Symbioflor 1

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nta83 18.05.11 - 13:07 Uhr

Hab mal ne Frage

Kennt jemand dieses Pflanzliche Präparat? Unser Kinderarzt meinte das wir darüber nachdenken sollten uns dieses Präparat zu kaufen, da Amelie eigentlich dauer Verschnupft ist und ständig MOE hat.
Dies sollte das Immunsystem stärken.

Ich würd gern wissen ob es sich lohnt zu kaufen und würd mich freuen von euch zu lesen. Insbesondere eure Erfahrungen mit den Tropfen.

LG nta83

Beitrag von t-j 18.05.11 - 13:16 Uhr

hallo nta,

ich habe das präperat ( und die zwei weiteren ) eingenommen zur darmsanierung wegen meiner neurodermitis.

das erste ist vom geschmack her noch erträglich ( etwas bitter, aber geht) aber die nächsten zwei ... man schmeckt, dass es aus darmbakterien hergestellt wird ...

obs geholfen hat ... im nachhinein denke ich schon. dauert halt bis sich sowas bemerkbar macht. meine haut ist besser, und die krankhaften schübe sind weniger und nicht mehr so stark.

ich hoffe mein erfahrungsbericht konnte dir helfen(?). ich weiß nicht, ob es bei immunschwäche und moe entzündung hilft.
woher hat deine amelie die immunschwäche?

alles gute! #klee

Beitrag von nigree 18.05.11 - 13:31 Uhr

Hallo,

wir haben Symbioflor Pro Anfang des Jahres für ca. 3 Monate ausprobiert, da Katharina (1. Winter im Kiga) dauerkrank war.
Wir hatten seit Ende November alles. Von Erkältung über MOE, Bronchitis, Krupp, wieder MOE usw..... also wirklich alles und meistens immer mit Antibiotika.
Es hatte den Anschein es würde keine Ende nehmen. Ihr ging es besser, dann waren immer drei Tage halbwegs OK und dann fing wieder das nächste an.
Haben dann wie gesagt Symbioflor Pro genommen, da ich gehört habe das es die Darmflora regenerieren soll. Und was soll ich sagen, seitdem nichts mehr. Sie ist topfit. Hat mal für zwei, drei Tage eine laufende Nase aber dann.... alles wieder gut. Nehmen es jetzt seit ca. 4-5 Wochen nicht mehr aber alles super.

Eine Freundin hat es ihren Kindern anfangs hauptsächlich nach Antiobiotikagabe gegeben. Sie schwört inzwischen darauf und gibt es inzwischen auch direkt, wenn sie merkt eine Erkältung fängt an. Sie kommen meistens prima klar ohne Antibiotikum und es erledigt sich mit paar Tage laufende Nase.

Problier es ruhig. Aber es muss halt über mindestens drei Monate eingenommen werden.


LG
nigree

Beitrag von sunflower.1976 18.05.11 - 13:53 Uhr

Hallo!

Der Darm hängt eng mit dem Immunsystem zusammen bzw. ist Teil des Immunsystems. Ist die Darmflora z.B. durch eine Antibiotika-Einnahme verändert, kann das weitere Infekte hervorrufen. Symbioflor kann helfen, die Darmflora wieder zu normalisieren. Ich gebe es meinen Kindern eigentlich nach einer Antibiotika-Theraspie routinemäßig (auf anreten eines KiA).

LG Silvia

Symbioflor ist kein pflanzliches Präparat sondern enthält eine bestimmte Bakteriensorte, die im Darm vorkommt.

Beitrag von triena29 18.05.11 - 19:14 Uhr

Hallo!
Also ich finde,es lohnt sich.Zumidest hat es das bei meinem Sohn.Er hatte auch eine MOE nach der anderen und Bronchitis,so dass er ständig Antibiotikum brauchte.Baben erst S 1 genommen und nachher noch S2.Es geht ihm prima seit dem und er war kaum krank(ist jetzt ein Jahr her)

LG,Triena