Welche Konsequenz für nicht angemessenes Verhalten ?

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von elister 18.05.11 - 13:44 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

unser Sohn (fast 10 Jahre) hat am Freitag von uns ein Handy bekommen um erreichbar zu sein. Er hat auf seinen Wunsch am Wochenende einen Lehrgang besucht und hat uns immer angerufen wenn dieser zu Ende war, damit wir Ihn abholen konnten.
Am Sonntag haben wir Ihn um 14.oo Uhr abgeholt ist dann gleich zum spielen raus mit seinen Freunden.
Am Dienstag früh ist er dann zur Klassenfahrt aufgebrochen und bat uns ein paar für ihn wichtige Einstellungen am Handy vorzunehmen.
Des weiteren wollten wir von der Speicherkarte noch unwichtige Fotos und Videos löschen, da es eine von uns alte Karte war.
Da habe ich dann von den Kindern aufgenommene Videos gesehen die mich sehr enttäuschten. Sie haben sich selbst aufgenommen bei einem Freund zu Hause. Das Verhalten meines Sohnes hat mich sehr enttäuscht. Sie haben geschrien, sind im Haus des Freundes umhergelaufen und waren weiter laut als die Mutter mit ihrem Sohn (einer der Freunde) gesprochen hat. Weiterhin war immer der Stinkefinger im Bild zu sehen und Schimpfwörter zu hören und ausserdem wurde im Flur Fussball gespielt. Bei uns zu Hause absolut tabu.
Ich war fassunglos als ich gesehen habe, wie respektlos sich die Kinder benommen haben.
Wie würdet ihr reagieren wenn er am Freitag nach Hause kommt.
Bin immer noch ziehmlich geschockt.
Nun kommt er ja am Freitag wieder und ich frage mich, wie reagieren wir angemessen auf diese Situation.
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass es kein Einzelfall ist, wenn Sie woanders sind.

Beitrag von caitlynn 18.05.11 - 13:49 Uhr

Ehrlich gesagt ist das in dem Fall ja das Problem der Mutter des anderen Jungen die Kids sind ja bei ihr im Haus und wenn sie das Fussballspielen im Flur nicht verbietet dann ist das ja nicht dein Problem.

Du kannst sicherlich das Verhalten ansprechen und ihm sagen dass du enttäuscht bist und nicht gedacht hättest dass er so ein Flegel sein kann... aber wirklich bestrafen würde ich ihn dafür nicht denn Jungs unter sich sind meist eine entfesselte wilde Horde :-)

lg cait

Beitrag von espirino 18.05.11 - 14:23 Uhr

Und er bekommt auf den Weg mit, daß sich eine Horde Jungs immer so benehmen kann? Wenn deine Kinder Besuch haben wärst du dann nicht auch etwas, na sagen wir mal gehemmt, diesen zusammen zu stauchen? Die Mutter des Freundes wird sich ihren Sohn schon vorgenommen haben, aber es vermieden haben seinen Freund die Leviten zu lesen.

LG Jana

Beitrag von bambolina 18.05.11 - 16:36 Uhr

Hallo Jana,

warum gehemmt sein? Es gibt in meiner Wohnung Regeln, die einzuhalten sind. Das gilt für meine Kinder genauso wie für "fremde". Und wenn fremde meinen rambazamba machen zu müssen würde ich schon was sagen.

Das "dürfen" auch andere Mütter, sollten sich meine Kinder woanders daneben benehmen.

lg bambolina

Beitrag von espirino 18.05.11 - 14:20 Uhr

Hallo,

ich würde ihm das vorspielen, fragen, was er sich dabei denkt, ob es toll wäre, wenn andere sich in eurem Haus so verhalten, diesen Freund fürs erste unter Kontaktverbot stellen und das Handy konfiszieren.

Auch wenns jetzt bissel zuviel klingt, aber ich finde in dem Alter sind die Kids schlau genug zu wissen, wie man sich woanders zu benehmen hat. Das auch noch zu filmen und immer weiter zu treiben würde für mich den Tatbestand Vorsatz erfüllen und hätte aufgezählte Konsequenzen zur Folge.

LG Jana

Beitrag von marion2 18.05.11 - 14:22 Uhr

Hallo,

also erst einmal hätte ich meine Speicherkarte VOR Übergabe des Handys aufgeräumt.

Alle 10jährigen Kinder wissen wie man einen Stinkefinger zeigt, rumschreit etc.

Also ich würde sagen:

"Willkommen in der Realität"

Unangemessenes Verhalten ist cool - besonders, wenn man 10 ist.

Rede mit ihm und gut.

Gruß Marion

Beitrag von dominiksmami 18.05.11 - 16:24 Uhr

das man weiß wie es geht...heißt nicht das man es tut.

Und nein nicht alle 10jährigen benehmen sich so! Wäre auch sehr traurig wenn sie es doch täten.

Beitrag von marion2 18.05.11 - 20:49 Uhr

Meiner hatte auch ne "coole" Phase. Wenn man nicht so ein Drama draus macht, ist das schnell wieder "uncool". ;-)

Beitrag von sarahg0709 18.05.11 - 14:32 Uhr

Hallo,

schlimmer hätte ich es gefunden, wenn die Kinder ein anderes Kind gequält und geschlagen hätten und das dann aufgenommen hätten. Dann wäre ich auf die Barrikaden gegangen.

Dass die Kinder im Flur der anderen Familie Fussball gespielt haben, mag Dich zwar stören, ist aber nicht Dein Bier, sondern das der anderen Familie. Genauso wie das Geschreie.

Ich stelle für mein Zuhause Regeln auf, an die sich alle Kinder halten müssen, die uns besuchen.

Wenn andere Familien keine diesbezüglichen Regeln haben, ist das ihre Sache.


LG

Beitrag von leiahenny 18.05.11 - 14:53 Uhr

Die Videos gehen Dich eigentlich nichts an - weil es das Handy deines Sohnes ist.

Ob das Verhalten angemessen war können nur die anwesenden Mütter beurteilen und sicher nicht du über ein Handyvideo.
Wenn es die Mutter seines Freundes okay fand und sie keinen Kontakt mit dir aufgenommen hat, dann hat sie vielleicht die Situation anders bewertet.

Beitrag von bambolina 18.05.11 - 15:22 Uhr

Wohl sind die ja mit ihrem Verhalten durch gekommen bei der anderen Mutter, wenn sie sich so ungehemmt daneben benehmen durften.

Fußball spielen ist bei uns im Flur auch nicht erlaubt, wenn andere Mütter das erlauben... (?) Du kannst ja mal deinen Sohn fragen, ob niemand zuhause war, ob niemand etwas gesagt hat.

Ob das ein Einzelfall ist oder nicht vermag ich nicht zu beurteilen, aber ich denke dass die Meisten (wie du ja auch) so eine Randale nicht akzeptieren, das folglich auch nicht möglich ist.

Klar wäre ich auch nicht begeistert, aber ich denke die haben irgendwelchen "coolen" Quatsch gemacht und den halt gefilmt. Ich würde das nicht überbewerten, ihn an deiner Stelle aber schon ansprechen deswegen.

Beitrag von juniorette 18.05.11 - 15:56 Uhr

Hallo,

hmm, schwierig. Wenn sich mein Sohn und seine Freunde unter meiner Aufsicht so benehmen würden, würde ich eine deutliche Ansage machen und die Kinder nach Hause schicken, wenn sie sich nicht an meine Ansage halten. Und mein Sohn dürfte diese Freunde danach eine Weile nicht mehr privat treffen.

Nun waren die Kinder während des Videos aber unter fremder Aufsicht. Müsste deine Wut nicht dieser Aufsicht gelten, die zugelassen hat, dass sich die ganzen Kinder so benehmen dürfen?

An deiner Stelle würde ich mit deinem Sohn reden, ihm klar machen, dass ich so ein Verhalten unter aller Sau finde und vorläufig mein Kind nicht mehr unter Aufsicht dieser Mutter lassen.

Meine ehemalige Nachbarin war auch jemand, bei dem die Kinder (ihre eigenen!) rumplärren durften wie die Bekloppten, obwohl sie gerade ein Telefongespräch mit ihrer Bank geführt hat #augen

LG,
J.

Beitrag von einfach-mama 18.05.11 - 19:08 Uhr

Also bei uns gibt es das nicht. Aber ich bin da recht konsequent. Wenn bei uns im Haus extrem rumgetobt wird, gehe ich hin und sage, daß unser Haus keine Turnhalle ist. Wenn es weiter geht, muß der Besuch nach Hause. Das hat schon gereicht. Mir ist da wurst, was das Besucherkind von mir denkt (zur Furie werde ich nicht ;-) ). Bisher kamen alle wieder.
Wir Mütter sind uns einig, daß ein Kind in Abwesenheit seiner Mutter gern zurechtgewiesen werden darf, oder notfalls auch nach Hause muß. Bisher ist dies noch nicht eingetreten.

Beitrag von lisasimpson 18.05.11 - 20:01 Uhr

ich würde die zeit nutzen und ein paar wunderschöne baby- nacktbade- filmchen raussuchen.
dann würde ich ihn, wenn er zu hause ist ,auf einen Video-abend einladen und ihm diese (für ihn jetzt peinlichen) videos zeigen und ihn fragen, ob du diese anall seien freunde schicken darfst?

Danach würde ich mit ihm ins gespräch kommen würd das Thema Visuelle Medien im digitalen zeitalter.
Ich würde mein kind aufklären, daß er sich jederzeit gut überlegen sollte, was er von sich in dieser form dokumentiert haben möchte, denn nur weil er das jetzt cool findet, kann ihm das irgendwann mal übel hinterherhängen (nicht zwingend diese video von dem du sprichst)

ich denke, dein sohn muß Medienkompetenz lernen und muß lernen, daß Bilder und videodukumente von ihm durchaus irgendwann mal negativ auf ihn zurückfallen können.
ebenso würde ich ihn aufklären über persönlichkeitsrechte- und über die erletzung dere, wenn er die mutter bei der er war ohne wir wissen in ihrem haus aufnimmt usw..

und dann wäre ich (so wie ich es jetzt bin) unendlich dankbar dafür, daß in meiner Jugend nichts von all dem, was ich so getrieben habe so dokumentiert ist (bis auf großereignisse), denn so manches, was ich als 10, 12 oder 15 jährige gemacht und gesagt habe, möchte ich nicht auf youtube wiederfinden

lisasimpson

Beitrag von kathrincat 19.05.11 - 14:18 Uhr

es ist ja die mutter von den freund die sowas zugelassen hat, du musst da nichts machen und solltest es auch nicht, ist halt dumm gelaufen, das du die filme gesehen hast.