hilfe wg. verdacht auf hirnhautentzündung

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von zarina-sophie2008 18.05.11 - 10:43 Uhr

hallo,

kennt das jemand von euch?

mein sohn wurde vor 2 wochen (morgen genau 2 wochen) gegen mu-ma-rö und varizellen geimpft. sein tem ist er qnatschig ohne ende und hatte die ersten tage nach der impfung leicht erhöhte temp. danach kam ein nasselsucht artiger ausschlag, darauf folgte ein masern ähnlicher ausschlag am gesamten körper. nicht zu vergessen, dass das gemotze immer mehr wurde über die ganze zeit.

jetzt ist es mit dem ausschlag besser, temp. haben wir auch nicht mehr. jetzt isst er seit gestern nicht mehr und hat heute morgen schon ungewöhnlich lang geschlafen (9:40 uhr) nachdem er dann endlich wach war, bin ich ins zimmer und er war vollkommen apatisch. er ist schwach und will nicht aufstehen. er hat keine temp. aber liegt nur auf der couch rum oder lässt sich von streicheln. sowas kenne ich von ihm gar nicht. er ist sonst immer total aufgedreht. hält die füße nicht still. könnte das eine hirnhautentzündung sein???

ich rufe auf jeden fall beim arzt an.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 18.05.11 - 10:48 Uhr

Nein, das ist keine Hirnhautentzündung sondern wie alles andere (das Fieber und der Ausschlag) eine Impfreaktion.

Eine Meningitis kann man vor allem an hohem Fieber erkennen und daran, dass man das Kinn des Kindes nicht auf die Brust des Kindes drücken kann.

Ich denke du solltest trotzdem zum KiA mit ihm, auch damit du selbst beruhigt bist.

Beitrag von jerk 18.05.11 - 10:49 Uhr

Hallo,

ob das nun eine Meningitis ist oder nicht, kann ich Dir nicht sagen.

Nur ein eine große Bitte von mir Deinem Sohn zuliebe: Das nächste mal rufst Du ERST den Arzt und fragst dann bei Urbia nach.

Ich wünsche dem Kleinen Alles Gute

Beitrag von sunflower.1976 18.05.11 - 10:58 Uhr

Hallo!

Mal ehrlich...wenn es Deinem Kind so schlecht geht, würde ich sofort beim KIA anrufen und es auch wirklich dringend machen, damit Du heute Vormittag noch hingehen kannst. Wenn Du üner Hirnhautentzündung nachdenkst, solltest Du auch eher Deinen Sohn schnappen und in der Kinderklinik vorstellen als hier zu fragen.

LG Silvia

Beitrag von majasophia 18.05.11 - 12:27 Uhr

also ich kann das auch nicht verstehen, dass du hier noch im inet rumfragst..dein beitrag ist von kurz vor 11, also ich hätte schon längst beim kia angerufen, vor allem wenn er apathisch ist....

Beitrag von zarina-sophie2008 18.05.11 - 12:28 Uhr

hallo,

also erst mal, ich habe natürlich beim arzt angerufen. und zwar sofort nach dem ich das gepostet hab. ich kann doch net hier sitzen und warten, bis ich eine antwort bekomme, wärend mein sohn hier vollkommen apatisch ist...

also was denken manche hier... natürlich gehe ich erst zum arzt. aber wollte auch mal die erfahrungen von euch hören, was es sein KÖNNTE... und wenn es eine menigitis gewesen wäre, hätte ich gerne die erfahrungen mit betroffenen eltern ausgetauscht. so wie man es nun mal in einem forum macht...#augen

und die meisten hatten recht. es ist keine meningitis. er hat sich einen magen darm virus einfangen, der sich jetzt ausbreitet. dementsprechend platt ist er...

danke für die hilfreichen antowrten und kein danke an alle die, die denken, ich hole mir lieber ERST rat im formum und gehe dann zum arzt. bitte mal ein bisschen den kopf anstrengen... wer bitte macht das schon, wenn sein kind apatisch auf der couch liegt, nicht gleich zum arzt zu gehen...#winke

Beitrag von susa31 18.05.11 - 12:35 Uhr

da du geschrieben hast "ich rufe auf jeden fall beim arzt an", lag der verdacht sehr nahe, dass du erst hier geschrieben hast. insofern musst du jetzt auch nicht so empört rumpampen.

Beitrag von jerk 18.05.11 - 12:38 Uhr

Genau so war es ja leider auch

"ich habe natürlich beim arzt angerufen. und zwar sofort nach dem ich das gepostet hab."

Beitrag von sunflower.1976 18.05.11 - 13:16 Uhr

Hallo!

Naja, Du hast im ersten Postin geschrieben, dass Du auf jeden Fall beim Arzt anrufst und hast es NACH dem Posting auch getan. Ganz ehrlich...wenn Dir der Gedanke an eine schwere - bis hin zu tödlicher - Erkankung in den Kopf kommt, ist es wichtig, sofort zum Arzt zu gehen und nicht erst zu posten (selbst wenn es sich nur um kurze Zeit handelt).
Ja, ich habe mir "den Kopf angestrengt" und darüber nachgedacht, dass ich mich gar nicht an den PC setzen könnte, wenn mein Kind apathisch auf dem Sofa liegt, sondern würde sofort den Arzt anrufen und schnellstmöglich hinfahren. Aber das muss jeder für sich selber entscheiden.

Du hättest andere Antworten bekommen, wenn Du im ersten Posting geschrieben hättest, dass Du den Arzt bereits angerufen hast und bald hinkommen kannst und bis dahin schon mal fragen möchtest.

Gute Besserung!

LG Silvia