An alle Sternenmamams, haben eure Sternenkinder

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von mamazum2.mal 18.05.11 - 14:03 Uhr

Namen bekommen??


Wir haben unser Baby Ende Januar in der 9 SSW verloren. Wir haben da natürlich nicht erfahren ob es ein Junge oder ein Mädchen geworden wäre.

Am 29. Juni wird unser Sternchen mit anderen Sternenbaby beigesetzt.

Wie habt ihr das gemacht. Habt ihr Euren Sternenkindern einen Namen gegeben und habt euch sozusagen ein Geschlecht "ausgedacht"

Für mich ist es recht schwer das unser totes Baby keinen Namen hat.

Ich danke euch für eure Antworten und wünsche euch allen viel Kraft

Gruß
Tanja

Beitrag von rosenengel 18.05.11 - 15:33 Uhr

Hallo

Ja mein Sohn geboren und gestorben am 9.5.11#herzlichfast 16 ssw hat 2 Namen bekommen die auch auf den Stein graviert werden.Da ich schon etwas weiter war konnte man sein Geschlecht gut erkennen.

Ich fand es persönlich würdevoller ihn zu benennen.

GLG

Beitrag von kimsophie74 18.05.11 - 16:20 Uhr

Hallo,
also unser Sohn der in der 21. SSW still geboren wurde hat natürlich einen Namen bekommen.
Meine beiden Sternchen aus der 8. + 9. SSW eigentlich nicht, allerdings habe ich eine 9-jährige Tochter, sie konnte auch nicht damit leben das wir keine Namen haben, also hat sie die beiden Sternchen kurzerhand Paul und Erik genannt... so heissen sie jetzt bei uns... obwohl wir nicht wissen ob es Jungen geworden wären.
Meiner Tochter hilft es und mir somit auch ein bissi.
Alles Gute und viel Kraft.
LG
Petra

Beitrag von boujis 18.05.11 - 16:43 Uhr

Mein erstes Sternchen hat keinen Namen bekommen, weil ich das Geschlecht nicht wusste und ich damals noch nicht wusste, dass die Möglichkeit einer Beisetzung besteht.
Bei den Zwillingen und dem letzten haben wir Wunschkinder, bzw. Wunschkind auf den Stein schreiben lassen, weil wir noch keinen Namen hatten. Bei unserer Tochter stand der Name schon fest, bevor wir sie gehen lassen mussten.

Wenn es für Dir wichtig ist, Deinem Stern einen Namen zu geben, dann mach das.
#liebdrueck#kerze

Beitrag von klitzeklein_05 18.05.11 - 17:43 Uhr

Ja.

Bei dieser Schwangerschaft standen die Namen schon von Beginn an fest.

Komisch, denn bei meinem Großen war das nicht so. Vielleicht war es schon ein Zeichen, dass es diesmal anders verläuft. Wer weiß.

Im Krankenhaus habe ich darum gebeten, dass man mir doch sagen soll, was es geworden wäre. Es war aber nicht möglich.

Eine ganz liebe Schwester meinte dann zu mir: "Dann bewahren Sie doch beide Namen zur Erinnerung in Ihrem Herzen" Das hat mir geholfen.

Unser Sternchen hat nun zwei Namen.

LG klitzeklein_05 mit zwei tollen Jungs an der Hand und einem Sternchen unvergessen im Herzen

Beitrag von almararore 18.05.11 - 20:03 Uhr

Komisch bei uns war das auch so. Sonst eigentlich nicht und dieses Mal schon.

Meine Sterne haben bis auf einen Namen bekommen.

LG
Alex

Beitrag von unipsycho 18.05.11 - 18:13 Uhr

hab meinen beiden Krümeln Kosenamen gegeben. So, wie ich sie halt in der SS "angesprochen" habe.
waren ja keine kinder... nur Windeier. Nen richtigen Namen fänd ich komisch...

Beitrag von lieke 18.05.11 - 19:51 Uhr

Hallo,

Mein Sohn, der in der 30.SSW tot geboren wurde hatte selbstverständlich einen Namen, eine Geburts-und Sterbeurkunde sowie ein eigenes Grab.

Meine FGen sehe ich nicht als tote Babys, sondern mehr als missglückte SSen. Ich glaube, sonst würde ich durchdrehen. Ich finde, eine FG so zu Personifizieren macht es unnötig schwerer, ebenso wie das Symbol des Sarges bei manchen Trauerfeiern für FGen.

Allein die Tatsache, dass man das Geschlecht nicht weiss, würde für mich bedeuten, dass es auch noch nicht soweit war, einen Namen zu tragen.

Wo willst du den Namen denn benutzten? Wenn es nur für dich ist, ist die Idee mit dem Kosenamen doch vielleicht etwas?

LG

Beitrag von sternenmami 18.05.11 - 19:53 Uhr

hallo,
ich musste unseren gabriel letztes jahr in der 33ssw gehen lassen. da die ss schon so weit fortgeschritten war wussten wir natürlich, dass wir einen kleinen jungen bekommen (wussten wir schon ab dem 4.monat). bei unserem zweiten sternchen, welches ich kurz darauf in der 10.ssw verloren habe, konnte uns leider auch niemand sagen was es geworden wäre, obwohl ich auch darum gebeten habe. man hätte das mittels gentest nämlich raus finden können. naja, nun haben wir uns kurz danach dazu entschlossen unserem bauchgefühl zu vertrauen und haben ihm ein mädchennamen gegeben. wobei das natürlich unwichtig ist, ob es ein mädchennamen oder jungennamen hat. für uns war die bedeutung des namens viel wichtiger und so haben wir uns für den namen stella entschieden. er bedeutet "stern"! somit haben wir nun einen engel (unseren gabriel) und ein sternchen (unsere stella) zuhaus und in unserem herzen. und es ist einfach viel persönlicher wenn man darüber spricht und seine kinder beim namen nennen kann.

liebste grüße #liebdrueck

Beitrag von romance 18.05.11 - 21:06 Uhr

Huhu,

nein, ich war in der 12. SSW aber es starb schon in der 10. SSW und habe es nicht gemerkt.

Wir hatten Namen Ida Madeleine und Bennet Noel aber leider wissen wir das Geschlecht nicht.

ES heißt hier bei uns Minibohne oder Bohne und so wird es auch auf Stein geschrieben, das neben einem Rosenbäumchen stehen wird.

LG Netti

Beitrag von dia111 19.05.11 - 08:10 Uhr

Vor meiner stillen Geburt in der 22SSW (Mia Isabella) hatte ich 2 frühe FG (6 und 7SSW) meine Tochter (5Jahre) weiß von der ersten, sie hat es Luca genaunnt, ist ja ein Jungen und ein Mädchennamen.

Gab es bei euch keine Untersuchung des Würmchens?

LG
Diana

Beitrag von nadineriemer 19.05.11 - 08:24 Uhr

Hallo,
meine Tochter 27 Woche geboren und am 3 Lebenstag verstorben hat einen Namen und auch ein eigenes Grab.
Sie hat eine Geburtsurkunde und auch eine Sterbeurkunde.
Bei Fehlgeburten und ich möchte hier nicht falsch verstanden werden,hätte ich keinen Namen gegeben.Ja einen Spitznamen,aber einen Namen nicht.Es ist schlimm Fehlgeburten zu haben,aber ein Kind ist es zu diesem Zeitpunkt der frühen Fehlgeburten noch nicht.Die Vorstellungen und Wünsche die man für die Zukunft hat,wenn man einen positiven Test in der Hand hält,das ist das schlimme wenn man eine Fehlgeburt erleidet.Es platzt plötzlich ein Traum.Ich will nicht das man mich hier falsch versteht,habe selber schon ein Kind beerdigen müssen und noch zwei Herzkinder.

Nadine

Beitrag von lichtblick10 19.05.11 - 22:12 Uhr

Unser Sternchen war in der 8.SSW und es ging mir wie dir, daher hat es einen Namen bekommen. KIM. Ein geschlechtsneutraler Name und aus dem türkischen ins deutsche übersetzt heißt das: wer?

Von daher für uns ein passender Name. Wir haben einen Teddy mit selbstgestaltetem T-shirt machen lassen. Irgendwie kam ich so besser damit klar. Und es gibt ein online-Grab.

Ich finde, jeder wie er möchte, mir hat es so mehr geholfen.