Eure Erfahrungen / Empfehlungen zu Tüchern, Manduca u. ähnlichem

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von jayjayone 18.05.11 - 11:17 Uhr

Hi,

bei unserem Großen hat uns ein KiWa ausgreicht, aber jetzt beim zweiten bin ich am Überlegen, ob wir nicht manchmal auch auf ein Tuch o.ä. zurückgreifen sollten / könnten?

Stelle es mir ganz praktisch vor, wenn ich morgens den Großen zu Fuß zum Kindergarten bringe und das Baby mitnehmen muss.

So jetzt meine Frage:

Welche Tragemöglichkeit nutzt Ihr und könnt Ihr mir die empfehlen (Vor- und Nachteile)? Worauf muss ich achten?

Vielen Dank für Eure Antworten!

Ciao Jayjayone

Beitrag von lilja27 18.05.11 - 11:23 Uhr

HUHU,

ich bin am überlegen mir so eine babytrage zu holen

http://www.baby-markt.de/Kinderwagen-Babytragen/Bauchtragen/MANDUCA-Babytrage-natur-Die-Trage-die-mitwaechst.html?force_sid=a8307de139fa9ab0bceb1a5683f0c76d

Finde es gut das die beine des kindes zur hüfte der mutter ausgelagert sind ist besser für die hüftgelenke des kindes..wie wenn sie beine einfach so gerade nach unten hängen...

Das tragetuch auch schön.....hm stell es mir aber nicht so einfach vor es allein zu binden.
Und denke mein Mann bevorzugt auch lieber eine trage als ein Tuch..

Aber erfahrung hab ich leider auch keine.

lg

Beitrag von wuestenblume86 18.05.11 - 11:27 Uhr

In der Übergangsphase der Manduca ist ein Tuch meiner Meinung nach unabdingbar ansonsten wird das Baby dazu verleitet sich in der Manduca hochzudrücken mit den Beinchen #schwitz

Während der Schwangerschaft wollte ich zwar tragen und habe mir auch ein Tuch zugelegt, aber ich hatte Respekt vor dem Binden #zitter
Und nun kann ich sagen, es ist wirklich mit ein wenig Übung sehr einfach und schnell gemacht #pro

Beitrag von marlene95128 18.05.11 - 11:30 Uhr

Ja, genau. Diese Übergansphase war glaub ich so bei Gr. 68.

Beitrag von heiho 18.05.11 - 11:48 Uhr

Wir hatten keine Übergangsphase?!
Irgendwann merkte ich halt, dass der Neugeboreneneinsatz die Beinchen nicht mehr richtig spreizt, da hab ich ihn unten reingesetzt (sah zwar am Anfang irgendwie komisch aus, aber ihm hats eindeutig besser gefallen).
Das mit dem Hochdrücken kam bei ihm auch erst später, das war dann halt so, wenn er besonders neugierig war und mal wieder bessere sicht haben wollte :-)

Beitrag von taewaka 18.05.11 - 20:34 Uhr

Nein, gerade wenn dir Hüfte, Knie- und Fußgelenke wichtig sind, ist die von dir genannte Trage genauso wie andere, bei weitem nicht die erste Wahl!

Es gibt bedeutend bessere Tragehilfen, die an die Bedürfniss eines NG besser angepasst sind.

Trageberaterin kontaktieren oder sich im Inet - in fachkundigen Foren - weiter schlau machen ;-)

Beitrag von kleiner-gruener-hase 18.05.11 - 11:24 Uhr

Ich hatte den Glückskäfer- Tragesack und nutze noch immer gern das Tragetuch.

Beides hat für mich keinerlei Nachteile...

Beitrag von wuestenblume86 18.05.11 - 11:24 Uhr

du erkennst eine gute Trage an der korrekten Anhock-Spreiz-Haltung, welche die Kinder annehmen...sprich die Knie höher als der Po #aha

Solange dein Baby noch sehr klein ist, eignet sich ein Tuch am besten. Zu empfehlen ist da Dydimos oder Hoppediz.
Wenn dein Kind größer ist, kannst du auch auf eine Komforttrage umsteigen. Ab Größe 68/74 ist das ohne Neugeboreneneinsatz in der Manduca oder dem Ergo Baby möglich.

#winke

Beitrag von marlene95128 18.05.11 - 11:25 Uhr

Wir haben eine Manduca und ein Tragetuch von Hoppediz. Mit beidem bin ich, was Qualität und Tragekomfort betrifft, SEHR zufrieden.

Bei der Manduca gibt es so eine Art "Überganszeit", wenn der Neugeboreneneinsatz zu klein wird, es aber ohne ihn mit den Beinen noch nicht richtig passt...

Beim Tragetuch nervt mich unterwegs, wenn Matilda raus möchte/muss, dass es beim neu binden auf dem Boden (im Dreck) schleift.

Beitrag von wuestenblume86 18.05.11 - 11:28 Uhr

Du kannst das Tuch vorbinden in der Doppelte-X-Trage (http://www.hoppediz.de/wissenwertes/trageweisen/doppelte-x-trage-teil-1/) dann hängt nix am Boden.

Beitrag von marlene95128 18.05.11 - 11:32 Uhr

So hab ich sie oft getragen. Aber wir haben das lange Tuch und da wälzt man die Enden WÄHREND es gebunden wird auf dem Boden herum.

Beitrag von wuestenblume86 18.05.11 - 11:34 Uhr

Ja mein Tuch ist leider auch zu lang #aerger dieses Standardtuch was jeder empfiehlt, ist bei mir einfach auf Grund meiner Statur zu lang und ich ziehe es auch auf dem Boden. Darum binde ich es am Schluss einfach nochmal um die Hüfte #schwitz

Beitrag von maundma 18.05.11 - 11:34 Uhr

Hallo jayjayone,

wir hatten bei unserem ersten Kind ein Tragetuch und ich habe es sehr gerne benutzt. Gerade für Neugeborene super.
Ich habe immer die Wickelkreuztrage gebunden und fand es ehrlich gesagt gar nicht schwer.

Wenn die Kleinen dann größer und schwerer werden, mochte ich das Tuch dann irgendwann nicht mehr so... da es halt das Gewicht nicht so gut verteilt wie eine Komforttrage (z.B. Manduca) .
Außerdem fand ich es auch eine Kunst, das Kind auf den Rücken zu binden... Obwohl ich es nach einigem üben über unserem Bett dann auch hinbekommen habe.
Was auch schon jemand anderes geschrieben hat, was mich ein wenig genervt hat, wenn ich unterwegs das Tuch binden wollte, z.B. auf einem Parkplatz, wenn ich das Kind aus dem Maxi Cosi nehmen, dass es sich fast nicht vermeiden lässt, dass das Tuch auf den Boden kommt.

Nun bin ich das zweite Mal schwanger und wir werden uns noch eine Manduca zulegen, aber ich glaube am Anfang und vor allem zu Hause, werde ich doch erst noch das Tragetuch verwenden.
Ich hoffe dem zweiten Baby gefällt es genauso gut wie unserem ersten Sonnenschein.

Liebe Grüße und viel Spaß beim Tragen,
maundma

Beitrag von heiho 18.05.11 - 11:41 Uhr

Hallo,
mein Großer war ein absolutes Tragekind. Wir haben zuerst mit Tuch probiert, aber er fand die Manduca wohl von Anfang an schöner, da ist er gerne rein, in das Tuch erst mal nicht. Hatte dann aber mit 6-13 Monaten ca. ein Phase, wo er lieber ins Tuch ist.
1. Manduca ist praktisch, weil einfach umzuschnallen. Wenn es sehr warm ist kommt auhc bisschen mehr Luft rein ;-) (denke deswegen hat der Kleine auch lieber darein gewollt, war echt heiß in der Zeit). Man kann problemlos auf dem Rücken tragen, brauchte nicht viel Übung bis es sicher ging (ab 4. Monat, eigentlich erst später, aber hat ihm nicht geschadet).

2. Tuch ist Muckeliger (deswegen während der Fremdelphase wohl beliebter), Wenn richtig gebunden sitzt es exakt, bei der Manduca muss man einstellen, aber man kann nicht ganz flexibel jede einzelne Falte straff ziehen. Hatte das Gefühl besser auf die gewünschte Haltung vom Kleinen eingehen zu können (klingt komisch, ist aber so;-))

Wir werden beim nächsten wieder beides benutzen, je nachdem, was ihm gerade besser gefällt, vom Gefühl her werden wir ihm aber, sofern es die Hitze zulässt, erst mal das Tuch anbieten.
LG

Beitrag von pye 18.05.11 - 11:54 Uhr

wir haben felina mit 7 wochen in der manduca getragen, sie ist 15 monate alt und wird immer noch getragen, die manduca hat den neugeboreneneinsatz ja schon mit eingenäht und der bauchgurt ist auch richtig schön verstellbar für richtig schmale und etwas mehr :)
ich kann nur vorteile nennen, felina hat viel und gerne drin geschlafen, man kann sie vorne , hüftig und auf dem rücken tragen, hat beide hände frei, die anhock spreiz stellung ist gewährleistet, der stoff ist angenehm und robust, der rücken wächst mit dem kind mit und man hat so keine rückenschmerzen, das gewicht verteilt sich klasse auf den ganze körper des trägers.
ich liebe dieses kuschelige an der manduca total :)
im sommer ist es etwas unangenehm,weil es so warm wird.
ein tragetuch werden wir uns fürs zweite nund noch anschaffen :)

Beitrag von taewaka 18.05.11 - 20:42 Uhr

ich lese immer wieder: die anhock-spreiz-haltung ist gewährleistet.
weißt du was das bedeutet?
ein neugeborenes sollte mäßig gespreizt werden (ca. 60 grad) und stark angehockt sein (+90 grad). dies geht in der tragehilfe tatsächlich bei einem kleinen neugeborenem. zum preis, dass druck auf fuß- und kniegelenke ausgeübt wird (da diese in der TH verbleiben) und der zug der schultergurte am rücken bzw. dem becken und der lendenwirbelsäule ansetzt.

recht zügig ist jedoch eine angemessene spreizung nicht mehr gegeben und die babys werden maßlos überspreizt, eine spreizung von 90 grad wäre für ein größeres baby wünschenswert, in der von dir genannten trage und anderen ist die spreizung deutlich höher. oft wird das bein nach außen geführt, was du einer streckung im kniegelenk führt, bei gleichzeitigem druck.

in den ersten drei monaten sind die knochen, knörpelchen und sehnen noch ganz weich. ein kind geht garantiert nicht kaputt, wenn es mal darin getragen wird. aber dieses uneingeschränkte empfehlen, keine ahnung, das ist manchmal etwas anstrengend.
wenn die hüfte wichtig ist, dann sind es füße und knie mindestens genauso und da haben solche tragehilfen massive schwachpunkte, genauso die am rücken angesetzten gurte.
es gibt tragehilfen, die deutlich besser geeignet sind für neugeborene.

lg

Beitrag von germany 18.05.11 - 13:40 Uhr

Hallo,

ich habe jetzt nach langem überlegen den Entschluss gefasst mir eine Mei Tai Trage zu kaufen. Ich finde das die dem tragetuch sehr ähnlich ist und ich hab nicht das Problem mit dem geknote usw.

Auch preislich gesehen ist das ein guter Kompromiss und bei der Manduca stört mich zum Beispiel das sie so schrecklich dicke Gurte hat. Das würde mich total stören.


lG germany

Beitrag von solymar 18.05.11 - 17:31 Uhr

Hallo

Wir haben gerade fuer die erste Zeit ein Hoppediz Tuch und dann noch einen BECO Butterfly II der ebenfalls schon mit einem Neugeboreneneinsatz kommt und vorallem denke ich anfangs von meinem Mann genutzt wird. Fuer zwischendrin und wenn der Kleine dann auch aelter ist haben wir noch ne Sling das ist vorallem dann praktisch wenn die Maeuse schon laufen koennen und man sie schnell rein und raus heben kann.

LG

Silvia