Ja,Nein,Vielleicht oder doch nicht mehr?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von fischerfn 18.05.11 - 13:05 Uhr

Hey Ihr da draußen in den weiten Welten des Universums ^^

Seit längerer Zeit bin ich geplagt von dem Engelchen und Teufelchen- Syndrom….
Kurze Info:

Seit 3 Jahren bin ich nun mit meinem Partner verheiratet und seid dem kommen wir von der einen Katastrophe zur anderen….. Mein Partner ist arbeitslos und ich krankgeschrieben, werde bald in Reha gehen…
Wir haben einen erheblichen Altersunterschied, was am Anfang nicht das Problem war. Nur irgendwie hat sich das jetzt eingeschlichen, dass wir kaum mehr miteinander sprechen können ohne das ein Streit vom Zaun bricht. Wir haben auch dermaßen Sexprobleme, immer wieder Unterbrechungen, was aber nicht von mir aus geht. Und diese Meinungsverschiedenheiten…..
Er versucht mir immer seine Meinung aufzudrücken ( Natürlich die einzigst wahre ^^), meine zählt nicht und ich werde immer dahingestellt als ob ich nicht eins und eins zusammenziehen kann… Z.B. meinte er, dass wenn ich ein Kind von Ihm hätte und wir würden uns trennen, dass er versuchen würde mir das Kind wegzunehmen… HALLO?!?
Ich weiß bald nicht mehr was ich machen soll oder was richtig und falsch ist….

Kennt Ihr vielleicht eine Entscheidungshilfe? Es sind ja noch Gefühle da, aber was soll
ich nur tun? Am liebsten würde ich mal gaaaaanz weit weglaufen….

Danke schon mal für die Antworten, es tat alleine schon mal gut, dass loszuwerden….

#winke

Beitrag von redrose123 18.05.11 - 13:09 Uhr

Also ein Mann der in der Beziehung schon von Kinder wegnehmen spricht, und mich als dumm hinstellt wäre nicht mein Mann.

Dann würd ich mit Ihm nicht mal im entfertesten an Kinderplanung denken. Wieso gehst du nicht? Die Frage ist nicht wie alt Ihr seid, sondern liebt Ihr euch noch?

Beitrag von fischerfn 18.05.11 - 13:14 Uhr

Von mir sind gefühle da, er meint er hätte auch noch welche und will die Kur abwarten, ob ICH mich dann verändert habe.... Also wer ist der schuldige? ICH wer sonst...
ER hat sich wirklich zu einem "allwissenden kleinen Gott" entwickelt....
ER hat recht, sonst keiner, sogar all meine Freunde haben sich abgewendet weil er sich so herrisch aufführt.
Aber trotzdem hab ich Probleme die trennung zu vollziehen :-(

Beitrag von redrose123 18.05.11 - 13:30 Uhr

Und was genau ist es was du ändern sollst?

Beitrag von zufrüh... 18.05.11 - 13:09 Uhr

Du hast mit 18 geheiratet?


Beitrag von fischerfn 18.05.11 - 13:11 Uhr

Ja mit 18....

Beitrag von redrose123 18.05.11 - 13:11 Uhr

#aha Willst du etwa andeuten das es zu früh war #nanana

Beitrag von zufrüh... 18.05.11 - 13:15 Uhr

NEIN natürlich nicht#rofl

Beitrag von fischerfn 18.05.11 - 13:15 Uhr

Was heisst andeuten, ich weiß eigendlich bald gar nix mehr, weil es einen doch ganz schön runterzieht...

Beitrag von zufrüh... 18.05.11 - 13:16 Uhr

DANN trenn Dich,Mensch Mädel Du bist jung,genieß das Leben #liebdrueck

Beitrag von fischerfn 18.05.11 - 13:17 Uhr

Ich weiß nicht was mich hindert aber vielleicht hift mir ja die Reha bei der Entscheidung.... Dann bin ich ja mal von zuhause raus und kann mal durchatmen....

Beitrag von zufrüh... 18.05.11 - 13:25 Uhr

Ja das wird Dir gut tun.
Denk in Ruhe nach und frag Dich ob das alles gewesen sein soll vom Leben!

Beitrag von redrose123 18.05.11 - 13:32 Uhr

Schreib doch in Blau :-P

Beitrag von fischerfn 18.05.11 - 13:34 Uhr

In den 50.... Was heisst in blau schreiben?

Beitrag von redrose123 18.05.11 - 13:35 Uhr

So wie du und ich ;-) zufrüh schreibt in Schwarz kannst hier bei Autor ändern wenn dir was megapeinlich ist, aber ich finds nur nervig;-)

Das ist schon ein grosser Unterschied, nicht immer aber bei euch. Sag Ihm du willst seine Partnerin sein nicht seine Tochter, und so soll er dich behandeln.....

Beitrag von fischerfn 18.05.11 - 13:37 Uhr

Ja genau, so fühl ich mich seid fast 3 Jahren...

Beitrag von redrose123 18.05.11 - 13:43 Uhr

Warum hast du Ihn denn dan geheiratet?

Beitrag von redrose123 18.05.11 - 13:30 Uhr

Wie alt ist er denn?

Beitrag von schmelli 18.05.11 - 13:43 Uhr

Also ich finde jetzt nicht wirklich schlimm das sie schon mit 18 geheiratet hat.
Es kann gut gehen, oder auch nicht, das gleiche kann aber auch passieren wenn man mit 35 heiratet.
Eine Bekannte von mir ist mit ihrem Mann schon seitdem sie 16 Jahre alt ist zusammen, beide haben mit 25 geheiratet und sind immer noch glücklich verheiratet (sind jetzt beide über vierzig).
Also von daher....

Obwohl mich auch interessieren würde wie alt ihr Mann ist, weil in so einem Alter kann es dann manchmal doch am Altersunterschied liegen, vor allem, wenn er sie immer bevormunden will und sie als dumm hinstellt.
(natürlich kommt dies auch bei gleichaltrigen Paaren vor ;-) )

Beitrag von redrose123 18.05.11 - 13:49 Uhr

50

Beitrag von schmelli 18.05.11 - 16:07 Uhr

Fünfzig? Ok!!
Ich habe ja nichts gegen Altersunterschiede, das muss jeder selber wissen, bei dem einen klappt es bei dem anderen eben nicht und HIER klappt es eben nicht.


An Deiner Stelle würde ich mich trennen, schon alleine den Spruch das er Dir die Kinder weg nimmt, wenn ihr mal welche habt und Du ihn verläßt! Also das alleine wäre schon Grund für mich, mit ihm weder Kinder zu haben, noch mit ihm verheiratet zu sein.
Und wie er Dich behandelt ist auch nicht in Ordnung, war er von Anfang an so zu Dir?

Beitrag von fischerfn 18.05.11 - 18:05 Uhr

Nein, meiner meinung nach erst seit der Hochzeit....:-(

Beitrag von schmelli 19.05.11 - 16:21 Uhr

Hast Du mal mit ihm darüber gesprochen warum er sich seit der Hochzeit so zum negativen verändert hat?
Vielleicht merkt er es gar nicht richtig, das er so mit Dir umgeht?

Aber ehrlich gesagt, ich würde mich an Deiner Stelle trennen.
Du bist noch so jung, willst doch sicher auch noch was erleben und vor allem Dein Leben so gestalten wie es Dir gefällt, mit einem Partner der Dich liebt und so akzeptiert wie Du bist. Und nicht mit einem Mann der Dich nur schlecht macht?

Beitrag von mareliru 18.05.11 - 13:44 Uhr

Dein Gefühl ist, Du würdest am Liebsten gaaaaaanz weit weglaufen. Höre auf Dein Gefühl.

Fällt mir dabei gerade ein: "When I married "Mr. Right" I didn't know his first name was "Always"!".

Er vescheucht Deine Freunde, führt Dich in Isolation und Abhängigkeit, arbeitet dann an Deinem Selbstbewußtsein, indem er Dich als dumm bezeichnet und nicht für voll nimmt und schon hat er seine kleine Sklavin ganz für sich!

Willst Du so Dein Leben leben? Sexuell frustriert, krank, unsicher und unzufrieden?

Beitrag von ajl138 18.05.11 - 14:33 Uhr

Er wird sich nicht ändern! Dazu hat er schon den kompletten Respekt vor dir verloren.
Nimm die Beine in die Hand und lauf!

In der Reha hast du die nötige Ruhe dir die nächsten Schritte:Anwalt,Wohnung usw. zurechtzulegen.
Aber eines ist sicher: glücklich wirst du mit so einem überheblichen,cholerischem Egomanen niemals.