Schlafen lassen oder wecken? (Baby 6,5 Monate alt)

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von maus0111 18.05.11 - 11:44 Uhr

Hallo liebe Muttis,

grundsätzlich möchte ich mein Baby eigentlich nicht wecken, wenn er schläft...aber jetzt bin ich doch etwas verunsichert. Er schläft seit ca. 5 Tagen tagsüber ca. 5 Stunden zusätzlich zu seinem Nachschlaf, der schon 11-12 Stunden beträgt #schock!

Ist das nicht etwas viel? Er bekommt gerade sein erstes Zähnchen, die Spitze ist schon durchs Zahnfleisch durchgebrochen. Könnte es vielleicht daran liegen, dass er so viel schläft?

Er schläft nun auch schon wieder seit 9:30 Uhr #kratz. Normalerweise schläft er tagsüber 4 Mal 30 Minuten. Was würdet ihr machen? Vielleicht doch langsam mal liebevoll wecken oder einfach weiterschlafen lassen?

Liebe Grüße #winke
maus0111 mit Alexander (schon 6,5 Monate alt #verliebt)

Beitrag von shiningstar 18.05.11 - 11:59 Uhr

Ich würde ihn schlafen lassen :)

Kann mit dem Zahn, oder auch mit einem Wachstumsschub zusammen hängen.

Mein Sohn ist morgen vier Wochen alt und bisher hatten wir schon fast einen festen Rhythmus. Gestern auf einmal hat er bis auf drei Stunden am frühen Abend den ganzen Tag verpennt #schock Und heute das gleiche. Er war von 05:00-07:30 wach, hat bis um 10:00 gepennt -eben nur stillen und wickeln und er schlummert seitdem schon wieder...

Beitrag von maus0111 18.05.11 - 12:30 Uhr

Es ist nur so ungewohnt wenn man mal so viel Zeit hat, dass man den Haushalt komplett machen kann und sich danach noch "langweilen" kann ;-)

Beitrag von kanojak2011 18.05.11 - 12:44 Uhr

hehe, jo das verstehe ich.#liebdrueck.langweilst du dich#kratz Dann verderbe ich dir die Laune. Wenn sie größer sind, dann lechzt du manchmal nach jedem Schläfchen:-p

Mama, muss ich schlafen ? Mama, nicht Augen zu.. mamamamamamma..ich habe seit einer Stunde Pause, dann muss ich beide wecken und wir gehen mit der größeren zum Balett..

Ich wünsche dir weiterhin ein erholsames Langweilen;-)

#winke

Beitrag von kanojak2011 18.05.11 - 12:09 Uhr

hi du,
wenn sich sein Nachverhalten durch diese 5 Stunden nicht arg verändert, würde ich das Kind nie wecken..Weißt du nicht, ob er nicht krank wird und er kräfte sammelt..wir wissen die Gründe für so ein Verhalten nicht.

Mein Sohn ist ein Monat jünger. Er kommt in der Nacht auch auf 12 Stunden. Die letzten Tage sind es eher 14 und das ist mir wirklich arg viel. Ich weiss aber, dass er sonst seine 12 hat. Gestern schleif er auch zu den 14 noch zusätzlich 3. Ja natürlich habe ich auch shcon mal gedacht, dass ich ihn wecken werde. Ich weiss aber wirklich, dass sich sowas ändert.

Wenn der Alexander sonst auf seine Trinkmengen kommt, würde ich ihn in ruhe lassen.

Alles Liebe von uns

Beitrag von maus0111 18.05.11 - 12:28 Uhr

Ja, er isst und trinkt gut und auch nachts schläft er wie sonst auch!

Inzwischen ist er wach geworden und brabbelt neben mir ein bisschen nachdem er eben 1 1/2 Gläschen verdrückt hat ;-).

Ich denke ich werd ich auf jeden Fall schlafen lassen, wenn er heut nachmittag wieder so lange schläft :-)

Beitrag von thalia.81 18.05.11 - 20:01 Uhr

Ist dein Kind gerade geimpft worden?


ICH finde das viel Schlaf für 14Std.

Beitrag von maus0111 18.05.11 - 20:56 Uhr

Nein, die letzte Impfung ist schon länger her! Ich finde es ja selbst merkwürdig, dass er so viel schläft. Also entweder brütet er was aus, es liegt am Zähnchen oder hat einen Wachstumsschub #kratz!?

Aber wenn er wach ist, ist er gut drauf und sehr aktiv und nachts schläft er auch wie immer...hmm, ich werd daraus nicht schlau.

Beitrag von linaluna10 18.05.11 - 22:52 Uhr

Nein, lass ihn schlafen. Wenn er so viel schläft, dann braucht er das! Es wird schneller vorbei sein, als du denkst. Genieße die Zeit, die du für dich hast!