Hilfeee :(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nici388 18.05.11 - 11:48 Uhr

Hallo liebe Mami´s,
ich brauche dringend einen rat..Mein Kleiner ist jetzt 4 Wochen alt und hat starke Koliken...
Wir versuchen wirklich alles,aber an manchen tagen schreit er stundenlang durch und lässt sich nicht beruhigen...den bauch darf man nicht anfassen, da schreit er noch doller...
nun hatte ich kümmelzäpfchen, aber die schlagen auch irgendwie nicht an..
seit vorgestern nehmen wir jetzt die aptamil comfort nahrung gegen verstopfung und blähungen...und zusätzlich lefax..nun meine frage: meine kinderärztin meinte, das wir das lefax nicht mit in die flasche machen sollen, weil heiße milch das lefax zum teil zerstört...
deswegen machen wir es in warmen fencheltee und geben ihm das zwischen der flasche... ist das verträglich, weil er dann tee und milch durcheinander trinkt? danach kann ich es ihm nicht geben, weil wenn er die flasche nicht mehr will, trinkt er auch keinen tee mehr, weil er den auch sonst nicht mag...

bin am verzweifeln.... dauert es wirklich 3 monate :(?!
Lg Nici mit Jonas (19.04.11)

Beitrag von wuestenblume86 18.05.11 - 11:50 Uhr

bei uns hat es 4 Monate gedauert #rofl#schein

Lefax half ihm nie #augen was recht gut hilft war gripe water und viel viel tragen im Tuch #huepf wenn ich zwei Stunden mit ihm im Tuch spazieren war, konnte er schlafen und oftmals beim Losbinden hat er kräftig gepupst oder mehr #hicks

Beitrag von wuestenblume86 18.05.11 - 11:50 Uhr

bei uns hat es 4 Monate gedauert #rofl#schein

Lefax half ihm nie #augen was recht gut hilft war gripe water und viel viel tragen im Tuch #huepf wenn ich zwei Stunden mit ihm im Tuch spazieren war, konnte er schlafen und oftmals beim Losbinden hat er kräftig gepupst oder mehr #hicks

Beitrag von jane-zoe83 18.05.11 - 12:00 Uhr

Hi

Ich kann Dir empfehlen :

Die Windsalbe um den Bauchnabel kreisend massieren in Uhrzeigerrichtung

Lefax Pump Liquid vor dem Essen oder von

Wala Carum carvi Zäpfchen die helfen echt super

Tragen im Tuch oder andere Bauchtrage nah bei Dir

Beitrag von maerzschnecke 18.05.11 - 13:26 Uhr

Die Milch trinkt er aber doch nicht heiß, sondern auch nur ca 37 Grad warm, oder? Warum soll Lefax mit warmem Tee gehen, aber mit warmer Milch nicht??

Ansonsten würde ich das Lefax in einem Teel Fencheltee vor der Flasche geben und das Fläschchen dann hinterher.

Generell wäre ggf. der Gang zu einem Osteopathen sinnvoll. Ganz viele Neugeborene haben aufgrund der Geburt Wirbelblockaden oder Verspannungen, die auf den Nervus vagus drücken, der für die Verdauung zuständig ist.

Normalerweise, wenn nämlich echte Blähungen vorliegen, müsste das Kümmelzäpfchen wirken. Wenn nach dem Kümmelzäpfchen keine Luft rauskommt, dann ist in der Regel auch keine Luft da. So war es bei meiner Emilia. Sie reagiert auf die Verdauungsvorgänge sehr sensibel. Es war zeitweise so arg, dass wir jeden Pups quasi anhand ihres Gesichtsausdruckes und aufgrund ihres Gequengel und Schreiens durch die Darmwindungen verfolgen konnten.

Beitrag von sunshine.85 19.05.11 - 09:41 Uhr

Hallo,

wir hatten das gleiche Problem und bei uns fing es mit ca. 2-3 Wochen an. Wir haben Carum Carvi Zäpfchen, Sab simplex und Bigaia Tropfen gegeben, das hat alles nur wenig geholfen. Bin dann hier bei Urbia auf den Tipp mit der Osteopathie gestoßen. Habe einen Termin beim Osteopathen gemacht (obwohl ich seeehr skeptisch war) und es war schon nach der 1. Behandlung deutlich besser. Nach der 2. Behandlung waren die Koliken wie weggeblasen, den 3. Termin habe ich abgesagt, weil es Jonas so gut ging. Seither ist er so ein fröhliches und zufriedenes Baby, seit ca. 4 Wochen brauchen wir überhaupt keine Medis mehr #huepf. Die Behandlung hat uns pro Sitzung 70 Euro gekostet, die sich aber allemal gelohnt haben. Ich kann es dir nur ans Herz legen, bitte bitte probier es aus!!! Ich hatte anfangs nicht daran geglaubt, aber es ist so schön das Kind zu sehen, wenn es sich nicht quälen muss! Und es haben hier so viele geschrieben, dass es ihren Mäusen geholfen hat.

Viele Grüße