Träume bei dreijähriger?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von thethe 18.05.11 - 21:24 Uhr

Hallo,
Unsere Tochter ist im März drei Jahre alt geworden. Seid ca. 1Woche schläft sie sehr unruhig. Sie geht abends ca. 19 Uhr ins Bett. Nach etwa einer bis zwei Stunden weint und ruft sie im Schlaf, so als hätte sie Alpträume. Ich wecke sie und nehme sie auf den Arm um sie zu trösten. Würde ich sie nicht wecken, würde sie sich gar nicht beruhigen. (ich habe es schon ausprobiert). Es dauert ein paar Minuten und dann schläft sie wieder ein. Allerdings wiederholt sich das ganze bis zu vier mal in der Nacht. Nachts nehmen wir sie dann mit zu uns ins Bett. Dort können wir sie besser beruhigen. Morgens oder auch direkt in der Situation kann sie uns nicht sagen, ob oder was sie geträumt hat. Kennt jemand von Euch auch so Phasen oder sollte ich doch mal den Kinderarzt befragen? Vielen Dank schon einmal für Eure Antworten.
Thethe

Beitrag von zahnweh 18.05.11 - 22:01 Uhr

Hallo,

meine weint auch manchmal im Schlaf oder scheint zu träumen.

So heftig wie beim Nachtschreck ist es bei meiner nicht. Sie träumt halt und wenn sie bei mir im Bett liegt, reicht manchmal streicheln und wiederholen, dass ich da bin.

Nachtschreck gibt es auch. Kann es schwer beschreiben, weil meine das zum Glück nicht hatte. Ist nichts schlimmes, nur für die Eltern erst mal sehr erschreckend, wenn das Kind brüllt und sich durch nichts beruhigen lässt (erst mal).