myom entfernung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von 19jessica84 18.05.11 - 21:20 Uhr

hallo ihr lieben,

ich bekomme nächsten mittwoch ne bs gemacht und per bauchschnitt ein myom entfernt.
nun meine frage,wie lange musstet ihr denn im kh bleiben,wie lange wart ihr krank geschrieben...und vorallem muss ich dann echt en halbes jahr pause machen bis es endlich weiter geht,war heute in der kiwu und der doc meinte vorher machen sie nichts wegen dem gm schnitt :-(

würde mich sehr freuen wenn mir jemand bei meinen fragen helfen kann
lg jessy

Beitrag von bine129 18.05.11 - 22:48 Uhr

Hallo,

ich war vier tage im KH und danach zwei Wochen Krank geschrieben.

BITTE halt dieses halbe Jahr Wartezeit ein.
Wir waren nach falschen Auskünften nach drei Monaten Schwanger.

Das mußte unser Ben und ich auch fast mit seinem Leben bezahlen.
In der 28 SSW erlitt ich eine Uterusruptur und Ben wurde nicht mehr versorgt wegen des hohen Blutverlustes.
Ich war zum Glück schon im KH als das passierte.
Als seine Herztöne weg waren und auf dem Schall freie Flüssigkeit zu sehen war, haben die Ärzt sofort eine NotOP in die Wege geleitet.
Ich habe 6 Blutkonserven bekommen und war auch schon wehggedämmert. Zum Glück bin ich wieder zu mir gekommen.
Ich bin davon überzeigt, dass wir gemeinsam gegangen sind, aber ich umgekert bin.
Das ist jetzt zwei Jahre her.

Nach viel Schmerz und Trauer halten wir nun unsere Prinzessin seit 15 Wochen in den Armen.
Diesmal mußten wir ein Jahr warten.


Ich weiß, dass 6 Monate eine sehr lange Zeit sind wenn man einen Kinderwunsch hat, aber es ist für alle besser.
Ich würde auch Jahre warten wenn ich unseren Ben dafür zurück bekommen würde.

Ich wünsche dir viel Glück und Gedult.

LG,
Sabine mit #stern ganz tief im Herzen und Isabell fest an der Hand

Beitrag von fliegenpilzlein 19.05.11 - 10:41 Uhr

Hallo Jessy,

mir wurde auch ein größeres und mehrere kleine Myome per Bauchschnitt entfernt. Ich war insgesamt 7 Tage in der Klinik und 4 Wochen alles in allem krankgeschrieben. Die habe ich auch gebraucht. Der Arzt im Krankenhaus sagte mir, ich dürfe 3 Monate nicht schwanger werden.

Ich denke, dass es wirklich auf die OP ankommt, wo das Myom sitzt.

Alles Gute!

Beitrag von bine129 19.05.11 - 20:48 Uhr

Drei Monate wurde mir auch gesagt.
Gebärmutterschnitt ist Gebärmutterschnitt, das muß erst heilen bevor man es so dehnen kann.
Überleg doch mal was die Narbe aushalten muß.
Wartet doch lieber was länger.
Ich wäre fast gestorben.
Ich hatte einen guten Schutzengel, sonst wäre ich jetzt nicht mehr da.

Muß mal das riskieren?
Aber das muß jeder für sich selber entscheiden.
Man kann nur hoffen, dass es dann gut geht.

LG

Beitrag von 19jessica84 21.05.11 - 22:56 Uhr

sorry das ich mich erst jetzt melde,war sehr im stress,aber danke euch für die antworten

ich finde 6 monate warten ist ganz schlimm,aber was sein muss muss wohl sein :-(
lg jessy