Mutterschaftsgeld bei ALG 1

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von x-sternschnuppe-x 18.05.11 - 14:02 Uhr

Hallo,

ich habe mal eine Frage. Es ist zwar noch etwas hin, aber um die finanziellen Sachen mach ich mir halt schon Gedanken...#zitter

Also mein befristeter Arbeitsvertrag endet Ende August. Ich kann ihn auch nicht verlängern, weil ich nicht mit Kind im 24 Std.- Dienst (stationäre Kinder- und Jugendhilfe) arbeiten kann... ich denke auch mein Arbeitgeber wird mir keine Entfristung anbieten.

Mein ET ist am 23.10. Ab 1.9. werde ich dann ALG 1 beziehen.
Wie läuft das dann mit dem Mutterschaftsgeld??? Das bekomme ich doch, oder? Aber was bekomme ich zusätzlich zu den 13 € am Tag???

Ich versteh das irgendwie alles noch nicht ganz!
Besonders ärgerlich, dass ich weniger Elterngeld bekomme, weil ich vorher noch arbeitslos bin #schmoll

Lieben Dank

Beitrag von taliysa 18.05.11 - 14:24 Uhr

Wenn ich richtig rechne, bekommst du kein Mutterschaftsgeld, da du ja nicht mehr im Arbeitsverhältnis stehst....

Also nur ALG I....

Viele Grüße...

Beitrag von dilo84 18.05.11 - 14:30 Uhr

Hallo

Also ich kann dir das von mir erzählen
Ich habe auch ein befristeten Arbeitsvertrag bis Ende August
Bei mir war es schon vor der SS klar, dass mein Vertrag ausläuft

Allerdings ist mein ET erst am 20.12.11 , also mein Mutterschutz beginnt ab Anfang Nov. , ich glaub 7.11 oder so

Jedenfalls, war ich bei der Arge. Die zahlen mir bis Mutterschutz in Kraft tritt ALG I
Dann muss ich bei der Krankenvers. Mutterschaftsgeld beantragen, da ich ja dann schon arbeitslos bin zahlt nur die KV bei mir
dann nach der Geburt muss ich das andere bei der Stadt beantragen

ein Mutterschutz tritt dann ab September in Kraft oder??

Also wenn in Mutterschutz bist dann zahlt generell entweder AG oder halt die KV

In deinem Fall dann KV, da du ja nicht mehr am arbeiten bist

Ich hoffe ich konnte dir helfen

LG
DIlo

Beitrag von katimaus8677 18.05.11 - 14:32 Uhr

halli hallo,

du bekommst mutterschutzgeld.
und zwar wird das nach deinem alg geld berechnet.
ich hatte auch einen befristeten vertrag und war 3 wochen arbeitslos bevor ich in den mutterschutz gegangen bin.
und habe letzte woche mein muschugeld bekommen in höhe vom alg geld.
du musst dann den aufhebungsbescheid vom aamt zur kk schicken.


lg katimaus