Würdet ihr das Dulden? Stelle ich mich wirklich an?!?!?!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von neinneingehtnicht 18.05.11 - 13:42 Uhr

Würdet ihr es Dulden, dass euer Mann/Freund eine Freundin hat die in ihn verliebt ist und auch versucht an ihn ran zu schmeißen?!?!

Würdet ihr seelenruhig dabei zu schauen und cool bleiben?

Würdet ihr diese "freundschaft" gutheißen?

Mein Mann hat eine Freundin, die in ihn verliebt ist, und versucht hat ihn zu küssen. Ich bin gegen diese Frau aber er sagt, ich sollte ihm vertrauen, er will ja nichts von ihr.

Kann doch nicht sein, dass ich mich anstelle?!?! Würdet ihr das dulden??

Beitrag von juju0980 18.05.11 - 13:47 Uhr

Ich fänd das auch ziemlich daneben. Das schlimme ist: Männer denken sich echt nichts dabei!

Beitrag von redrose123 18.05.11 - 13:47 Uhr

Ja hab ich bis er gemerckt hat das sie nur baggert.....Wenn ich stress mach treib ich Ihn doch nur dahin ;-)

Beitrag von lichtchen67 18.05.11 - 13:51 Uhr

Ich müsste da nichts "dulden", mein Partner hätte so eine Freundin nicht. Ich hab auch keine männlichen Freunde, egal ob verliebt oder nicht.

Lichtchen

Beitrag von redrose123 18.05.11 - 14:11 Uhr

Aber reden darfst du mit Männern? Das find ich übertrieben aber das find ich eben nicht du :-P

Beitrag von lichtchen67 18.05.11 - 14:16 Uhr

Nein, ich geh auch komplett verschleiert #cool

Klar, darum geht es nicht. in meinen 44 Jahren habe ich einfach keinen Freund, ich habe Freundinnen, auch befreundete Paare, einen Freund? Klar, kann man hier den Mann meiner Freundin auch Freund nennen, aber so wie es hier gemeint ist, nein. Meinem Partner geht es ebenso. Das ist ja kein Gesetz oder so, es hat sich einfach so entwickelt. bzw. nicht entwickelt.

Lichtchen

Beitrag von redrose123 18.05.11 - 14:20 Uhr

Ok ;-) Ich kann mit Frauen nicht so richtig #schein Es klappt ne weile aber das gezicke wird mir meist zuviel, Freundinnen hab ich nur welche wo mehr Mannsweiber sind #rofl

Beitrag von lichtchen67 18.05.11 - 14:25 Uhr

Ich habe nur wenige Freundinnen, die dann dafür seit gut 20 Jahren konstant... und die zicken nicht #schein

Lichtchen

Beitrag von redrose123 18.05.11 - 14:29 Uhr

Glück gehabt #rofl Aber so lange freundschaften hab ich nicht die meisten haben sich nach der Schule zerschlagen dann Umzug und dann nur gezicke irgendwie #rofl

Beitrag von jenna2007 18.05.11 - 14:33 Uhr

da stimme ich dir zu lichtchen ,

frauen und männer können nicht auf dauer befreundet sein. der eine oder die andere verknallt sich sowieso.

Beitrag von lichtchen67 18.05.11 - 14:42 Uhr

Jep, auch meine Erfahrung. und dann wird es kompliziert... siehe TE.

Lichtchen

Beitrag von lagefrau78 18.05.11 - 14:59 Uhr

Das halte ich für ein Gerücht. Ich hab da andere Erfahrungen machen dürfen. :-)

Beitrag von lichtenstein 18.05.11 - 15:18 Uhr

Das halte ich für ein Gerücht. Meine eigenen Erfahrungen sind deutlich andere. Ich gehöre übrigens auch zu den Frauen, die mit Männern als Freunde besser können als mit Frauen. Diese Mädchen-Getue war noch nie meine Welt. Wahrscheinlich liegt das daran, dass ich einen Bruder habe und keine Schwester.

Grüße

Lichtenstein

Beitrag von krokolady 19.05.11 - 09:24 Uhr

stimmt so nicht - mein jahrelang bester Freund ist schwul......also nix verknallen.

Und dann hab ich seit Jahren einen sehr guten Freund.....mit dem hatte ich früher mal eine heimliche affäre - da war ich noch verheiratet. Mein Fraund/Kumpel und ich hatten tiefe Gefühle füreinander, aber ich entschied mich für meinen damaligen Mann.
Mein Kumpel zog weg wegen Job.........aber unsere Freundschaft brach nie ab.
Jetzt wohne ich in seiner Nähe und er hat mich schon mehrfach besucht - rein freundschaftlich.
Einmal war er mit seiner Freundin auch bei uns zum Grillen......wir haben ein super freundschaftliches Verhältnis zueinander......mit ihm kann ich über alle Probleme reden.
Im Sommer gehe ich mit ihm auf ein Unheilig-Konzert.

Und glaub mir: Nie wieder werden die Gefühle von früher aufflammen - da bin ich mir sicher!

Beitrag von holli70 19.05.11 - 12:24 Uhr

So ein Blödsinn !
Ich habe zwei wirklich gute Freundinnen (als Mann) und das schon ziemlich lange. In keine von beiden habe ich mich verliebt und sie auch nicht in mich. Es ist eher so ein Bruder/Schwester Verhältnis.
Ich denke, man schließt Feundschaften nicht nach Geschlecht sondern nach Sympathie. Und da ist es doch egal, ob Mann oder Frau.
Ich weiss auch nicht, warum viele denken, dass das jeweisl andere Geschlecht immer ein potentieller Sexualpartner sein soll...
Ich bin übrigens verheiratet und das ist überhaupt kein Problem.

Gruss

Holli

Beitrag von mond09 18.05.11 - 15:05 Uhr

Genauso ist es bei uns auch!!!!
Muss auch nicht sein. Mein Mann würde NIE auf die Idee kommen sich mit so einer Frau zu treffen... warum überhaupt mit ner anderen Frau als MIR?

Beitrag von frieda05 18.05.11 - 14:07 Uhr

jepp

GzG
Irmi

Beitrag von ayshe 18.05.11 - 14:20 Uhr

Es wird sich vllt keiner darüber freuen, aber was würdest du denn machen, wenn dir ein "guter" Freund deutlich zu verstehen gibt, daß er sich in dich verliebt hat?
Oder ein Kollege?
Kündigen?

Dem Freund sagen, er ist ein Arsch?



Außerdem ist die Lösung nicht, diese Person zu meiden.
Die Gefahr geht, wenn überhaupt, vom Partner aus oder eben nicht.

Beitrag von lagefrau78 18.05.11 - 14:23 Uhr

Hallo!

Denke, Du übertreibst. Wenn er nix von ihr will - warum sollte er nicht mit ihr befreundet sein?

Ich nehme an, er wird nicht direkt willenlos, wenn eine baggernde Frau vor ihm steht, oder?
Vertrauen ist das Stichwort. #aha

Dass einem so 'ne Trulla mächtig auf den Zeiger gehen kann, glaube ich sofort. Aber ihm deshalb eine Freundschaft verbieten.... ich weiß nicht.

Viele Grüße.

Beitrag von nina1511 18.05.11 - 14:27 Uhr

Hi,

mit meinem Ex war ich in einer ganz ähnlichen Situation. Auch er hatte eine Freundin die in ihn verschossen war.

Wirklich lustig fand ich das natürlich nicht aber den Umgang mit ihr konnte ich ihm schließlich auch nicht verbieten. Ihn lies das völlig unbeeindruckt und fand das halb so wild (wie Männer eben so sind). Ich sollte ihm vertrauen, er wisse schließlich wohin er gehört.

Irgendwann wurde sie wohl doch zu sehr zudringlich und ihm die Sache zu heikel und er suchte dann von ganz alleine Abstand zu ihr.

Wenn Dein Mann/Freund schon so ehrlich ist und Dir von ihren Annäherungsversuchen berichtet solltest Du die Größe haben und ihm vertrauen. Denn wie schon geschrieben, den Umgang wird er sich wohl nicht verbieten lassen.
Es ist gewiss nicht leicht aber mehr bleibt Dir nicht zu tun und hoffen dass sich die Sache irgendwann erledigt, sie sich "entliebt" oder er Abstand von ihr sucht.

Alles Gute
Nina

Beitrag von windsbraut69 18.05.11 - 14:34 Uhr

Was heißt denn "dulden"?
Hat er Dich um Erlaubnis gefragt, diesen Kontakt beizubehalten?

Gruß,

W

Beitrag von lichtenstein 18.05.11 - 15:00 Uhr

Da hilft nur Vertrauen in Deinen Mann zu haben. Du kannst ihm kein Kontaktverbot auferlegen. Mit zuviel Genörgel schwächst Du Dich nur selbst, da Dein Mann dann von Deinem Verhalten genervt ist.

Versuch die Situation am besten locker zu sehen: wenn sich diese Freundin gerne zum Affen machen möchte, soll sie es halt tun.

Grüße

Lichtenstein

Beitrag von alltagsphilosoph 18.05.11 - 15:04 Uhr

Liebe neineingehtnicht,

die Verfügungsgewallt über den Partner hat meiner Meinung nach Grenzen.
Auch wenn ich meiner Frau Vorschriften über ihre Freunde machen könnte (was nicht heißt, dass sie sie auch befolgen würde), würde ich sowas auf jeden Fall lassen.
Ich vertraue meiner Frau und sie hat mir zu vertrauen. Punkt.

Natürlich heißt das in keinster Weise, dass ich diese Situation mögen muss.
Und natürlich könnte mir auch keiner gelegentlich bissige Kommentare verbieten. ;-)

Gruß,
Christian

Beitrag von alpenbaby711 18.05.11 - 16:38 Uhr

Selbst wenn er wirklich treu ist ( kann ich ja schließlich nicht beurteilen) würde ich ganz klar sagen so eine Freundin gehört sich nicht!
Da ist dein Manne echt ein VOllpfosten.
ela

Beitrag von ichbinauchsoeinefreundin 18.05.11 - 17:33 Uhr

Hi,

ja, ich war auch so eine "beste Freundin". Wir haben uns kennengelernt, ich habe mich verliebt, er wollte nur Freundschaft. Es wurde eine sehr gute und tiefe Freundschaft, ab und zu haben wir mal geknutscht, mehr nie.

Nach zwei Jahren und vielen Dingen, die passiert sind, stellte er fest, dass er mich liebt. Ich war seine beste Vertraute, seine Freundin in allen Lebenslagen, seine Kumpeline, seine Eheberaterin. Und irgendwann merkte er: Verflixt, ich lieb sie....

Er selbst sagt heute, dass er sich das vermutlich lange nicht eingestehen wollte. Jetzt sind wir glücklich miteinander.

Ich würde daher nicht davon ausgehen, dass es immer "platonisch-harmlos" bleiben muss, selbst wenn es das JETZT ist.

Gruß ichbin......

  • 1
  • 2