Liebesleben nach natürlicher Geburt

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von bammelhab 18.05.11 - 16:03 Uhr

Hallo

ich bin in der 34. SSW und freue mich total auf unser Baby...habe aber ziemlich Bammel vor der Geburt und dem ganzen Drumherum.

Was mir besonders Angst macht ist, dass Frau nach einer natürlichen Geburt ziemlich heftige Verletzungen haben kann, die dann auch das Liebesleben beeinflussen können (noch Jahre später).

Irgendwie wird mir ein Kaiserschnitt (mit verhältnismäßig kalkulierbaren Risiken) immer sympathischer....

An die Frauen, die schon ein Kind haben:
- welche Geburtsverletzungen hattet ihr?
- wann sieht man "untenrum" wieder aus wie vorher? oder tut man das überhaupt?
- ab wann hattet ihr selbst wieder Lust auf Sex?

Danke von einem Angsthasen

Beitrag von mareliru 18.05.11 - 16:08 Uhr

Ich hatte zwei spontane Geburten und mein Liebesleben ist genauso gut wie vorher.
Beckenbodengymnastik mache ich sowieso, nicht erst seit den SSen.
Gut, beim ersten Kind wurde ich mit 3 Stichen genäht, da hat es ein paar Wochen gedauert, bis ich wieder Lust hatte, aber das ist ein Witz im Vergleich zu einer Kaiserschnittnarbe.
Ich denke schon, dass ich noch genauso aussehe wie vorher.
Lust auf Sex hatte ich schon, wenn ich nicht soo müde gewesen wäre... Wie gesagt, alles kein Drama, mach Dir keinen Kopf!

Beitrag von miss-sweden 18.05.11 - 16:36 Uhr

Ich hab drei Kinder spontan entbunden. Bei der ersten wurde ich geschnitten, bei der zweiten wars ein kleiner Riss und beim dritten auch nur ein kleiner Riss. Wurde jeweils mit einigen Stichen wieder genäht. Der Schnitt hat mir die meisten Probs gemacht.

Untenrum siehts wohl nicht mehr ganz so aus wie vorher, stört aber weder mich noch meinen Mann.

Das mit der Lust...hm...das hat laaaaaaaaaaaange gedauert. Das hatte aber nichts mit der natuerlichen Geburt zu tun, sondern eher damit, dass ich lange gestillt hab und ich, ausser der Nähe meines Kindes, niemanden an mich ranlassen wollte. Den ersten Sex hatten wir, glaube ich, nach 7 oder 8 Monaten zum ersten mal wieder. Und damit meine ich nach allen drei Geburten.


Ob das Deine Angst nun dämpft? Das weiss ich nicht. Ich kann nur sagen, dass ich eine Scheissangst hatte...vor einer Sectio...nie, nein niemals wuerde ich mich zu einem WKS entscheiden. Aber das liegt natuerlich immer bei der Frau selber. Und ich verurteile auch keine Frau, die es so möchte.


LG, Miss.

Beitrag von jrc 18.05.11 - 16:45 Uhr

Kaiserschnitt würde ich mir an deiner Stelle überlegen.
Zumindest, wenn du denkst, der Sex sei danach wieder wie vorher.
Ich hatte 2 KS, kann über ne Spontangeburt nicht reden, wie es danach war. Aber.....
Bei mir war es beim ersten Mal (Naht geklemmt) nach der Geburt, wie beim ersten Mal. ;-)
Erstmal kam das Kind, dann lange gar nichts, dann kam wieder die Lust.
Bei einigen Stellungen fühlt sich die Narbe noch komisch taub an, bis hin zu leichten, leichten Spannungen. Mann oben drauf liegen, ging gar nicht.

Beim 2. KS (Narbe genäht) war es besser. Zwar auch dieses Taubheitsgefühl, unten rum alles o.k (nach Wochenfluss), aber auch beim ersten Mal wieder nur sehr vorsichtig.

Die Pause nach der Geburt solltest du dir nehmen. Bei mir wars so, daß ich einfach genügend Liebe vom Baby bekam und genug zurück gab, daß ich an Sex gar keine Gedanken hatte. War so "übersättigt".
Aber bitte, bitte keinen Kaiserschnitt. Ich kann auch keinen verstehen, der sowas wünscht. Die Schmerzen hast du hinterher, meist wird der KS sogar immer nötig (bei einigen Krankenhäusern).
Genieß die Geburt, laß dir danach Zeit, dann kommt die Lust wieder, auch ohne Schmerzen und Angst. #herzlich

Beitrag von captpicardvonsdh 18.05.11 - 16:47 Uhr

Hallo!

Ich kann dich nicht verstehen, wie du einen Kaiserschnitt dem natürlichen Vorgang vorziehen magst. Glaub mal ein wenig an deinen Körper und mach dir nicht so viele Gedanken.

Also ich hab zwei Geburten hinter mir und bei beiden bin ich jeweils an einer Schamlippe gerissen, was etwas genäht werden musste und schnell verheilt ist. Sex hatte ich jeweils erst wieder nach der Nachuntersuchung beim Frauenarzt, dass ist aber eine Kopfsache von mir gewesen, solange muss man nicht warten. Ich hab auch gedacht, der erste Sex danach wäre schlimm, war bei beiden nicht so, alles war prima. Und bis jetzt hat sich auch keiner beschwert über die Enge, eher im Gegenteil. Mach danach regelmäßig Beckenbodentraining. Ich mach das heut noch immerzu und mein Kleiner wird bald ein Jahr. Die Geburten hatten bei mir auch etwas positives, ich spüre mehr da unten, also reiner Sex bringt mir jetzt auch was und nicht nur dem Partner.

LG

Beitrag von woogie 18.05.11 - 17:15 Uhr

Hey,

ich habe 2 Kinder.
Bei meiner Tochter bekam ich vor knapp 10 Jahren einen Dammschnitt. Dieser verheilte innerhalb der Wochenbettzeit sehr gut und zwickte nur hier und da mal innerhalb der nächsten 6 Monate, aber nie so sehr, dass man von "Schmerzen" sprechen konnte.
Bei meinem Sohn, der vor 17 Tagen geboren wurde ist alles heile geblieben und ist quasi wieder wie vorher.

Lust auf Sex hatte ich schon wieder direkt am Tag nach der Geburt meines Sohnes, aber wir warten noch ein bisschen mit dem Sex und verhelfen uns bislang anderweitig.
Bei meiner Tochter stellte sich die Frage nicht, da ich keinen Partner hatte.

LG Stephie

Beitrag von lichtenstein 18.05.11 - 17:20 Uhr

Ich hatte das Vergnügen, beides zu haben. Und ganz ehrlich: ich nehme die natürliche Geburt. Die Narbe vom Kaiserschnitt (nicht die auf der Bauchdecke, die in der Gebärmutter) spüre ich noch heute, knapp 5,5 Jahre nach der Sektio, noch ab und zu. Während der Dammriss nach dem abheilen vergessen war.

Richtig Lust auf Sex hatte ich erst wieder nach dem Abstillen. Das lag aber eher daran, dass ich meinen Körper nicht noch mit einer weiteren Person teilen wollte. Die Zeit geht auch vorbei.

Und aussehen? Ja mei. Wir werden alle älter und der Körper verändert sich. Aber mit Training, Training und Training lässt sich der Urzustand zumindest imitieren.

Mach Dir nicht so viele Gedanken, geniess die Zeit und lass die Dinge auf Dich zukommen.

Lichtenstein

Beitrag von gruene-hexe 18.05.11 - 17:25 Uhr

ich wurde geschnitten auf eigenen wunsch nach 2 stunden presswehen. es tat null weh. der tag darauf war etwas unangenehm. 3 tage später konnte ich wieder im schneidersitz sitzen. 7 tage später haben sich die nähte gelöst. am tag der nachuntersuchung, also 6 wochen später musste ich meine fä auf die naht hinweisen. ich spüre sie nicht und irgendwie finde ich sie auch beim suchen vorn spiegel nicht. mein schatz und auch meine waxerin müssen auch suchen *lach* naja, also ganz ehrlich, ich hatte so ne panik vorm dammschnitt und nun kann ich nichts schlechtes von berichten. wir haben ein tolles sexleben. wir hätten gern noch mehr, aber dafür müssten wir milliardäre sein, um es uns leisten zu können #rofl
übrigens habe ich die tollsten orgasmen seit der geburt :-D das will ich nie mehr missen!

Beitrag von daviecooper 18.05.11 - 18:00 Uhr

Hallo!

Ich habe meine Tochter spontan, aber mit Saugglocke entbunden, dementsprechend waren die Geburtsverletzungen (Dammriss 2. Grad, Scheiden- und Labienriss#schwitz).

Ist alles total gut verheilt, fühlt sich an wie früher, sieht aus wie früher. Kein Unterschied für mich und meinen Mann feststellbar.

Lust auf Sex hatte ich nach der Geburt lange nicht (ca. 3 Monate), was aber nicht an den Verletzungen, sondern eher an den Still-Hormonen lag, mir war einfach nicht danach.

Mach dich nicht verrückt, ich hab die Geburt meiner Tochter troctz Saugglocke in so toller Erinnerung#verliebt

LG

daviecooper

Beitrag von jenna19 18.05.11 - 18:27 Uhr

Ich bin 2x quasi völlig zerissen (Dammriss 4. Grades & Dammriss 3. Grades) und es hat sich NICHTS geändert. Keinereli Schmerzen, keinerlei Probleme.

Nur intensiver ist der Sex geworden, aber ich denke, das geht den meisten Frauen so, die schonmal ein Kind bekommen haben :-D

LG, Jenna (31. SSW)

Beitrag von ++++++++++++++++ 18.05.11 - 19:05 Uhr

Hallo!!!

Also ich würde dir von einem Kaiserschnitt dringend abraten. Ich kenne sehr viele die gerade nach dem Kaiserschnitt jahrelang Probleme hatten.

Der Beckenboden wird übrigens schon während der Schwangerschaft strapaziert, zwar nicht so wie bei der natürlichen Geburt aber ganz ohne Spuren eben auch nicht. Wenn man nach dem Kaiserschnitt nichts für den Beckenboden tut kann man auch genauso weiter sein wie bei einer normalen Geburt.

Ich selber habe vor 10 Wochen mein zweites Kind auch spontan entbunden und habe auch diesmal lediglich Risse an den Schmalippen davon getragen. Ist aber schon in den ersten zwei Wochen komplet verheilt.

Ich tue sehr viel für meinen Beckenboden(habe mir auch vor kurzem die so. Liebeskugeln besorgt, die trainieren den Beckenboden auch nochmal von innen). Ich finde das ich nun gerade nach der zweiten Geburt enger geworden bin.

Ich und mein Mann hatten zwar noch keinen sex(hat aber nichts mit der Geburt zu tun), deswegen kann ich über seine Sicht nicht berichten. Aber ich habe imich schon einpaar Wochen nach der Geburt selber untersucht, und ja bin deutlich enger als vorher. Also mach dir keine Gedanken und tue fleißig was für den Beckenboden. Lust auf sex hatte ich schon nach ungefähr 4 Wochen, aber wie gesagt wir müssen noch aus anderen Gründen pausieren. Wie ich untenrum aussehe??? Naja denke schon so wie vorher, viel verändert hat sich da nix;-)

Alles gute dir!!!

L.g

Beitrag von lagefrau78 18.05.11 - 19:20 Uhr

Hallo!

Ich hatte eine natürliche Geburt bisher und die nächste wird nach Möglichkeit auch eine natürliche sein.

Ich hatte einen Dammriss, relativ klein, musste aber genäht werden. Ob ich untenrum nun anders aussehe, weiß ich nicht, interessiert mich allerdings auch nicht. Meinen Mann auch nicht, soweit ich weiß. #gruebel

Lust auf Sex hatte ich erst nach 10 Monaten wieder und selbst da war ich von ernsthaftem Verlangen danach weit entfernt...
Das hatte allerdings nichts mit dem Dammriss zu tun sondern mit Müdigkeit und damit, dass ich den ganzen Tag Körperkontakt zum Kind hatte und froh war, meinen Körper mal GANZ FÜR MICH zu haben. Das kann einem beim Kaiserschnitt auch passieren, nehme ich an.
Nach insgesamt einem guten Jahr war unser Liebesleben wie vorher (vielleicht etwas seltener) und hat mit der Zeit eigentlich gewonnen.

Also - aus Angst vor einer veränderten Sexualität sollte man sich m.M.n. nicht für einen Kaiserschnitt entscheiden.

Machst Du einen Geburtsvorbereitungskurs? Ich habe im Kurs eine Menge darüber erfahren, wie man schlimme Verletzungen nach Möglichkeit vermeiden kann (geht natürlich nicht immer) und ich hatte auch echt gute Hebammen dabei. Du kannst ja vielleicht mal im Vorfeld Deine Bedenken schildern.

Alles Gute und mach Dir nicht so viele Sorgen!

Beitrag von jenny133 18.05.11 - 19:52 Uhr

Hallo

ich hatte einen leichten Dammschnitt bei der Geburt!
Durch eine Gebärmuttersenkung hatte ich selbst noch einige Probleme mit dem Urinhalten. Denke, das du wenn du dir jetzt schon Gedanken machst wirst du die Rückbildung eifriger durchziehen als ich und dann damit erst gar keine Probleme bekommen.
Fakt ist schon, das es anders aussieht als vorher. Aber das sind nur die äusseren Schamlippen, die nun optisch etwas größer sind. Das Gefühl beim Sex hat sich nicht geändert - mittlerweile sogar eher im Gegenteil - durch geziehltes Beckenbodentrainig weiss ich nun den BB auch beim Sex einzusetzen und es gibt dadurch für mich und für meinen Mann noch stärkere Gefühle.

Auch bei einem Kaiserschnitt kann es Komplikationen geben. Ich habe schon von Frauen hier gelesen, die Jahrelang noch Schmerzen an der Narbe haben und das stört ja auch beim Sex. Das Thema war schön öfter da und ich habe selten von Frauen mit normaler Entbindung gelesen, die danach beim Sex nicht so starke Gefühle hatten oder wo es eben Probleme gab.

LG
Melanie (die gerade mit dem zweiten SS ist)

Beitrag von Naja... 18.05.11 - 20:55 Uhr

... also bei mir ist nicht alles wie vorher.

Unser Sohn ist jetzt knapp anderthalb, aber ich bekomme trotz konsequenten Trainings meine BB-Muskulatur nicht wieder so richtig in den Griff und merke nur noch sehr wenig beim Sex.

Ich hatte je einen kleinen Riss in der Scheide und in der Labie - beides sehr professionell vernäht (sagte mein Doc bei der Nachuntersuchung). Trotzdem emrke ich bei eingen Stellungen die Narben schmerzhaft.

Ich hätte dafür jetzt nicht die Risiken eines Kaiserschnitts in Kauf nehmen wollen, aber so richtig wohl fühle ich mich zugegebenermaßen nicht.

Beitrag von pcp 18.05.11 - 21:15 Uhr

Hallo,

hatte 2 spontane Geburten die recht heftig waren weil sehr kurz. Also Dammrisse ohne Ende und eine Nähprozedur die gefühlte Stunden dauerte. Vor allem beim 1. mal.

Ich sehe untenrum sicher nicht so aus wie vorher, aber ich kann mich an vorher auch nicht erinnern. Das heilt schon alles wieder und im Normalfall gibt es danach auch keine Probleme.

Sex hatte ich jeweils ca. 3 Wochen danach.

lg

Beitrag von machkeinenfehler 18.05.11 - 23:54 Uhr

*lacht* Also ich weiß nicht, was Du da gelesen oder gehört hast, aber eine natürliche Geburt ist viel schonender für den Körper als ein Kaiserschnitt. Nach einem Kaiserschnitt wieder auf die Beine zu kommen, dauert viiiiiiiiiiel länger als nach einer normalen Geburt und glaube mir da denkst du nicht eher an Sex und bist auch nicht eher in der Lage dazu.

Meine beste Freundin z.B. hatte einen Kaiserschnitt und sie vertraute mir an, dass trotzdem ihr Baby nicht den klassischen Weg genommen hat, hatte sie extreme Schmerzen beim 1. Sex danach, obwohl dieser erst 2 1/2 Monaten danach war und sie hatte Probleme wieder ein normales Sexleben aufzubauen, weil sie das Gefühl hatte, da sei was "kaputt". Sie meinte dass trotz KS die Gebärmutter die erste Zeit viel tiefer sitzt und durch die Wehen + OP genug beansprucht ist und man dadurch trotzdem in der ersten Zeit Probs. hat.

Und wenn Du einmal eine Frau mit KS die erste Zeit gesehen hast und dann eine Frau mit normaler Geburt + ev. Dammriss, dann weißt Du das letzte im Nachhinein das kleinere Übel ist.

Ich hatte eine 8 Stunden Normalgeburt, habe ein paar Liter Blut verloren und hatte einen kleinen Dammschnitt. und meine Fruchtblase ging nicht auf, sie mussten 4x rein da bis sie sie aufbekommen haben *grinst*. (Klingt schlimmer als es war) Jedenfalls war ich ab Tag 3 wieder fit und konnte auch die Tage danach rumrennen und hätte meine Tochter nicht 2 Nächte durchgebrüllt (Nerv eingeklemmt wie sich rausstellte) wäre ich wohl schon an Tag 1 bei Kräften gewesen. An Sex habe ich nach einer Woche gedacht. Gemacht haben wirs nach 2 Monaten, als der Wochenfluss vorbei war. Ich habe zur Rückbildung Bauchtanz gemacht (viel Beckenbodentraining) und bekomme von meinem Partner zu hören, dass er es erstaunlich findet, dass da wieder alles so in gut Form ist. Nicht so ausgeleihert oder was manche behaupten.

Auch von einer Freundin die Gynäkologin ist, weiß ich, dass die Fähigkeit danach ein gutes Sexleben zu haben eine gute Mischung aus mal Abschalten können, auch mal nur Paar sein dürfen und Beckenbodenmuskulturaufbau ist und das ein operativer Eingriff den Körper mehr zurück wirft als eine normale Geburt.

Sie meint, dass der Körper einer Frau natürlich für eine Geburt mitgeschaffen wurde. Eine OP bleibt eine OP, ein nicht natürlicher Eingriff, sie verursucht im Nachinein mehr Beschwerden auch wenn man mittendrin nichts merkt. Bei einer Geburt ist der Schmerz und alles andere spätestens mit der Nachgeburt quasi überstanden und der Körper kann beginnen sich zu regenerieren. Ein Dammriss oder Schnitt macht zwar anfangs auch Schmerzen ABER 1. muss das nicht bei jeder natürlichen Geburt passieren ... 2. muss der Riss oder Schnitt nicht groß sein und dann ist auch der Schmerz danach nicht so schlimm, 3. Selbst wenn es dich voll erwischt, hast Du in den ersten Wochen anderes zu tun als Sex und den Wochenfluss und die 1- 2 Monate kannst du dann auch warten bis der ausgeheilt ist.

Mir tat meine Freundin mit KS hinterher furchtbar Leid, sie konnte noch lange Zeit nicht richtig laufen wegen der Narbe. Und wenn du wegen allen möglichen Bewegungen Schmerzen hast, dann ist das wohl kaum hilfreich fürs Sexleben.

Wenn das dein einziger Grund für nen KS ist, ist es also der falsche.
Mädchen entspann dich mal! Das ist das wichtigste für jede Geburt. Weh tun wird es so oder so, aber wenn Du nicht musst, würde niemand aus meinem Freundeskreis dir freiwillig zum KS raten.

Also schön durchatmem. Und viel Glück!

LG Mützi!

Beitrag von beides erlebt.... 19.05.11 - 09:44 Uhr

Huhu!

Ich habe beides gehabt:

Natürliche Geburt mit schlimmem Riss in Damm (4.Grad) und Scheide (II.Grad). Lange genäht, gut verheilt. Erster Sex 6 Wochen nach der Geburt, ganz leichte Schmerzen, aber war dennoch TOLL!

Ich denke, meine Scheide ist nun nicht weiter als vorher. ABER ich spüre nun viel weniger, also das Gefühl hat sich verändert. Ich denke, das liegt an der Narbe, die man nicht sieht und auch kaum tasten kann, aber da sind ja sicher Nerven durchtrennt worden... :-(

Kaiserschnitt beim zweiten Kind, für KS normale Schmerzen danach (viel schlimmer als Wehen und Dammriss etc!!) und auch gute Wundheilung.
Sex nach 3 Wochen, auch gut, aber Narbe ist nun nach einem Jahr noch immer taub und der Bereich Richtung Bauchnabel auch.
Bei meiner Freundin ist dieses Taubheitsgefühl genau in der anderen Richtung, also in den Schambereich, Scheide hinunter. Sie spürt beim Sex auch heute, zwei Jahre nach KS, nichts! :-( Bei dem Bauchschnitt werden ja auch die Nerven verletzt und regenerieren sich anschließend wieder. Wie das bei der einzelnen Frau aussieht, kann man vorher nicht so genau sagen.


Fakt ist: Egal wofür du dich entscheidest, ein Risiko hast du immer.
SCHÖNER ist eine spontane Geburt, ehrlich! Und die Schmerzen im Gesamten geringer!! Und man hat echt danach ein ganz tolles Gefühl... nach dem KS geht es einem nur hundeelend...

LG

Beitrag von babygirl2010 19.05.11 - 13:18 Uhr

Ich hatte einen Kaiserschnitt und wollte ihn NIE haben.
Zurecht... es war einfach Horror.
Auch beim Sex hatte ich untenrum lange Schmerzen, obwohl es ein Kaiserschnitt war.