Welcher(s) Tragesitz bzw. Tragetuch?....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von pebbelz 18.05.11 - 19:16 Uhr

Hey ihr LIeben,
ich gehöre zwar noch lange nicht in dieses Forum, aber mir wurde empfohlen mal hier nach zu horchen.
Und zwar bin ich auf derSuche nach einem Tragesitz oder einem Tuch.
Was findet ihr besser?
MIr ist es wichtig das ich nicht alle paar Monate einen neuen kaufen muss, weil das kind zu groß geworden ist. Ich gehe mit meinem Hund oft hier bei uns in den Wald, daher kann ich nicht immer den Kiwa mitholen. Daher brauche ich auf jedenfall so einen SItz oder ein Tuch.
Außerdem sollte es weder schädlich für meinen RÜcken etc. noch die vom Kind sein. Ich leide halt schon unter Rückenschmerzen, daher wäre die Belastung auf den Rücken natürlich weniger gut...
Über viele Erfahrungen wäre ich echt dankbar!
lg pebbelz+babyboy inside

Beitrag von kappel 18.05.11 - 19:18 Uhr

google mal bondolino#verliebt#verliebt

lg

Beitrag von lilly7686 18.05.11 - 19:28 Uhr

Hallo!

Es gibt natürlich unmengen an Angeboten. Aber nicht alles ist wirklich gut.

Ich würde dir eine Trageberaterin empfehlen. Du kannst dort diverse Tragen probieren und das Binden eines Tuches lernen.

Mein persönlicher Favourit ist und bleibt das Tragetuch. Es ist einfach perfekt. Vom 1500g leichten Frühchen bis zum 3jährigen Kleinkind verwendbar. Anfangs hab ich in der Wickelkreuztrage vorm Bauch getragen. Dann auf der Hüfte und nun trage ich meine Tochter auf dem Rücken. Alles mit dem Tuch.

Ein richtig gebundenes Tuch passt sich perfekt an den Rücken deines Baby's an. Und es hält dein Baby so perfekt an dich, dass du nicht in "Ausgleichsposition" gehst. Sprich du fällst nicht ins Hohlkreuz. Dein Rücken wird also nicht beansprucht. Vorallem bauen sich die benötigten Muskeln auf, wenn du dein Baby trägst. Das heißt, je schwerer dein Baby wird, umso besser werden deine Muskeln. Dein Baby hat ja nicht von jetzt auf gleich 10kg ;-)

Ich trage meine Tochter übrigens seit 11 Monaten ausschließlich. Sie hat jetzt 9kg.

Lg

Beitrag von taewaka 18.05.11 - 19:45 Uhr

Hallo Pebbelz,

super, dass du hier in das Forum geschickt wurdest, um dich über das Tragen zu informieren.

Tragen ist super, es ist praktisch, es macht Spaß und vor allem ist es Teil eines angemessenen Umgangs mit Babys. Genauso wie man ein Baby kuschelt, ihm Nahrung gibt und es wärmt, gehört es dazu, sein Baby am Körper zu tragen.

Wie schon geschrieben, sollte eine Trageberatung vor Ort die erste Wahl sein.
Guck doch mal über die Trageschule Dresden und über das Forum Stillen und Tragen nach einer regionalen Trageberaterin.

Es gibt ein sehr großes Angebot an Tragehilfen und Tragetüchern, nicht alle Tragehilfen sind ab Geburt empfehlenswert, wenn einem die Haltung des Babys wichtig ist.

Realistisch ist mit etwas zu starten, was sich maximal an das Baby anpasst, dies ermöglichen einige Tragehilfe. Und dann guckt man wie weit man kommt ... Eltern, die sich entschließen ihr Baby viel und lange zu tragen und auf diese Weise z.B. einen Buggy zu umgehen investieren in der Regel in mindestens zwei Tragehilfen. Mehr braucht man nicht ... aber zwei haben alle Eltern, die ich kenne und die über ein Jahr tragen. Und das ist auch verständlich, weil sich die Bedürfnisse wandeln und das Baby nie so schnell wächst wie im ersten Lebensjahr und dann möchte man manchmal noch mal die Tragehilfe wechseln oder kombinieren. D.h. nicht alle paar Monate musst du wechseln, sondern evtl. wirst du insgesamt zwei Tragehilfen brauchen.

Produkte, die damit werben von Geburt bis ewig zu halten sind in aller Regel immer dazu verdammt Kompromisse einzugehen ... je jünger das Baby, desto wichtiger ist die Körperhaltung und desto weniger Kompromisse sollte man eingehen ... auch weil man in der Regel das Baby im ersten Lebenshalbjahr am meisten trägt und sich dann die Tragezeiten häufig etwas verringern.

Ich wünsche dir, dass du vor Ort eine tolle Trageberaterin mit einem guten Sortiment findest.

LG
Nicole

Beitrag von pebbelz 18.05.11 - 20:18 Uhr

super, vielen dank:-) ich schaue gleich mal nach einer tragehilfenexpertin. wusste gar nicht das es sowas gibt:-D