Vielleicht bin ich hier richtig?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von losi 18.05.11 - 17:37 Uhr

Hallo,
bin mit Drillingen inder 23.Woche schwanger (gestern 22+5) Leider hat der FA festgestellt das eins der Babys in 14 Tagen nur 30g zugenommen hat und nur 348 g wiegt. Die 2 anderen sind 623 und etwas über 500 g schwer.
Er meinte evtl. nicht richtig versorgt von der Plazenta aber da könnte man in diesem frühen Stadium nichts machen schon wegen den andern beiden aber hätten wir denn eine Chance wenn sie nicht bald mehr zunimmt?

Ich weiß ihr seit alle keine Ärzte aber vielleicht hat ja die ein oder andere hier schon einen Erfahrungswert und könnte ich denn etwas tun damit die Kleine besser versorgt wird. Liege nämlich viel auf der linken Seite und das ist genau die Seite wo die KLeine liegt. Ich hoffe ja nicht das ich ihr da was abklemme oder so.
Vielen Dank schon einmal.
LG Sandra

Beitrag von cuxdrillis 18.05.11 - 20:01 Uhr

herzlich glückwunsch zur drillingsschwangerschaft.
ich habe auch drillis, drei jung´s.
meine drei sind in der 30ssw zur welt gekommen mit 815g, 988g, 1183g.
ich würde mich nicht zu verrückt machen,habe das schön öfters im drillingforum gelesen und bei der nächsten messung war der/die kleinste auf einmal der/die größte. vielleicht hat er sich auch vermessen und es ist alles ok. wann mußt du denn wieder hin?

liebe grüße

Beitrag von losi 19.05.11 - 08:57 Uhr

Hi,
ich habe erst in 14 Tagen wieder einen Termin aber diese Warterei und Ungewissheit macht einen ganz verrückt. Ich klammere mich auch schon die ganze Zeit daran das er sich vielleicht einfach nur etwas vermessen hat.

Darf ich fragen warum Deine 3 bereits in der 30.SSW zur Welt gekommen sind und hatten die auch immer mal solche unterschiede?

LG Sandra

Beitrag von catelus.3 20.05.11 - 20:49 Uhr

hallo

versuch dich nicht verückt zu machen, soweit es geht. alles andere hilft nichts.
meine drei waren die ganze zeit gut entwikelt, jedoch der zervix hat nicht gehalten. bin, in der 22+3 ssw, dann ins kh gelandet wo ich mich täglich mit den schwestern generwt hab. hab leider einen blasensprung bekommen, mit infektion und mußte in der 27 ssw entbunden werden. waren für die woche super entwikelt 930, 875, 850. jedoch durch die infektion und frühgeburtigkeit hat es nur die kleinste geschaft.
hör auf deine innere stimme.schon dich. lieber daheim liegen wie ins kh, da hat man keine ruhe, sie machen einem stendig angst und im endefekt können sie einem nicht immer helfen:-[
die kleine maus macht sich gut, jedoch sie hatte einen schweren start. da sie mir geblieben ist bin ich unendlich dankbar. es hat sich doch gelohnt alles durchzumache.
meine lieblings seite war auch linchs gewesen, da war auch meine maus gewesen und sie war auch die kleinste. gewicht ist nicht immer alles.

alles gut mia

Beitrag von cuxdrillis 18.05.11 - 20:05 Uhr

habe mir gerade denn beitrag unter dir angeschaut.
schau dir mal den beitrag an, vielleicht macht es dir mut und hoffnung.

liebe grüße