also jetzt doch ne nachsorgehebamme

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von lilasoeckchen84 18.05.11 - 09:30 Uhr

nachdem ich die tage das erste mal beim gvk war und die hebamme das thema nachsorge ansprach ließ ich mich überrumpeln und entschied mich es doch mit ihr zu versuchen.wollte dass eigentlich gar nicht. aber beim gvk erschien es mir so als wäre alles andere doof. sie meinte ja wenn ich keine lust mehr habe könne ich ja auch nachm ersten termin sagen " so jetzt aber nicht mehr". aber jetzt bin ich irgendwie unsicher. denn wie gesagt:eigentlich wollte ich das gar nicht! hab da meine gründe die jetzt auch egal sind.
jemand da der keine nachsorgehebamme hatte? hattet ihr das gefühl sie hätte euch gefehlt?

söckchen 34.ssw

Beitrag von kleiner-gruener-hase 18.05.11 - 10:25 Uhr

Warum willst du denn keine Nachsorgehebamme?

Beitrag von nina-laura 18.05.11 - 10:27 Uhr

Hallo

ich wollte erst auch keine Nachsorgehebamme, bin jetzt aber ganz froh das ich doch eine habe. Ich habe mich mit meiner Hebamme so geeinigt, dass sie vorbei kommt wenn ich aus dem KH draußen bin und dann wenn ich sie anrufe und hilfe brauche. Und ich muss sagen, ich war froh das ich jemanden hatte wenn Probleme auftauchten.

LG
Nina mit Rafael ( 31Tage)

Beitrag von shorty23 18.05.11 - 10:31 Uhr

Hallo söckchen,

ich war total froh, dass ich eine hatte ... Sie kam auch nicht super oft, aber ich hatte doch jede Menge Fragen (Stillen, baden, tragen usw.) und sie hat auch auf meine Dammnaht geschaut und nach der Rückbildung der Gebährmutter usw. Fand das wie gesagt sehr gut und wie die Hebi ja auch sagt, wenn du das Gefühl hast, du brauchst sie nicht, dann sagst du das eben einfach! Besser so als andersrum!!!

LG

Beitrag von lilasoeckchen84 18.05.11 - 10:49 Uhr

werde sie ein ,zweimal kommen lassen und dann nur noch wenn ich will!
danke für eure antworten

Beitrag von maerzschnecke 18.05.11 - 13:40 Uhr

Ich hatte eine Nachsorgehebamme und war heilfroh dafür. Zum einen kontrolliert sie ja den Zustand des Kindes bis zur U3 (Gewichtszunahme, Nabel, Auffälligkeiten) und zum anderen -und das ist nicht zu verachten- die Rückbildung der Gebärmutter. Der nächste FA-Termin nach Entbindung findet nämlich erst 6 Wochen nach Geburt statt.

Meine Nachsorgehebamme war insgesamt 6 mal da und wenn ich sie nicht gehabt hätte, hätte sie gefehlt. Definitiv. Ich hatte einen Dammriß und bei Emilia gab's nach der Geburt Probleme mit zu hoher Gewichtsabnahme und wir hatten anfänglich Probleme mit dem Stillen.

Du weißt noch gar nicht, wie Deine Geburt verlaufen wird. Ob Du ggf. bei einer Spontangeburt einen Dammriß, Scheidenriß oder sonstige Geburtsverletzungen erleidest, wie bei einem möglichen Kaiserschnitt die Narbe heilt, ob das Stillen klappt, wie sich das Kind entwickelt. usw. Lass es auf Dich zukommen.

Beitrag von minnie85 18.05.11 - 19:15 Uhr

Ich finde es gut, dass du dich für eine Hebamme entschieden hast - das ist nur verantwortungsvoll.
Ich hatte eine Hebamme, bei beiden Kindern, und war sehr dankbar für die vielen Tipps und dass ich für Untersuchungen wie den Guthritest und Bili-Check nicht zum KiA musste sondern das bequem zuhause statt fand.
Sie hat auch meine Fäden am Damm gezogen und einen leichten Milchstau behandelt - dafür hätte ich sonst zum FA in die Praxis gemusst, evtl warten...so hab ich sie angerufen und ne Stunde später war sie da!

Beitrag von unicorn1984 23.05.11 - 11:24 Uhr

Hatte nach Nr. 1 auch eine die war aber schrecklich ihr Ersatz war 1000 mal besser die wollte ich dann gern für Nr. 2 haben aber leider war sie da schon in einer Praxis die sie mir empfohlen hat war genau so super und locker drauf ohne Nachsorgehebamme hätte ich nicht schon 2 Tage nach der Geburt das KH verlassen dürfen.

Es war so gut eine zu haben auch wenn ich sie nicht für viel gebraucht habe, war es informativ :D Also ich würd eine nehmen besonders wenns das erste ist.