Dafür hasse ich sie!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von butterblume12345 18.05.11 - 15:41 Uhr

Hallo Mama´s

Eigentlich bin ich nur stille Mitleserin und war bis eben auch noch nicht angemeldet. Das das was vorgefallen ist muss ich jetzt einmal los werden und mir luft machen :-[

Unser kleiner Jamie (6 Monate alt) war bei meiner Schwiegermutter für 2 Stunden weil ich einen Arzttermin hatte. Soweit´war auch alles in Ordnung und abgesprochen, ich hab ihr alles erklärt mit der Milch und bla bla bla. Meine einzigste bitte an sie war.

Die Katzen niemals mit dem kleinen allein zulassen, nichtmal 1 sekunde.
Sie sagte mir das sie das verstehe, die beiden Kater aber niemals was machen würden das weiß sie. Ich betonte nochmal das ich das nicht möchte und ging.

Ich war mir eigentlich sicher das sie sich auch daran hält. Bis ich wiederkam :-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[

Ich war noch nichtmal drinnen und hörte schon das geschrei im hausflur. Es war fürchterlich, ich stürzte herein und rief gleich fragen was los sei?

Sie saß mit Jamie auf dem schoß in der küche ein rotes blutiges nasses handtuch in der hand das sie ihm aufs gesicht presste.
Meine schwiegermutter am stottern "ich war nur einmal schnell auf dem klo und da haben die katzen..."

Ja ich sah schon das gesicht zerkratzt die Lippe blutig, so dass wir in KH mussten. Seine Lippe wurde mit 2 Stichen genäht.

Ich bin so sauer auf sie, ich hätte ausrasten können. Ich hab es ihr bestimmt 10 mal gesagt aber nein sie weiß es wieder besser. Und wir sehen ja was dabei herausgekommen ist. Ich weiß jeder mensch macht fehler aber diese fehler dürfen nicht passieren.

Ihr kommentar dann "es ist doch nichts schlimmes passiert, sie wollten doch nur spielen mit sicherheit und es sind doch auch nur ein paar kratzer"

Wie verhalte ich mich ihr gegenüber, sie hat mein vertrauen missbraucht und mich sehr verletzt damit. Jedenfalls wird es sicher lange lange dauern bis der kleine ohne aufsicht allein wieder zu ihr darf.

Wie würdet ihr reagieren? Am liebsten hätte ich erstmal garkein kontakt zu ihr, wenigsten für ein paar wochen. mich hat das echt verletzt.

Beitrag von amelie10 18.05.11 - 15:59 Uhr

Wow! Das ist echt ein Hammer !!!

Ganz ehrlich... ich würde mein Kind NIE NIE NIEMALS wieder alleine bei ihr lassen...
1. weil ich kein Vertrauen mehr aufbauen könnte!
2. weil ich ernsthaft Angst um mein Kind hätte und
3. aus Prinzip!!!

Wenn DU sagst dass du nicht möchtest dass dein Kind mit den Katzen alleine ist, hat sie das zu aktzeptieren egal wie lieb und nett der ihre "Viecher" normalerweise sind!!!

LG

Beitrag von dominiksmami 18.05.11 - 16:00 Uhr

Huhu,

ich hätte ich mich gefragt was das für Katzen sind....das ist das erstmal in meinn 35 Lebensjahren das ich höre das eine Katze ohne grund einfach so kratzt! Da muß doch irgenetwas vorgefallen sein damit das geschehen kann.

Katzen kratzen nicht weil sie spielen wollen...und überhaut, warum sollten zwei ausgewachsene Katzen mit so einem kleinen Schreihals überhaupt spielen wollen? Das wäre mir völlig neu.

Allerdings und darauf kommt es ja an, hätte ich, wen auch immer, darum gebeten Kind und Tier nicht alleine zu lassen und es würde trotzdem vorkommen, dann wäre ich wahrscheinlich auch leicht sauer.

lg

Andrea

Beitrag von sweetelchen 18.05.11 - 16:20 Uhr

Ja, aber wenn die kleinen so mit den Händen fuchteln kann es passieren das sie die Katze berührt hat und diese eben so aggressiv geworden ist.
Es geht ja auch nicht um die Katzen. Sie ist sauer auf die SchwieMu und das mit gutem Grund. Sie hätte aufpassen sollen, wie man auch drum gebeten hat! Ich würde sie gar nicht mehr besuchen fahren und vorallem mein Kind auch nicht unbeaufsichtigt mit ihr lassen...

Beitrag von bella2610 18.05.11 - 16:09 Uhr

Hallo,

wow, was sind das für Katzen?
Meine Eltern haben auch 3 Katzen und ich kann die Kleine ohne Probleme in dem Raum lassen wo sie sich auch aufhalten. Sobald meine Maus anfängt zu weinen gehen eh alle 3 laufen. Da brauch ich mir keinen Kopf drum zu machen.
Selbst der Hund meiner Schwiegereltern ist ein Lamm. Er legt sich neben sie und lässt sich am Fell ziehen. Es kümmert ihn gar nichts.
Er hat ihr letztens (ganz vorsichtig, ich hab es aus der Küche beobachten können) ein Plätzchen aus der Hand genommen. So zart und zaghaft. Es war echt schön mit anzusehen.

Aber jetzt zu deiner Schwiegermutter zurück. Ich würde ihr klipp und klar sagen, dass du den Kleinen nie wieder mit ihr alleine lässt. Ihr hätte klar sein müssen, dass sowas passieren kann. Wenn du sie 1000 mal darum gebeten hast.

Und die Aussage es sei doch nicht so schlimm udn sie wäre nur kurz auf Toilette gewesen geht auch gar nicht.

Wir haben immer gesagt, fällt eines der Tiere unser Kind an muss das Tier gehen. So hart es klingen mag, aber irgendwo muss dem ein Ende gesetzt werden.
Da geht meine Tierliebe irgendwo auch zu Ende.

Ich wünsch dir und deinem kleinen Futzemann jetzt erstmal alles Gute und schimpf mal richtig mit deiner Schwiegermutter. Ich würds tun.

LG
Bella

Beitrag von germany 18.05.11 - 16:10 Uhr

Sie war auf Toilette!!!! Komm mal runter! Soll sie den kleinen mitnehmen? Was hast du denn für Aggressive Kater, dass die dein ind so schnell angreifen??

Sorry, DA hört bei mir die Tierliebe auf! KEIN Tier greift mein Kind an und das war sicher grundlos, denn mal eben auf Toilette sollte wohl drin sein!

Ich habe selber zwei große Hunde und ich liebe Tiere, aber solche aggressiven Tiere haben hier NICHTS zu suchen!

Und jetzt mach nicht so ein Theater, denn dir oder deinem Mann oder sonstwem hätte das genauso gut passieren können. Du kannst doch dein Kind nicht 24std. bewachen!

Beitrag von bella2610 18.05.11 - 16:12 Uhr

Das waren nicht ihre Katzen sondern die der Schwiegereltern. Und wenn ich 1000 mal darum bitte, das Kind nicht mit den Tieren allein zu lassen, dann hat sie das auch nciht zu tun. Und ich würde das Kind dann mit auf Toilette nehmen.

Beitrag von dominiksmami 18.05.11 - 16:15 Uhr

es ist eigentlich völlig egal wessen Tiere es sind.

Richtig ist, wenn ich darum bitte, dann sollte das auch so geschehen.

Aber...es ist mir trotzdem ein Rätsel wie das von der TE beschriebene passieren konnte, ich habe wirklich so einige Erfahrung mit Katzen, aber so etwas ist mir noch nicht untergekommen.

Beitrag von bella2610 18.05.11 - 16:19 Uhr

Och ich denke das kann ganz schnell passieren. Der Kleine lag auf dem Boden und wie ich meine 6,5 Monate alte Dame kenne braucht man nur mal schnell danach zu greifen und zieht dem Tier halt an den Haaren. So das Tier kann sich nicht wehren und kratzt halt.
Oder es schreit, die Katze erschreckt sich. Man weiss es nicht.

Aber das wären denkbare Dinge die passiert sein könnten.

LG

Beitrag von germany 18.05.11 - 16:16 Uhr

Ja, hab ich auch gemerkt #hicks

Aber mal ernsthaft, welche Katze greift GRUNDLOS ein Baby an? Glauben tue ich das ganze nicht.

Und selbst wenn es so sein sollte, muss man nicht so ausrasten! Niemand würde denken das so schnell etwas passiert. Bei Hunden ist man da vorsichtiger, aber wer denkt denn schon das eine Katze so aggressiv ist?

Beitrag von susasummer 18.05.11 - 17:45 Uhr

Eine meine Katzen haut auch,wenn man ihr zu nahe kommt und sie gerade nicht angefasst werden will.
Deshalb halte ich meinen jüngsten auch weg von ihr.Ich kann mir also schon vorstellen,das sowas schnell passiert ist.Da reicht doch ein richtig fester Hieb schon aus.
lg Julia

Beitrag von tonip34 18.05.11 - 20:42 Uhr

Wenn Sie die Katzen kennt und schon vorher Bedenken hatte....dann kann ich schon verstehn das man sauer ist wenn die Schwiemu sich nicht daran haelt...haettest Du ganz locker reagiert...ach nicht schlimmm hab mir eh gedacht das dies passiert ?

Beitrag von kanojak2011 18.05.11 - 20:48 Uhr

Blödsinn. Das Kind hat auf der Toilette nichts zu suchen. einerseits sind faule ausreden nicht gut...andererseits, um himmelswillen..auf Toilette, soll sie noch lernen, wie man ein Tragetuch bindet ?

Beitrag von kleine.welle 18.05.11 - 20:58 Uhr

Sie hätte das Kind oder die Katzen in einem anderen Raum bringen können bevor sie zur Toilette geht.

Beitrag von fanny31 18.05.11 - 16:15 Uhr

Das waren nicht ihre Katzen sondern die der Schwiegermutter.
Wenn sie auf Toilette muss, dann hätte sie halt die Katzen kurz in nen anderen Raum getan, Tür zu und dann wär nix passiert!
Wär auch sauer!

Beitrag von sweetelchen 18.05.11 - 16:28 Uhr

Es sind nicht ihre Tiere...
Außerdem ist es sehr wohl ihre Schuld, sie wurde ausdrücklich darum gebeten auf den kleinen Mann aufzupassen! Und wenn sie auch nur mal eben auf die Toilette geht dann kann sie wohl dafür Sorgen das die Katzen nicht in dem Raum sind wo sich ihr Kind aufhält.
Es muss ja nicht direkt eine aggressive Katze sein, meine Tochter lasse ich auch nie alleine mit unsere Katze in einem Raum aus dem Grund weil eben meine Katze sehr kuschel bedürftig und lieb ist. Sie könnte sich auch auf das Kind drauf setzen, sie ablecken usw.. schon allein aus diesen Gründen würde ich die Katzen aus dem Zimmer nehmen...

Beitrag von amelie10 18.05.11 - 16:31 Uhr

JA sie hätten den kleinen z.B. in einer Wippe mitnehmen können!!!
Oder halt die Katzen ein- oder aus dem Raum wo der Kleine sich aufhält aussperren sollen.
Meine Güte... es wäre so einfach gewesen die Katzen von dem Kind fern zu halten!!!!

Die SchwieMu hat ganz klar Sch**** gebaut!! Aber vom allerfeinsten!!

Beitrag von magdalena70 18.05.11 - 16:14 Uhr

Deinen Schrecken kann ich mir lebhaft vorstellen. :-(
Doch ich glaube, auch Deine Schwiegermutter muss höllisch erschrocken sein, auch wenn sie sich zu rechtfertigen versucht hat.
Nun finde ich es erst einmal wichtig, dass Du Dich wieder beruhigst und später versuchst, nochmal in Ruhe mit ihr zu reden.
Woher nahm sie denn die Gewissheit, dass die Katzen nichts täten? Hat sie schon Erfahrung mit Baby plus Katzen in der Wohnung?
Wir haben auch einen Kater. Er macht zwar einen Riesenbogen um unseren kleinen #schrei, aber ich gehe dennoch auf Nummer Sicher. Deine Geschichte bestätigt das ja nun leider :-(
Wenn Deine Schwiegermutter ihren Fehler einsieht: okay. Wenn nicht, wäre ich auch vorsichtig, meinen Sohn in der nächsten Zeit zu ihr zu bringen - so lange, wie er nicht umgekehrt die Katzen in Bedrängnis bringen kann... ;-)
LG

Beitrag von dominiksmami 18.05.11 - 16:18 Uhr

>>so lange, wie er nicht umgekehrt die Katzen in Bedrängnis bringen kann... <<

ja aber gerade dann wird es doch erst richtig gefährlich ohne zuverlässige Aufsichtsperson.

Die "Kratzunfälle" die ich bisher erlebt habe sind allesammt dann passiert wenn die Katzen von unbeaufsichtigten Kindern bedrängt wurden und sich nicht mehr anders zu helfen wußten.

lg

Andrea

Beitrag von fanny31 18.05.11 - 16:21 Uhr

Eben! Tiere wehren sich halt auch wenn sie Angst kriegen. Und deswegen sollte man Kinder nie mit ihnen alleine lassen.
Wenn die Katzen sich jetzt halt wegen irgendwas gewehrt haben, ist das halt ihre Natur. Aber da kann man ja jetzt nicht ein Baby für verantwortlich machen. Des weiß ja nicht was seine "Taten" für Auswirkungen haben!

Beitrag von magdalena70 18.05.11 - 16:29 Uhr

Hallo Andrea,
bitte nimm diesen einen Satz nicht 1:1. #schwitz
Gerade weil wir ja selber einen Kater haben, weiss ich natürlich, wie gefährlich es wird, wenn die Kinder gerade laufen können und dann buchstäblich hinter dem Tier herjagen... #schock
Das war mit etwas Ironie von mir gemeint und als eine Art Zeitangabe, die ich vermutlich brauchen würde, bis ich wieder Vertrauen fassen könnte (wenn die Schwiegermutter ihren Fehler nicht einsieht).
LG

Beitrag von dominiksmami 18.05.11 - 17:00 Uhr

aaaaah *nick* jetzt versteh ich

Beitrag von teufelsengel 18.05.11 - 16:29 Uhr

Diese Frau würde mein Kind nie wieder bekommen...nie nie wieder!!!

Das ist ja der obsolute oberhammer!!!
Sorry das ich das sagen muss...so ne blöde Kuh...der arme kleine...

Beitrag von hardcorezicke 18.05.11 - 16:34 Uhr

Hallo

ich habe auch katzen.. klar haben meine katzen auch schon mal nen paar kleine kratzer gelassen.. da meine maus es nicht lassen kann an die pfoten zu gehen.. auch wenn ich nein sage und sie normal auf nein hört..

aber ganz erlich? es muss mehr passiert sein... ich kann mir nicht vorstellen das eine katze so kratzt das man gleich genäht werden muss..

ich bin jahrelang mit katzen aufgewachsen.. hatte selber mal ganz früher nen kratzbürstiges tier.. aber so intensiv habe ich mein ganzes leben nicht erlebt...

LG

Beitrag von butterblume12345 18.05.11 - 16:39 Uhr

Ja sicher kann irgendwas passiert sein. sodass die katzen sich wehren mussten.

Ich habe auch daran gedacht das der kleine vielleicht den schwanz oder fell zufassen bekommen hat oder so. dennoch tut das nichts zur sache.

ich habe sie mehrfach drum gebeten und sie hat mein vetrauen mitssbraucht und meine bitte missachtet.

mit dem satz: "es ist doch nix passiert und es sind doch nur ein paar kratzer gewesen" hat sie mir gezeigt das sie garnichts gecheckt hat und ich bin überzeugt sie würde ihn wieder allein mit den katzen lassen wenn sie mal schnell pipi müsste.

mich macht das einfach wütend