Plötzlich zu wenig Mlch durch Stress?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von sarah05 18.05.11 - 10:30 Uhr

Hallo #winke
Ich stille meine Maus (fast 10 Monate alt) noch sehr viel,sie isst nur Mittags Brei.Nun habe ich momentan total viel Stress und mir ist aufgefallen,dass ich kaum noch Milch habe bzw. die Brüse gar nicht mehr voll sind (sonst war eine immer richtig voll und prall) ,das ist nun gar nicht mehr der Fall.
Kann es durch zu viel Stress kommen?
Und was macht man da?
Liebe Grüsse Sarah #winke

Beitrag von kleiner-gruener-hase 18.05.11 - 10:41 Uhr

Dass deine Brüste nicht mehr prall sind hat nichts damit zu tun, ob du noch Milch hast oder nicht.

Deine Milchproduktion hat sich soweit reguliert, dass ein Großteil der Milch erst dann produziert wird, wenn du deine Kleine anlegst. Sie wird doch noch satt, oder?? Also reicht auch deine Milch noch!

LG

Beitrag von sarah05 18.05.11 - 10:53 Uhr

Erstmal Danke für deine Antwort.
Ich hoffe,dass sie noch satt wird.
Sie kommt/kam schon immer alle 2 Stunden,daher ist es schwer zu sagen,ob sie öfter trinkt.
Liebe Grüsse

Beitrag von kleiner-gruener-hase 18.05.11 - 10:56 Uhr

Aber alle 2 Std ist doch ein guter Rythmus.

Ich denke du würdest ganz schnell merken, wenn sie nicht mehr satt werden würde.

LG

Beitrag von sarahjane 18.05.11 - 10:57 Uhr

Ja, Stress, Krankheit etc. können zur Milchreduzierung führen.

Dass sich die Brüste von per Brust ernährenden Frauen nach gewisser Zeit nicht mehr so prall anfühlen, ist ein ganz natürlicher Prozess und hat nichts damit zu tun, ob eine Frau noch in der Lage ist, ausreichend Frauenmilch zu bilden.

Sorge dafür, dass der Stress vorüber geht.
Suche Dir Hilfe für den Haushalt, für Einkäufe, für die Betreuung von Haustieren und etwaigen Geschwisterkindern und biete Deine Brüste öfter (nicht länger) an.

Achte auch weiterhin auf 3 bis 5 ausgewogene und ausreichende Mahlzeiten am Tag und trinke ca. 2 bis 3 Liter am Tag (davon 4 Tassen Fenchel-, Kümmel-, Anistee und 1 Flasche Malzbier).