Aktien: Experten hier?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sabrina.2 18.05.11 - 12:45 Uhr

Hallo!

Wer kennt sich mit Aktien aus?

Möchte gerne Aktien kaufen. Dachte an Solar- oder Windenergie.

Wer hat einen Tipp für mich?

LG
Sabrina

Beitrag von harveypet 18.05.11 - 14:08 Uhr

erstmal zumHintergrund.

Wenn du viel Geld hast KANNST du spekulieren

Wenn du wenig Geld hast DARFST du nicht spekulieren

Wenn du kein Geld hast MUSST du spekulieren.

Alte Börsenweisheit.

Beitrag von rabe1 18.05.11 - 14:40 Uhr

Also zunächst mal wirst Du hier im Forum mit Sicherheit keine fundierten Tipps bekommen bezüglich Aktienkauf. Da müsstest Du schon in ein Fachforum gehen. Aber selbst da bekommst Du nur die Meinung einzelner Mitglieder.
Auch bei Deiner Bank bekommst Du i.d.R. nur Tipps, die der Bank am meisten bringen.
Natürlich könntest Du jetzt einfach Werte wie Solarworld, Q-Cells, IQ-Power, Quantum-Solar etc. kaufen, ohne die Werte analysiert zu haben. Kann klappen, muss aber nicht.
Ich rate Dir, beim Thema Geldanlage allgemein aber Aktien insbesondere, Dich erstmal in das Thema einzuarbeiten und Dir dann eine eigene Meinung zu bilden. Dann weisst Du auch, wann der richtige Zeitpunkt zum Verkauf gekommen ist, das ist eigentlich der wichtigste Punkt bei einer Anlage in Aktien.
Schau Dir z.B. die Seite www.privataktionaer.de an. Das ist eine Seite für Einsteiger in das Thema Aktien und Geldanlage. Dort gibt es sogar eine kostenlose Beratung.

Grüsse

Beitrag von ninnifee2000 18.05.11 - 14:41 Uhr

Ich halte es wie harveypet.

Wenn du keine AHnung hast oder niemanden an deiner Seite hast, den du dahingehend vertraust, dann lasse es sein. Auf Banken und Vermögensberatern darf man nicht setzen. Die sehen nur ihren eigenen Profit.

Wenn du halbwegs "sicher" gehen willst, dann kaufe Aktienanleihen. Da bekommst du bis zum Laufzeitende wenigstens noch ein paar Zinsen, die deutlich höher sind, als die von Tagesgeldkonten oder von einem Sparbuch.

Mein Mann handelt seit über 15 Jahren an der Börse. Und er sagt, dass man derzeit die Finger von diesen Firmen mit erneuerbaren Energien lassen sollte. Die haben ein zu hohes Kurs-Gewinn-Verhältnis. Ich denke, viele werden auf diesen Zug aufspringen, weil es modern ist. Aber auch das Internet war vor 10 Jahren mal modern und dann ist diese Blase geplatzt. Wie viele Internet-Unternehmen machen heute noch Gewinn? Mir fallen da nur Google und Facebook ein. Vor 10 Jahren waren es deutlich mehr.

Außerdem hört man immer wieder von Pleiten von Firmen, die Solarmodule herstellen, Investoren ziehen sich reihenweise aus Deutschland zurück - jedenfalls ist es hier im Osten so. Bei der Windenergie sieht es aber etwas positiver aus.

Also wenn du wirklich mit deinem Geld jonglieren willst, dann kaufe Anleihen oder Zertifikate. Ich kaufe ausschließlich nur Anleihen und Zertifikate von Firmen, die ich kenne und die mir sympathisch sind.

Und ja, ich gebe zu, auch ein Zertifikat von e.on zu haben. Leider gerade an dem Tag gekauft (Freitag), wo der Meiler in Japan hochging. Dann aber nochmal deutlich billiger am darauffolgenden Montag die gleiche Menge gekauft und jetzt Anfang Mai mit deutlichem Gewinn verkauft.

Beitrag von rabe1 18.05.11 - 14:56 Uhr

@ninnifee2000
Das KGV von Solarworld beträgt gerade mal 9,33, das von Q-Cells gerade mal 4,05, dagegen haben z.B. Daimler ein KGV von 11 und die Deutsche Bank von sogar über 13. Ich will damit nicht sagen, dass man diese Aktien jetzt aufgrund des günstigen KGVs kaufen sollte, aber die Aussage dass Aktien im Sektor erneuerbare Energien ein hohes KGV aufweisen ist einfach nicht richtig.
Und wenn viele Leute noch auf den Zug aufspringen werden, wie Du es vermutest, wäre es ja nur gut für die TE, da dann die Kurse ja steigen müssten.

Trotzdem wäre ich auch vorsichtig in diesem Segment zu investieren, da alle Werte höchst volatil sind und aufgrund von äusseren Einflüssen, wie Gesetzesänderungen, schnell an Wert verlieren können.
Wenn überhaupt würde ich in einen ETF in diesem Sektor investieren, somit hat man noch eine gewisse Risikostreuung.

Beitrag von radiocontrolled 22.05.11 - 12:26 Uhr

Wenn du dich einarbeiten möchtest : Börse für Dummies. Für alles andere ist dein bankberater der richtige. Du zahlst zwar unglaublich viel für gebühren aber ohne jedwillihes hintergrundwissen bleibt dir nichts anderes übrig.

Bedenke bitte auch, dass die EE unbedingt einen Ausbau der Netze erfordern. Die Netzbetreiber werden aber auch ein stück vOm subventionskuchen verlangen. Das könnte Imho zu reduzierten gewinnen führen was denn Kurs beeinflusst.