Ist eine Angel Care Matte sinnvoll??

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von greeneyes 18.05.11 - 12:28 Uhr

Huhu


wer kann mir da weiter helfen? Frage mich, ob es sinnvoll ist, sich eine Angel Care Matte zu besorgen um die Atmung zu überwachen. Mein kleiner ist laut FA kein Risiko Baby, aber trotzdem beschäftigt es mich!

Lg

Beitrag von thalia72 18.05.11 - 12:41 Uhr

Hi,
ich habe keine Erfahrung mit der Matte. Habe aber bei beiden Kindern keine gehabt und sie auch nicht vermisst. Beide sind/waren allerdings Familienbettschläfer bzw. das Bett im Schlafzimmer. Da ich nie mit dem Gedanken gespielt habe, vor dem 1. Geb. auszuquartieren (und es erst viel später getan habe), kam mir die Anschaffung nicht in den Sinn.
Für ein Kind im eigenen Zimmer ist es vielleicht sinnvoll, ich allerdings "überwache" mein Kind persönlich, direkt lieber.

vlg tina + justus 17.06.07 + joris 27.10.10

Beitrag von greeneyes 18.05.11 - 12:56 Uhr

Mein kleiner wird bei uns im Zimmer schlafen. Wir haben ein Regal als Raumteiler. Vor dem Regal schlafen wir und hinter dem Regal der kleine.


Lg

Beitrag von becky382 18.05.11 - 13:03 Uhr

Hallo,
ich habe mich auch gerade intensiv mit diesem Thema beschäftigt. Aber ich persönlich finde diese Matte nicht sinnvoll. Ich würde mich dadurch noch mehr "verrückt" machen, als man es eh schon macht.
Hatte mir gerade Stiftung Warentest angeschaut und habe mich dann für das Avent Babyphone entschieden. Kostet leider ca. 120 €, aber es hat am besten abgeschnitten. Aber bei E*** kannst du bestimmt ein Schnäppchen machen, hat jedenfalls bei mir heute morgen funktiniert ;-).

LG

Beitrag von verenchen1508 18.05.11 - 13:21 Uhr

Huhu,

wir haben die Sensormatten und ich bin sehr froh, dass wir die haben. Ich bin wesentlich ruhiger und entspannter.

Es gab bisher auch noch keinen Fehlalarm. Ich kann die Matten nur weiterempfehlen.

Viele Grüße#winke

Beitrag von becky382 18.05.11 - 13:30 Uhr

Das kann man halt nur für sich entscheiden, aber man kann sich ja im Internet bestens informieren. Zum Glück gibt es so viele verschiedene Babyphone (wie ist die Mehrzahl???) und für jeden wird sich das richtige finden.

LG

Beitrag von zotti28 18.05.11 - 14:39 Uhr

Hallo

also nachdem ich mein Murkel mit knapp 2 Monaten ganz knapp vorm Kindstot bewahrt habe, hab ich mir gleich auf anraten eine Angel Care Matte besorgt.

Und mein Murkel ist heut auf den Tag 16 Monate und schläft immer noch auf dieser Matte.

Denn ohne hab ich einfach keine Ruhe.

Und bisher hat sie mich noch nich im Stich gelassen.

Für mich hat sich diese Investition mehr als gelohnt.

Liebe Grüße zotti

Beitrag von abbymaus 18.05.11 - 19:45 Uhr

Hallo!

Ich habe eine solche Matte und muss sagen, es beruhigt mich sehr. Am Anfang haben wir (besonders mein Mann) öfter mal das Baby rausgenommen und vergessen abzuschalten, dann gabs natürlich Fehlalarm. Aber aus Fehlern lernt man ja bekanntlich. ;-)

Mein Kleiner schläft nachts zwar bei uns im Schlafzimmer, aber auch beim Mittagsschlaf könnte ihm was passieren und gerade da beruhigt es mich ungemein, dass die Atmungsüberwachung dran ist.

Man sagt zwar, dass das Risiko für SIDS geringer ist, wenn die Kinder bei den Eltern im Raum schlafen, aber mal ehrlich, wer würde mitbekommen, wenn das Kind aufhört zu atmen? Das hört man nicht, wenn man selbst schläft.

Ein großes ABER gibt es: Die Matten machen nur Sinn, wenn man sich im Ernstfall auch zu helfen weiß, das heißt, ein Erste-Hilfe-Kurs ist da natürlich Pflicht!!

LG

abbymaus

Beitrag von sasa1406 18.05.11 - 22:16 Uhr

Ich werde mir auf jeden Fall auch eine anschaffen.....

Meine Freundin hatte das Glück damit ihre kleine rechtzeitig retten zu können.

Man schaut ja nachts nicht alle 5 Minuten ins Bettchen, und wenn man selbst schläft, hört man auch nicht wirklich, ob die kleinen noch atmen.....

Sicherer ist es mir auf jeden Fall.....und dafür bin ich gerne bereit das Geld zu investieren

Beitrag von hsi 18.05.11 - 22:31 Uhr

Hallo,

bei meiner Grossen haben wir damals eins geholt, einfach damit wir ruhiger schlafen konnte. Bei meinem ersten Sohn war ich froh das wir es hatten, weil er seit Geburt an ein Bauchschläfer ist. Und nun bei meinem zweiten Sohn bin ich auch froh das wir es haben, er ist ein Extrem-Frühchen und wir bekommen kein Monitor mit nach Hause, aber dennoch ist die angst da! Ich weiss wie es ist, sein Kind auf dem Arm zu haben und zu spüren, das es nicht mehr atmet und man sein eigenes Kind wieder stimulieren muss damit es weiter atment! So kann ich wenigstens schlafen und weiss, im Notfall schlägt das Ding Alarm! Gut mein Sohn hat seit mehr als einer Woche keine Atemaussetzer mehr gehabt die länger als 10 Sec. sind, aber die angst ist da. ABER, man muss ein Erste-Hilfe-Kurs am Kind haben!

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Tim 2 M. (geb. 26+4 SSW)

Beitrag von unser-wunschkind 19.05.11 - 08:54 Uhr

Hallo,

letzendlich muss das natürlich jeder selbst entscheiden. Ich kenne viele, die sagen "Mache mich dann nur noch mehr verrückt!"

ABER: ich hätte sie nicht missen wollen!! Bei uns haben die Matten einfach dafür gesorgt, dass ich, wenn ich dann mal schlafen konnte ;-), richtig tief und entspannt geschlafen habe! Ohne Angst ums Baby!!!

Alleine dieser Schlaf-Luxus war mir das Geld 100 mal wert!

Wir hatten auch keinmal Fehlalarm (es sei denn natürlich man vergisst es ausztuschlaten, wenn man den Zwerg rausnimmt :-p aber das passiert dir nur 3-4 mal ;-) )

Also von mir ein klares: KAUFEN!

unser-wunschkind mit #coolJonte (24 Monate) an der Hand und #eiMaila (35.SSW) inside