maenner und pornos?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von iodhe 18.05.11 - 15:32 Uhr

weiss garnicht wie ich anfangen soll. fuehle mich wirklich verletzt un weiss nicht was ich machen soll.
waehrend meiner ganzen schwangerschaft hab ich mitgekriegt das mein mann sich nackte frauen und pornos anschaut und sich dann selbstbefriedigt. was ich ja noch verstehen konnte. jetzt bin ich seit 12 wochen nicht mehr schwanger. die letzten 4 wochen sollten wir kondome benutzen bis die pille wirkung hat. in der zeit hat er auch lieber selbstbefriedigt als sex mit mir zu haben, weil kondome ihm nicht gefallen. 2 mal haben wir es gemacht. da hats mich schon geaergert aber ich hab immer noch verstaendnis gehabt. so seit dem wochenende konnt es dann wieder losgehen. hab ihm dann auch ne tolle stripshow hingelegt un wir hatten tollen sex. und uns geschworen das das jetzt so bleibt. gestern war ich dann aus dem haus und siehe da, nackte frauenbilder und es sich wieder selber gemacht. ich weiss er arbeitet viel und ist wahrscheinlich muede usw. aber es verletzt mich so unheimlich das er sich die selbstbefriedigung vorzieht. woran liegts denn nun? ich verweigere mich nicht, oder so. ist echt alles zum kotzen. was soll ich denn jetzt machen. will ihn nicht unbedingt drauf ansprechen, ist ja doch peinlich fuer ihn oder? koennt grad nur heulen, vielleicht hab ich aber auch einen schlechten tag. danke fuers zuhoeren.

Beitrag von nunmallangsam 18.05.11 - 15:51 Uhr

Hi iodhe,
langsam, langsam: Also, Du warst gestern nicht da, hast aber - auf welchem Weg auch immer - mitbekommen, dass er sich Pornos ansieht und sich selbst befriedigt. Und was war dann? Wolltest Du nach Deiner Rückkehr Sex und er konnte/wollte nicht (mehr)? Wenn ja, dann wär's blöd - und ihr solltet darüber reden. Wenn nein, dann ist es doch egal - solange seine "Leistungen" Dir gegenüber durch die Selbstbefriedigung nicht leiden. Und außer, dass vielleicht weniger "Saft" fließt, weil der Tank noch nicht wieder so viel aufgefüllt ist, sollte das auch funktionieren ;-)

Alles Gute

ein Mann

Beitrag von temme 18.05.11 - 15:58 Uhr

wir haben zwei kinder also muessen wir bis abends warten wenn die kinder im bett sind.
dann jeden abend sagt er mir wie unheimlich muede er ist un ist schon am schnarchen bevor ich im schlafzimmer bin. und wenn er mir jeden tag sagt wie muede er ist dann will ich auch garnicht erst versuchen.
ist mir auch leid das immer ich derjenge bin wo anfangen muss.
ich will nur wissen was der beste weg aus dieser situation ist un wie ich es am besten ansprechen. will ja nicht so direkt sagen hey hab gesehn du kuckst porns un machst et dir selber.
will aber auch nicht weiter so leben. mein selbstbewusstsein bleibt ja voellig auf der strecke. dann ueberwinde ich mich und mach nen striptease un alles un dann wars immer noch nicht gut genug.

Beitrag von nunmallangsam 18.05.11 - 16:06 Uhr

Hi,
nun, da wird Dir nur ein konkretes Gespräch mit ihm helfen. Erklär' ihm, dass Du abends ein bisschen mehr Begehrlichkeit erwartest - ohne ihn gleich auf seine Selbstbefr. anzusprechen.

Ich wünsche Dir alles Gute

ein Mann
(der diese Art von Männer vermutlich NIE verstehen wird)

Beitrag von zzzz 18.05.11 - 15:57 Uhr

Dein Mann wählt wenn er die Wahl hat zwischen Sex mit Dir und Sex mit sich selbst die Selbstbefriedigung?

Dies bedeutet nämlich der von Dir erhobene Vorwurf des Vorziehen.

Ehrlich gesagt kann ich mir das nicht vorstellen.

Oder bemängelst Du, dass er sich überhaupt noch selbst befriedigt?

Beitrag von temme 18.05.11 - 15:59 Uhr

nein, selbstbefriedigung ist ja was voellig normales, mach das ja auch. aber wenn er die selbstbefriedigung mir vorzieht dann seh ich das als problem.

Beitrag von zzzz 18.05.11 - 17:28 Uhr

Meine Frage war ja, ob er wenn Du quasi links liegst und die Pornos rechts er lieber zu den Pornos greift und nicht zu Dir?

Vorziehen heißt ja bei gleichzeitiger Wahlmöglichkeit etwas anderes wählen.


Beitrag von wartemama 18.05.11 - 16:14 Uhr

Es wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als Deinen Mann darauf anzusprechen. Klar, vielleicht ist es ihm unangenehm. Aber leidest Du lieber still vor Dich hin, als ihn einer vermeintlich peinlichen Situation auszusetzen?

Ich kann verstehen, wie sehr Dich das verletzt - ich habe auch schon Erfahrungen mit Internetpornographie in der Partnerschaft machen müssen.

Redet miteinander.

LG wartemama

Beitrag von mond09 18.05.11 - 17:49 Uhr

Sprech ihn doch drauf an - oder schlag mal vor, das ihr gemeinsam guckt.

Ich guck auch gern Pornos und befriedige mich selber. Das geist aber nicht, dass ich das lieber hab als Sex mit meinem Mann!!!

Beitrag von gruene-hexe 18.05.11 - 19:15 Uhr

Um was geht es dir jetzt genau? Das er sich es ab und an selber macht? Das er Momentan etwas Kraftlos abends für dich ist? Oder das er sich nackte Frauen ansieht?

Du solltest kein Problem mit Selbstbefriedigung haben und diese auch nicht als Konkurrenz betrachten. Würde mir jemand die Selbstbefriedigung vorwerfen, den würd ich auslachen ;-) Zum Stressabbau hervorragend geeignet :-) Hat dein Mann durch das Baby mehr Stress? Er muss sich doch auch noch an alles gewöhnen. Das dauert halt was. Gönn ihm sein Solo und gönn es dir auch ab und an, dann hast du weniger Druck und er auch :-D

Beitrag von naaaaaaa? 18.05.11 - 21:18 Uhr

Du willst ihn nicht darauf ansprechen weil es peinlich für ihn ist?

Oder doch eher weil Du ihm nachspioniert hast.

Beitrag von seelenspiegel 19.05.11 - 11:15 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=search&s=mann+porno&bid=-1

und

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=search&bid=-1&s=mann+selbstbefriedigung



Dort findest Du mehr als 300 Beiträge mit noch mehr Antworten und Kommentaren zu diesem LEIDIGEN und NERVIGEN Thema !