Aus und vorbei!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von opelbaby24 18.05.11 - 14:44 Uhr

Hallo Leute

ich komme gerade vom Frauenarzt und bin unendlich traurig, die Entwicklung unseres Baby´s ging nicht weiter voran man sag nur noch zwei kleine mini Pünktchen. Meine FÄ sagte es handel sich um einen Missed Abort, ich soll morgen früh ins KH zur Ausschabung. Nun ist es in der 11. SSW alles vorbei. Ich kann es garnicht glauben, ich realisiere es garnicht. Es ist unser erstes Sternenkind und es schmerzt so sehr :-( Kann mir jemand sagen wie und was bei einer Ausschabung so vor sich geht? Wollte einfach meine Trauer mal aufschreiben, danke euch für´s lesen!

Lg Steffi

Beitrag von ava80 18.05.11 - 14:50 Uhr

Hey Steffi,

lass dich mal fest #liebdrueck
Es tut mir sehr leid für dich / euch, dass ihr euer Liebes an die Sterne abgeben müsst. Ich wünsche euch ganz viel Kraft & Mut, die negativen Gedanken und Gefühle zu überwinden.

Eine Ausschabung dauert ca. 15 Minuten unter Vollnarkose im KH. Danach hat man ca. 2-3 Tage noch leichte Blutungen. Ich denke, dass du eine AU von deinem FA bekommst.

Ganz liebe Grüße
Ava

Beitrag von jessa1982 18.05.11 - 14:51 Uhr



Fühl dich gedrückt#liebdrueck

Das tut mir total leid für euch....

Eine Ausschabung ist ein schneller Eingriff der manchmal leider nötig ist um entzündliche Reaktionen des Körpers zu vermeiden.
Lediglich wegen des Umstandes gibts schönere Sachen....

Ich wünsche dir viel Kraft und viele liebe Menschen um dich bzw. euch herum!

Gebt die Hoffnung nicht auf, ich hab das ganze 3x mitgemacht!

Lasst euch aber Zeit das zu verarbeiten!#klee



Beitrag von steffken80 18.05.11 - 15:01 Uhr

Hallo,

lass dich erstmal drücken. #liebdrueck

Ich glaube du bist im Forum "Frühes Ende" momentan besser aufgehoben.

Aber möchte dir gern trotzdem meine Erfahrungen schildern.

Ich hatte Anfang letzten Jahres einen MA und bekam eine Ausschabung.
Im Krankenhaus waren alle super lieb zu mir und haben mich versucht zu trösten und mir muht zuzusprechen.
Hab mich dort mittags vorgestellt und habe gesagt, dass ich auf keinen Fall noch mal nach Hause gehen möchte. Sie haben mich dann dazwischengeschoben und ich hatte abends um 18 Uhr meine Ausschabung. Wie schon geschrieben, die Schwester und auch das OP Team waren super lieb. OP dauerte etwa nen halbe Stunde und ich hatte danach keine Schmerzen und auch nur minimale Blutungen.
War auch echt überrascht über die Nakose. Man hat das Gefühl man schläft sofort ein und ist im nächsten Momentan wieder wach. Nix mehr mit ewig langer Einschlafphase und Aufwachphase (Hatte ich ganz dolle ANgst vor).
Hab die Nacht dann dort noch verbracht und dürfte morgens um 8 Uhr wieder nach Hause gehen. Wenn du morgens rein gehst, kannst du meist abends schon wieder raus.

Achja, hab ein Zimmer für mich allein bekommen und mein Mann konnte die ganze Zeit bei mir bleiben.

Wünsch dir alles Gute

LG Steffken



Beitrag von knorkelchen 18.05.11 - 15:10 Uhr

lass dich ganz doll #liebdrueck

oje..., ich kann deinen schmerz gerade richtig nachempfinden, ich musste mein #stern im dez (6ssw) ziehen lassen- laut doc 8ssw...

hatte auch einen missed abort...und musste 2 mal hintereinander zur ausschabung. da nach der ersten ein uterus bicornis festgestellt wurd (2 gebärmutterteile- wie ein herz) und er in der falschen seite war...#schock

die ausschabung ist eigentlich nicht schmerzhaft....wenn du in den op kommst, bist du ca 10-15min unter narkose...gleich danach wirst du wieder wach...und schnell wieder fitt.

das einzigste was du danach noch merkst sind wie mensschmerzen, ein ziehen. was bei mir in gut 1 std weg war.
ich musste noch 3 std unter beobachtung dort liegen bleiben und habe mich dann abholen lassen.

das schlimmste ist wirklich dieses zu verarbeiten, habe doch eine ganze weile dafür gebraucht und konnte es nicht fassen.
suchte die schuld bei mir...

wir können dagegen leider nichts machen, es sollte einfach noch nicht sein...und ich weiß, dass UNSERE #stern#stern wieder zu uns zurück kommen werden.

sie sind nicht wirklich von uns gegenagen...#herzlich

du schaffst das...
#klee

Beitrag von moosroses 18.05.11 - 15:29 Uhr

Hallo Steffi,

erstmal tut es mir unheimlich leid, dass ihr nun auch Sterneneltern seid :-(

Über die Ausschabung haben hier bereits einige schon geschrieben, daher muss ich dazu nichts mehr schreiben.

Was ich dir allerdings noch ans Herz legen wollte, dass du einen Anspruch auf eine Hebammennachsorge hast!!! Dies wird von der Krankenkasse komplett übernommen. Sie begleitet dich und ist für dich bei Fragen und auch bei Schmerzen da. Leider hatte mir dies damals niemand mitgeteilt und wir waren mit der Trauer und auch mit allem anderen alleine...

Ganz ganz viel Kraft und Energie wünsche ich dir und gebt nicht auf! In der Zeit nach einer Fehlgeburt ist man besonders fruchtbar (ich weiß sowas möchte man in dem Moment nicht gerne hören, da man sich ja verabschiedet von seinem Baby. Dennoch gebt nicht auf. Bei uns hatte es auch wieder geklappt!!!)

Alles alles Liebe

Beitrag von unicorn1984 18.05.11 - 15:38 Uhr

Hier gibt es ein gutes Forum Frühes Ende evtl. ist das ja auch was für dich.

Sind echt aufbauende Menschen da.

Mein erstes Kind ist auch ein Sternchen :( Es tut mir leid das sich dein Engel leider nicht schön entwickelt hat und zu den Sternchen gegangen ist.

Aber ich bin schnell danach wieder schwanger geworden.

Die FG hab ich gefasst aufgenommen erst am nächsten Tag bin ich zusammen gebrochen