1. Zyklus nach Frühabort

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sajka-2011 18.05.11 - 21:34 Uhr

Bitte schaut euch einmal mein urbia-Zyklusblatt an: http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/944231/586877

Hallo Mädels,

vor ca. 3 Wochen konnte ich meinen Augen nicht glauben als ich einen positiven Test in den Händen hielt. Leider hat sich das Kleine nicht festgeklammert und in der 5 SSW wars schon wieder vorbei.

Die ersten Tage habe ich mich nur im Bett verkrochen und hatte ich keinen Kopf um Tempi zu messen. Wir sollten diesen Monat verhüten, meinte meine FA. Auch darüber wollte ich mir keine Gedanken machen.

Noch bis letzten Monat funktionierte mein Körper wie eine Uhr. Perfekter 28- Tage-Zyklus. Den Eisprung habe ich jeden Monat gespürt. Diesen Montag - 13 ZT kam ein Zwicken und Stechen. Da dachte ich mir , hoppala die Eier springen, habe abends noch schnell einen Ovu gemacht - positiv war dieser nicht wirklich. Am nächsten Tag wieder einen Ovu gemacht - noch schwächer. Also bin ich davon ausgegangen, dass der ES am Montag gewesen ist. Einerseits blöd, da wir am Sonntag ungeschützt geherzelt haben, und somit "gegen die Auflagen" waren, aber eigentlich wären wir überglücklich, wenn es sofort wieder klappen würde.

Naja und nun krieg ich so einen Temperaturabsturz! Der Ovu von heute war wieder so wie gestern - schwach rosa.

Ich freu mich auf eure Meinungen, wenn mir jmd. sagen kann ob ich nun einen ES hatte oder nicht?

Danke euch!

Beitrag von sofi2007 18.05.11 - 22:26 Uhr

Hallo

Falls ich dich richtig verstanden habe, war der Abgang vor drei Wochen und somit auch die Blutung. Richtig??

Demnach bist du im neuen Zyklus. Warum du einen Monat warten sollst verstehe ich nicht. Wenn es von alleine abgeblutet ist und deine Gebärmutter sauber ist, somit keine Rückstände, dann ist alles ok. Hat er dich nach dem Abgang untersucht nach dem die Blutung zu Ende war.

Ich habe das gleiche erlebt und musste nicht warten. Blödsinn. Man hört sogar sehr oft, dass man sofort wieder schwanger wird.

Ich denke, du hast nichts falsch gemacht. Es ist auch nicht gesagt, dass du diesen Monat schon einen Eisprung hast. Obwohl , laut deiner Tempi nimmt der anlauf.

Lass es einfach laufen und es kommt so wie es soll.

Schlaf gut
gruss
sofi

Beitrag von sajka-2011 18.05.11 - 22:37 Uhr

Hallo Sofi,

ja, am 3.5. habe ich Blutungen bekommen, da war ich in der 5. SSW. Und den Tag habe ich dann als 1. Zyklustag genommen.

Meine Ärztin meinte, dass man einen Zyklus abwarten sollte, somit wären wieder günstigen Bediengungen für die Schwangerschaft geschaffen. (Also direkt verboten hat sie es auch nicht).

Hmm, ich dachte, ich hätte den ES bereits hinter mir. Aber anscheinend hat sich mein Körper doch noch nicht erholt.

Liebe Grüße
und alles Gute

Beitrag von sofi2007 18.05.11 - 22:43 Uhr

Ich bin der Meinung, dass man schwanger wird, wenn der Körper bereit ist. Sollte es jetzt schon der Fall sein, dann passiert es und wenn nicht, dann wirst du auch nicht schwanger.

Machst du keine Ovus^?

Beitrag von sajka-2011 18.05.11 - 23:17 Uhr

Naja, in den ersten zwei Wochen habe ich mich nur im Bett verkrochen und mich in Selbstmitleid gesuhlt.

Am 13. ZT hatte ich ein Stechen und bin davon ausgegangen, dass ich jetzt einen ES habe. Hab dann abends einen Ovu gemacht, der aber "halb positiv" gewesen ist. Am 14. ZT und heute am 15. war er noch mal schwächer. Jetzt weiß ich natürlich nicht ob der LH in diesen Tagen wieder runtergegangen ist oder ob er noch gar nicht oben gewesen ist.

Klar, mich ärgert es jetzt, dass ich nicht früher mit den Ovus angefangen habe und ich jetzt wieder diese Ungewissheit habe. Und nun schon wieder schön abwarten muss.