertag - noch ein paar Dinge erledigen, Freitag Standesamt und Samstag dann Kirche mit großer Feier.

Ich war zwar die Woche vorher auch nervös so richtig fing es dann ab Mittwoch an und ganz schlimm die Nacht von Freitag auf Samstag. Haben getrennt geschlafen, ich bei meinen Eltern. Max 3 Std geschlafen, ab halb 5 wach gelegen. Um 9 Uhr war aber erst der Termin bei der Stylistin...

Mein Mann ist gemütlich um halb 10-10 aufgestanden. Hat sich dann ein bisschen beschwert weil die Fotografin ihn um 9 Uhr tel. geweckt hat weil sie noch ne Frage hatte...

Männer... :-p

LG Sunny (HZ 12./13.06.2009)

Beitrag von brummel-baer 18.05.11 - 10:47 Uhr

Ich war erst an dem Morgen aufgeregt.

Gruß
BB

Beitrag von nicole1508 18.05.11 - 11:34 Uhr

Hallo Christin
Ja meiner ist auch so,Ich bin nur am hin und her am wuseln,und Er?Fragt mich allen ernstes warum Ich mir solch Gedanken mache,man muss doch nur JA sagen....AHHHA und was ist mit dem Rest?Da höre Ich nur,Schatz du machst das schon,ist schon was anstregend...Wir haben Samstag J.abschied,und am 4.6.Hochzeit.
Lg

Beitrag von sabbel1983 18.05.11 - 11:41 Uhr

Hallo Christin,

mein Mann ist die Ruhe in Person. Mit der Aufregung hielt es sich bei uns beiden in Grenzen. Bei mir kam es wirklich erst am Hochzeitstag auf dem Weg zum Friseur. Mein Mann meinte dann im Auto zu mir (er hat mich hin gefahren) um so nervöser du wirst, um so ruhiger werde ich. Dann hat er unseren Sohn zu der Oma gebracht und ist wieder nach Hause gefahren.

Und jetzt kommt es :


Er hat dann mal eben noch den Rasen gemäht ! #kratz

Die Nachbarn (die zufällig von der Hochzeit erfahren haben) dachten schon sie würde ausfallen.

Naja, die Aufregung kam dann bei uns beiden, als wir das Standesamt betreten haben.


LG Sabbel1983
lg Grüße

Beitrag von sama26 18.05.11 - 23:04 Uhr

Hallo Sabbel!

Na das nenn ich mal Ablenkung... am Hochzeitstag noch den Rasen mähen??? #kratz

Musste wirklich mal lachen darüber... ;-)


Lg

sama

Beitrag von kerstin0409 18.05.11 - 13:31 Uhr

Huhu Christin!

Ich war auch schon etwas aufgeregt, aber nicht zu sehr, nahm das eigentlich auch gelassen bzw. wusste ich, dass alles gut vorbereitet war und hab mich dann einfach nur noch gefreut.

Mein Mann zeigte aber auch null Nervosität, keine ahnung ob das cool ist ;-)

Freu dich und genieß die letzten Tage!

LG Kerstin
HT 07.08.2010 #verliebt

Beitrag von mond09 18.05.11 - 19:01 Uhr

Ich war nicht aufgeregt. Warum auch??? Wir waren schon Jahre vorher zusammen - außer der Name und die Steuerklasse ändert sich doch nix!

Ach und er war 2 Minuten vorm "ja" nervös.

Beitrag von joan82 18.05.11 - 22:20 Uhr

Wir haben am 1.8.2008 um 11.00 Uhr standesamtlich geheiratet und waren beide nicht nervös.
Sind um halb neun aufgestanden, haben uns in aller Ruhe fertig gemacht und sind zu Fuß Richtung Standesamt. Auf dem Weg noch die Blumen abgeholt und gut wars.
Feier war einen Tag später, dann auch mit allem Drum und Dran, aber nervös waren wir da auch nicht, haben uns nur gefreut :)

Beitrag von marion0689 18.05.11 - 22:31 Uhr

Hallo!!

Bei uns war irgendwie niemand so richtig aufgeregt.

Wir haben an einem Mittwoch kirchlich geheiratet mit großer Feier usw.
Am Samstag davor hatten wir noch unseren Polterabend. Alles zu Hause im Hof, dh viel Rumrennen, Aufräumen usw.
Aber es war guuuuuut :)

Am Dienstag ( ein Tag vor der Hochzeit ) hat mein Mann den Rasen gemäht und das Auto geputzt/gewachst usw...
Ich saß mit meiner Mutter,Schwiegermutter, Schwägerin usw im Garten und haben Kaffee getrunken und uns nett unterhalten.
Habe dann abends gemütlich geduscht und bin ins Bett. Von Aufregung keine Spur.

Am Hochzeitsmorgen, 7.00 Uhr --> Ich auf dem Weg zum Friseur, --> Ich leider auch etwas zu schnell ---> und da steht der freundliche Herr in blau mit seinem Laser am Straßenrand --> DA war ich aufgeregt ( "Hilfe, ich schaffe es nicht zum Friseur und nicht zur Kirche und überhaupt" ) --> der freundliche Herr in Blau war aber wirklich freundlich und hat mich, als er den Schleier im Auto sah, weiterfahren lassen :-)

Übrigens kam die Aufregung bei uns nicht mal in der Kirche. Wir sind wohl eher die entspannten :D

LG