Kita unsauber/ Bauchweh wegen Gespräch

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von cosima07 18.05.11 - 12:55 Uhr

Hi,

ich muss mir das jetzt mal von der Seele schreiben.
Also in unserer Kita ist es jetzt zum 2ten mal vorgekommen das Luisa nicht richitg sauber gemacht worden ist.
( Betreuungsschlüssel: 14Kdr, 6 Erzieher)

Beim ersten mal habe ich das auch direkt angesprochen. Die Leitung hat, meiner Meinung nach, total unproffesionel reagiert.
Ich hätte mir das ausgedacht bis hin zu, kann mal passieren und das war nur ein Pups und dabei ist was mit in den Slip gegangen.( Ich weiß aber das nichts von den "Ausreden" zugetroffen hat.
Ich bin auch nicht die einzige bei der es passiert ist.
Leider passiert das immer nur wenn eine bestimmte Erzieherin in der Kita ist. Nämlich die Leitung.

Jetzt habe ich Angst das das Gespräch heute aus dem Ruder läuft weil sie schon beim ersten Gespräch so blöd reagiert hat. Ich will auch nicht das luisa dann in der Kita von er Person anders behandelt wird.

Könnt ihr mich verstehen? Eigendlich bin ich eine Person die immer sagt was sie denkt/meint. Und das auch in unangenehmen Situationen.
Aber diesmal geht mir der A... auf Glatteis.

Wie geht Ihr damit um.


Lg Cosi

Beitrag von mellanie 18.05.11 - 13:07 Uhr

Hallo cOSI;

Ich denke das es vollkommen richtig ist sowas anzusprechen.
Ich bin selber erzieherin und es git auch immer eltern mit denen man nicht so gut auskommt. Doch jeder der diesem Beruf ausübt weil er kinder mag, wird nicht mal auf die idee kommen das an dem Kind auszulassen. Mach dir deshlab mal nicht so große sorgen.

LG Melanie

Beitrag von singa07 18.05.11 - 13:09 Uhr

Hallo Cosima!

Ich kann dein Bauchweh verstehen, ABER: es geht hier um dein Kind. Es geht um die Hygiene in der Kita. Es geht - letzten Endes - um die Gesundheit deines Kindes und die der anderen Kinder.

Also nur Mut!

Ich hatte vor einer WEile auch ein unangenehmes Gespräch in der alten Krippe, da ging es um Vertrauensmissbrauch, mangelnde Kommunikation, wenig Verständnis der Leitung.

Es war sehr, sehr unangenehm, ich war froh, dass mein Mann dabei war. Und vor allem, als es rum war.

Ich würde an deiner Stelle die Problematik ruhig und sachlich ansprechen, dass es eben schon öfter vorkam, dass deine Tochter schnell wund wird (oder so). WElche Alternativen gibt es denn zur Kita?

LG
Singa

Beitrag von ignisessen 18.05.11 - 13:14 Uhr

Hallo,#winke

also bei uns in der Kita ist das auch schon vorgekommen und meine Tochter wurde auch schonmal nicht richtig sauber gemacht.#aerger Es waren auch mehrere Eltern die gleich zum Elternrat gegangen sind und es gab auch einen Versammlung deswegen. Dieses kann mal passieren, finde ich eine schlechte Ausrede. Die müssen in der Lage sein, die Kinder denn Popo ordentlich sauber zu machen. Da wird ja keine Höchstleistung von denen verlangt. Naja, es waren auch noch viele andere Dinge über die sich beschwert wurden, wie z.B. da arbeitet eine Erzieherin die ihr Kind auch mit in der Kita hat. Dieses Kind wird ständig bevorzugt. Bekommt schon Essen und Trinken vor denn Mahlzeiten, wo unsere Kinder zuschauen müssen.#nanana Seit drei Tagen kommt meine Tochter bis aufs Unterhemd total nass von Saft aus der Gruppe. Wo ich dann heute mal gefragt habe, ob die keine Lätzchen benutzen. Mir wurde dann an denn Kopf geschmissen: Es werden Lätzchen benutzt, aber da ihre Tochter sich das immer abzieht, fühlen die sich nicht mehr verpflichtet dieses ständig umzumachen. Da hab ich nur gefragt, ob das hier so üblich ist sich einfach nicht mehr darum zu kümmern, wenn man keine Lust mehr hat.#aerger Man hätte uns doch mal ansprechen können, ob wir nicht was anderes wüssten, was man da machen könnte. Aber einfach zu sagen, nö wir machen das nicht mehr. Vorallendingen, da keiner in der Lage ist mal ein neues Shirt anzuziehen. Wofür gibt es denn da Wechselkleidung. Also ich würde es auch weiter direkt ansprechen. Ansonsten Beschwerde einlegen. Ist zwar immer eine unangenehme Sache aber wenn nichts getan wird ändert sich halt auch nichts.

lg ignisessen mit zwei Zwergen#verliebt

Beitrag von lillytilly 18.05.11 - 13:30 Uhr

Hallo! wie alt ist denn Deine Tochter, das noch ein Lätzchen nötig wäre?? LG Sandra

Beitrag von sockikatze 18.05.11 - 13:17 Uhr

Ich kann dich verstehen. Aber versuch bei dem Gespräch ruhig und sachlich zu bleiben. Sag das dir das nicht gefällt und was man dran ändern kann. Und wei das zustande kommt. Gib denen nicht das Gefühl das du sie angreifst. Das führt meist in eine Sackgasse.

Viel Glück!

Beitrag von cosima07 18.05.11 - 13:25 Uhr

Vielen DAnk für eure Antworten.

ich habe auch beim ersten Gespräch keinen Angegriffen, aber sie hat sich sofort angesprochen gefühlt.

Ich habe gesagt: xy, Luisa ist gestern mit AA am Po heimgekommen, ich finde das nicht in Ordnung und möchte das da mehr drauf geachtet wird.


Damit habe ich doch niemanden angegriffen oder wie seht ihr das?
Ich glaube ich kann nachher sagen was ich will, sie wird es wieder abstreiten, ausreden finden oder das fahdenscheinig erklären.

Aber diesmal habe ich das Korpus Delikti in eine Tüte gepackt und werde es ihr zeigen.
Mal sehen was dann passiert??!!

Cosi