Brustwarzenabhärtung-Wer kennt sich aus?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von littlehands 18.05.11 - 09:59 Uhr

Hallo,guten Morgen.
Wer kennt sich aus mit der Vorbereitung der Brustwarzen aufs Stillen?
In meinen schlauen Büchern steht,daß man nichts Großartiges machen soll.
Die Hebamme im Vorbereitungskurs rät uns aber doch dazu.Zwecks der Gerbstoffe wären wohl Schwarzteebeutel,Zitrone und Rotwein gut.Wollte jetzt langsam damit anfangen,ABER weiß nicht,was und wie lange.
Wenn ich mir jetzt z.B.die Teebeutel drauflegen will-wie lange läßt man die drauf?Oder bei Zitrone-Saft drauftupfen oder Scheiben drauflegen?
Rotwein hab ich nicht im Haus und werd ich auch nicht extra deswegen kaufen.
Was macht Ihr bzw.habt Ihr gemacht?Und hat es was genützt?
Vielen Dank schonmal für Eure Antworten.
Und einen schönen Tag.
littlehands 30.ssw

Beitrag von ida-calotta 18.05.11 - 10:02 Uhr

Hallo!

Lt. meiner Hebamme ist das überholt und man soll gar nichts machen. Einzig drauf achten das man die Brustwarzen nicht mit Seife abwäscht und den Schaum länger drauf lässt, da diese den natürlichen Schutzfilm nimmt.

LG Ida

Beitrag von widowwadman 18.05.11 - 10:04 Uhr

Ich wuerd mir ggfs ne andere Hebi oder nen anderen Kurs suchen, denn was sie erzaehlt ist nicht nur blanker Unsinn, sondern auch nicht ungefaehrlich. Brustwarzen-Stimulation kann naemlich auch Wehen ausloesen.

Du brauchst deine Brustwarzen nicht abhaerten - ob du Probleme beim Stillen hast oder nicht haengt mit der spaeteren Anlegetechnik zusammen.

Beitrag von littlehands 18.05.11 - 10:37 Uhr

Also wenn ich mir was drauflege oder tupfe,stimulier ich sie ja nicht...

Beitrag von meandco 18.05.11 - 10:09 Uhr

ich hab bei der großen nix gemacht - hat wunderbar geklappt ... und auch diesmal mach ich nichts #cool

übrigens:
dein baby wird später dran saugen - und die brustwarze soll rein bis an den gaumen zurück, wird also unglaublich lang gezogen ... wie willst du das mit nem teebeutel simulieren? #kratz

lg
me

Beitrag von qrupa 18.05.11 - 10:09 Uhr

Das ist eigentlich wirklich veraltet. Das entscheidende ist ob dein Baby richtig angelegt ist oder nicht. leider wird einem das in den meisten Kliniken nicht ordentlich gezeigt und dann sind wunde Brustwarzen leider nahezu unvermeindbar.

Beitrag von hasi1977 18.05.11 - 10:21 Uhr

Meine Mami hat mir geraten bisschen mit nem feuchten Waschlappen immer mal zu rubbeln. Hat auch beim ersten Mal danch ganz schon gebrannt #aerger aber es wird von Tag zu Tag besser ;-)

Beitrag von ladyphoenix 18.05.11 - 10:58 Uhr

Hey, das hab ich damals auch gemacht...Ende vom Lied war, meine Brustwarzen sind eingerissen und es hatte sich eine dünne Hornhautschicht gebildet. Durch die offenen Stellen hat sich dann später beim Stillen alles entzündet und es kam Blut mit, ich würds lassen an deiner Stelle...
Du brauchst dir Warzen überhaupt nicht bearbeiten, einfach mal ohne BH rumlaufen, dann reiben die BW an dem Pullover oder T-Shirt und das reicht schon vollkommen aus.

Liebe Grüße
LadyPhoenix mit Püppiinside 32.Ssw