Wie wurde bei euch der Blutzuckertest gemacht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lisa851 18.05.11 - 12:31 Uhr

Hallo, ich komme gerade vom 2. Blutzuckertest und frage mich ob mein Arzt den überhaupt richtig macht.

Vor 4 Wochen wurde der schon mal gemacht, aber raus kamen total verrückte Werte: Vor dem Saft 56 (normal bis 90) nach dem Test 57 (normal bis 180).
So war der Ablauf:
Ich kam nüchtern um 8 Uhr in die Praxis, mir wurde in den Finger gepiekst und mit einem ganz dünnen 2 cm langen Schlauch das Blut aus dem Finger aufgesogen und dann in ein mit Flüssigkeit gefülltes Röhrchen getan und geschüttelt. Nach 45-60 Minuten später genau das gleiche... in Finger pieken, Blut aufsaugen, ins Röhrchen ... fertig!

Diesen Montag hatte ich Vorsorgeuntersuchung und habe meinen Arzt nochmal drauf angesprochen, weil mir die merkwürdigen Werte nicht aus dem Kopf gingen. Dann fragte ich ihn, ob es denn aussagekräftiger ist, wenn man das Blut aus der Vene nimmt, er meinte das man das doch gemacht hätte bei mir???!!!#kratz
Dachte danach: Ok, du hast Schwangerschaftsdemenz und wirst es vergessen haben dass es so war.

Er hat mich dann aber heute nochmal kommen lassen und der Test wiederholt.
Und was soll ich sagen: der Test ist genauso abgelaufen. Ich habe die Schwester nochmal ins Sprechzimmer geschickt, bevor sie mir in den Finger gepiekst hat, dass sie nochmal nachfragt, ob das denn so richtig ist.
Der Arzt meinte dann wohl zu ihr, er hätte mir doch gesagt, dass es keinen Unterschied macht, ob man das Blut aus dem Finger oder der Vene entnimmt. Also wurde der Test genauso wie vor 4 Wochen durchgeführt.

Ich versteh das alles nicht mehr!

Wie ist es denn nun richtig? Wie wurde der Test bei euch durchgeführt?
Mein Kleiner ist auch immer 1-2 Wochen vom Gewicht und Größe hinterher, kann das was mit meinem Testergebnis zu tun haben?
Bekomme das Ergebnis von heute erst nächste Woche, denke aber nicht das es anders ausfällt als vor 4 Wochen.

LG, Lisa 27 SSW

Beitrag von lisa851 18.05.11 - 12:34 Uhr

Achja,
der Kleine hatte am Montag gerade mal 24 cm Kopfumfang (großzügig gemessen)

Alle anderen Daten wurden gar nicht berechnet. Mache mir echt Sorgen dass er nicht genug wächst und das mit meinem Blutzuckerspiegel zu tun hat.:-(

lg lisa

Beitrag von mariiiiia 18.05.11 - 12:38 Uhr

Ich kann dir leider nichts zu den Werten sagen, weil ich mich da auch nicht auskenne. Aber ich hatte letzte Woche den Diabetestest und kann dir sagen, dass es bei mir genauso ablief.

Bin nüchtern gekommen, wurde in den Finger gepiekst. Die Hebamme hat sich den Wert aufgeschrieben. Dann musste ich diesen Zuckersaft trinken und eine Stunde warten. Nach dieser Stunde wurde ich nochmals in den Finger gepiekst. Da der Wert dann schon im grünen Bereich, aber noch an der Grenze war, musste ich noch eine Stunde warten und wurde dann ein drittes Mal in den Finger gepiekst. Dann waren die Werte gut.

Hab noch nie gehört, dass ein Diabetestest über die Vene gemacht wird. Meine Oma war Diabetikerin und die hat den Blutzuckertest täglich über die Finger gemacht.

Viele Grüße,
Maria
25. SSW

Beitrag von littlehands 18.05.11 - 12:44 Uhr

Also ich habe ihn bei meinem Hausarzt machen lassen.Mir wurde in der Armbeuge Blut abgenommen.Dann bekam ich den süßen Saft zu trinken.Nach einer Std.wurde nochmal Blut abgenommen und nach einer weiteren Std.nochmal.Also insgesamt 3 mal und aus der Vene.
ABER was die Ergebnisse angeht,war es auch irgendwie komisch.Als ich die meinem FA vorlegte,fragte er,ob ich überhaupt das Zeug getrunken hätte,die Werte seien komisch.
Beim Hausarzt hatte man mir gesagt,alles sei normal.
Vielleicht hat es dem FA nicht gepaßt,daß ich beim Hausarzt war.So sind ihnen die 25,-entgangen,die sie dafür verlangt hätten.Beim Hausarzt mußte ich nicht einen Cent zahlen.

Beitrag von haruka80 18.05.11 - 12:48 Uhr

Bei mir wurde es ebenfalls so gemacht, Vollblut aus der Vene.
Ich habs bei der Hebamme machen lassen zu Hause, kostet auch nix

Kriege heute nachmittag die Werte

L.G.

Haruka