Hebamme und GVK wechseln?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lavendeltraum 18.05.11 - 20:21 Uhr

Hallo liebe Kugelbaeuche,

ich habe mal eine Frage und hoffe ihr koennt mir mit euren Erfahrungen weiterhelfen.

Und zwar moechte ich gerne die Hebamme wechseln (so richtig werde ich nicht mit ihr warm, die Praxis ist mir nach dem Umzug zu weit weg, sie will keine Hausbesuche machen). Dass ich das so einfach machen darf weiss ich, allerdings habe ich mich auch fuer ihren GVK angemeldet.

Kann ich den auch einfach absagen?

Ich habe mal gehoert, dass die dann "Entschaedigung" haben wollen? Wer hat da Erfahrung oder kennt sich aus? Ich mag nicht jede Woche da hingondeln, wenn ich auf dem Weg dahin an zwei drei anderen Stellen vorbei muss, an denen ich auch einen GVK machen koennte...

Danke fuer eure Hilfe!

lg, lavendel mit #ei

Beitrag von tulpe27 18.05.11 - 20:28 Uhr

Hey,

hast du denn schon eine bestätigung von ihr erhalten, dass du an dem kurs teilnimmst? und musstest du schon die daten deiner krankenversicherung hinterlassen?

Die krankenkasse bezahlt ja den kurs für dich. wenn die den kurs für dich schon bezahlt haben und du z.b. ohne grund nicht hingehst, musst du den selbst bezahlen. deswegen würd ich nur mal checken, ob die hebi dich schon gemeldet hat.

so wurde es mir zumindest erklärt.

würd der hebi einfach sagen, dass es dir jetzt zu weit weg ist und ob du dich noch abmelden kannst. wirst ja sehen was sie sagt.

lg

Beitrag von lavendeltraum 18.05.11 - 20:32 Uhr

Danke dir!

Ja, ich habe schon eine Bestaetigung und sie hat auch die Krankenkassendaten wegen Estgespraech und ner Vorsorge. Zahlt die Krankenkasse den gesamten Kurs ernsthaft im Voraus??? Kann ich mir gar net vorstellen #kratz die sind doch sonst so knauserig

Beitrag von tulpe27 18.05.11 - 21:28 Uhr

Ob die es im voraus zahlen, weiß ich auch nicht so genau! aber auf jedem fall wurd mir gesagt, dass ich den kurs selbst bezahlen muss, wenn ich angemeldet bin und nicht mehr hingehe! schließlich zahlt die kasse nicht für eine leistung, die ich nicht wahrgenommen habe.

frag einfach mal nach. kostet ja nichts. wie gesagt: dein umzug ist ja ein guter grund ;-) bist ja schließlich irgendwann nicht mehr so gut unterwegs ;-)

lg

Beitrag von feroza 18.05.11 - 20:36 Uhr

Da Du ja umgezogen bis, könnte das ein stichhaltiges Argument sein, abzusagen. Selbst wenn sie erstmal sagt, das Du verpflichtet bist.

Der Umzug sollte ein Grund sein, das sie Dich "gehen lassen muss"...

#winke