Übernahme KiGa Beitrag durch AN- Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lifeline0815 18.05.11 - 09:25 Uhr

Hallo ihr lieben,

bei meinem Mann steht wie alle ca 2 Jahre eine Lohnerhöhung an, bzw. wird gerade darüber geredet. Nun hatten wir die Idee, dem Chef den Vorschlag zu machen, die KiGa Gebühren für unsere 2 entweder anteilig oder ganz, je nachdem, zu übernehmen.
Es ist eine Firma mit fast 300 Arbeitern.

Hat jemand von euch damit Erfahrung? Ich weiss nicht, ob das überhaupt in der Firma schon gemacht wurde und die sich damit auskennen.

Nun stellt sich mir aber die Frage, da es das Baugewerbe ist, wie ist es dann, falls mein Mann im Winter doch mal Arbeitslos wird, wird da dieses Geld dann mit angerechnet? Eigentlich ist es ja eine Lohnerhöhung ... ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Auf was sollten wir in der Hinsicht mit den KiGa Beitragsübernahme noch achten?

Danke euch schonmal und LG
Sandra

Beitrag von jamey 18.05.11 - 10:45 Uhr

ich kann mir nicht vorstellen dass das geld bei berechnung von alg 1 angerechnet wird. denn es ist eben KEINE lohnerhöhung sondern wird quasi als zugabe zum brutto gezahlt, auch vergleichbar mit einem gutschein oder übernahme der fahrtkosten.... für die firma und für euch wäre es ein gutes geschäft, denn es ist für beide seiten abgabefrei.... wie fallen denn sonst die lohnerhöhungen aus, wäre der kitabeitrag vergleichbar?

Beitrag von susannea 18.05.11 - 10:59 Uhr

Fürs ALGI wirds nicht angerechnet. Wir haben es, weil dires der Ag eben zusätzlich gezahlt hat, weil dort keinerlei weiter Kosten anfallen und wir dies ja auch direkt so ausgezahlt bekommen.

Beitrag von sarahg0709 18.05.11 - 14:13 Uhr

Hallo,

ich habe von meinem AG einen Pauschalbetrag bekommen, als Zuschuss für den KiGa.

Der Betrag war steuer- und sozialversicherungsfrei. Ich habe ihn also zusätzlich zu meinem üblichen Nettolohn ausbezahlt bekommen.

http://www.mittelstand-und-familie.de/zuschuss-zur-kinderbetreuung-ueberblick/

LG

Beitrag von fbl772 18.05.11 - 15:11 Uhr

Hallo Sandra,

dieser Zuschuss des AG wäre steuer- und sozialabgabenfrei (also brutto = netto). Bei der Berechnung von staatlichen Leistungen ist dieser Zuschuss allerdings kein Lohnbestandteil (ist ja schließlich auch sozialversicherungsfrei :-)) und wird bei der Berechnung nicht berücksichtigt.

Den Effekt muss man sich genau durchrechnen und vergleichen:

Lohnerhöhung bekommen =
positiv: höheres Arbeitslosengeld, Rentenpunkte
Kinderbetreuungskosten können steuerlich geltend gemacht werden (soweit du auch arbeitest)
negativ
Lohnerhöhung wird besteuert und ist sozialabgabenpflichtig

Übernahme Kitakosten durch Arbeitgeber
positiv
Auszahlung brutto = netto
negativ
Kitakosten nicht mehr steuerlich absetzbar
wird bei Sozialleistungsbezug nicht als Lohnbestandteil berücksichtigt

Da kann am besten ein Steuerberater helfen ...
VG
B

Beitrag von internetkind 20.05.11 - 17:59 Uhr

Ich ergänze noch:

das Geld wird es nur während der Kiga-Zeit geben, danach fällt es weg, eine Lohnerhöhung in der Regel nicht.

Viele Grüße
internetkind