Suche Buchtipp und einige Fragen über die Fortanelle und Verhalten

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von romance 18.05.11 - 21:37 Uhr

Hallo,

so nachdem Emma endlich im Bett liegt und hoffentlich die ganze Nacht durch schläft. Komme ich dazu, endlich mal zu fragen.

Ich war heute schon im Buchladen, nur die hatten nichts. Und ich suche ein guten Ratgeber. Für die Kinderziehung ab 1. Lebensjahr. Es sollte ein Buch sein, wo gut beschrieben wird. Was die Kinder empfinden bwz. denken.

Gestern Abend erklärte nämlich eine Userin sehr gut, warum das Kind z.B trotzt und was es fühlt und denkt. Das das Nein z.B überhört wird. Ich glaube sie hieß Karin 5 oder so...

Ich möchte einfach meine Tochter verstehen. Warum es Dinge nicht versteht. Das ich es nur ein Leitfaden ist, ist mir schon klar.;-)

Dann mache ich mir ernsthafte Gedanken. Warum die vordere Fordanelle nicht schließt. Laut dem KIA ist es völlig in Ordnung und dauert bis zum 2. Lebensjahr. Ich habe den Eindruck, das wird nicht besser. Und der KiA sagt immer nur. Alles in Ordnung. Es ist ca. 3 cm noch groß, geschätzt. Es ist recht groß. und wo ich hinhöre, kein Kind hat das nicht mehr.

Und ist es normales kindliches Verhalten? Wenn ein Kind ständig den Kopf schütteln, als würde es nein sagen.
Emma liebt ja die Musik aber uns ist aufgefallen. Das sie egal was macht, immer ihr Kopf schütteln. Auch dann wenn keine Musik läuft, sie ist ja fröhliches Kind. Und freut sich riesig wenn sie andere Kinder sieht. Sie ist wie aufgekratzt und schütteln auch dann den Kopf. Aber auch dann wenn sie alleine ist. Sie sitzt im Hochstuhl und es geht heftig mit dem Kopfschütteln los. Lacht dabei und freut sich.
Nun frage ich mich ernsthaft. Ob das wirklich normal ist und wir hier weiße Mäuse sind oder doch eine Art Auffälligkeit ist.

Sorry ist viel geworden.

LG Netti

Beitrag von 98honolulu 18.05.11 - 21:43 Uhr

Buchtipps:

Largo "Babyjahre"
Juul "Dein kompetentes Kind"
"Smart Love"
Gonzales "In Liebe wachsen"

Beitrag von romance 18.05.11 - 21:45 Uhr

Babyjahre habe ich hier, fand es altbackend. Mit alten Bildern und Beschreibungen. Auch beim Kinderjahre.

Beitrag von 98honolulu 18.05.11 - 21:54 Uhr

Largo ist aber absolut zeitgemäß, auch mit älteren Fotos.
Dann wäre Juul was für dich.

Beitrag von romance 18.05.11 - 22:00 Uhr

Was ist der genau der Juul. Laß hier schon was negatives über ihn. Ich hatte das Buch auch in der Hand.

Kannst du das beschreiben.

Babyjahre habe ich erst letzte Woche nochmal gelesen. Kapitel bis 24 Monate. Um Emma auch wirklcih zu verstehen.

Da ich im Moment eh nicht gut drauf bin, schnell ungerecht werde und das will ich vermeiden. Wenn ich vielleicht weiß, warum sie das dies jetzt tut oder das. Das ich dann anders handeln kann. Und natürlich auch später.

Erziehen fängt jetzt schon an, hat ja längst begonnen und ich möchte es richtig machen. Genauso sie verstehen und auch aus dem Bauch heraus entscheiden.

Beitrag von 98honolulu 18.05.11 - 22:03 Uhr

Ich kann es nicht beschrieben, Juul kann man aber gut lesen. Er gibt dir allerdings keine Richtschnur wie du handeln sollst, dann lies besser "Smart Love". Ich glaube, du möchtest ein Buch in dem steht: "Wenn dein Kind sich im Supermarkt auf den Boden wirft, dann tu das und das!" So ein Buch gibt es nicht!!! Versuch dich doch einfach, in dein Kind zu versetzen, überlege wie es denkt und fühlt und sei verständnisvoll, das hilft schon mal!

Beitrag von romance 18.05.11 - 22:10 Uhr

Huhu,

ich war bei Amazon, Kinderjahre bwz. Smart Love würden mir eher gefallen.

Was du schon sagst. Was geht in so einem kleinen Wesen vor, wenn es vor der Kasse steht und am trotzen ist. Was ich mache kann oder muß. Das it klar, das muß ich selbst entscheiden und handeln. Ich will ja mein Kind nicht aus Erziehungsbüchern erziehen, sondern verstehen.

Heute ist mir besonders aufgefallen, das ich zviele Neins hatte und da fiel mir die Userin ein. Die das beschrieben hat. Ein Nein überhören sie...

Denke es wird erstmal der Largo...

lG Netti

Beitrag von weib1969h 18.05.11 - 21:44 Uhr

lektuere-tipp: remo largo babyjahre und kinderjahre

zur klaerung der fontanelle wuerde ich noch einen oder besser zwei weitere awrzte befragen.

alles liebe!#winke

Beitrag von romance 18.05.11 - 21:46 Uhr

Das habe ich mir auch gedacht. Ich habe morgen Date mit meine Nachbarin, die hat beim Kinderarzt gelernt. Vielleicht kann sie mir da weiter helfen.

Beitrag von tweetyengel 18.05.11 - 22:19 Uhr

Hallo,

ich fand "das glücklichste Kleinkind der Welt" von Dr. Harvey Karp super.

http://www.amazon.de/Das-gl%C3%BCcklichste-Kleinkind-Welt-Trotzphase/dp/3442171253

"Das Geheimniss glücklicher Kinder" von Steve Biddulph fand ich auch gut zu lesen

http://www.amazon.de/gp/product/3453197429/ref=pd_lpo_k2_dp_sr_1?pf_rd_p=471061493&pf_rd_s=lpo-top-stripe&pf_rd_t=201&pf_rd_i=3833807474&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=186Q52GTVH68T6VS4ATR


Ansonsten kann ich dir nur raten; schau dir ruhig ein paar Bücher an, aber schau vor allem auf deine Tochter. Sie zeigt dir schon was sie fühlt und möchte. Handel nach deinen Instinkten.
Das Problem ist; wenn dir von vielen Leuten erzählt wird, daß du z.B. dein Kind einzusperren hast während es trotzt, dann kommt es einem schnell als richtige Handlungsweise vor, weils ja jeder so macht. Dabei sagt einem der Mutterinstinkt das es eigentlich nicht richtig ist.
Das war jetzt nur ein Beispiel ;-)

LG und viel Glück beim Kind-verstehen

Beitrag von romance 19.05.11 - 07:53 Uhr

Huhu,

danke für den Tipp. Das könnte doch hinhauen...das erste Buch.

Kannst du mir sagen.

Warum z.B meine Tochter immer den Kopf schüttelt. Ist das normales Kinderverhalten.

Sie ist aufgewecktes Kind, das fröchlich ist und viel lacht. Aber das ist uns die letzten Tage besonders aufgefallen. Das sie das macht, auch wenn die Musik aus ist. Sie liebt Musik.

LG Netti

Beitrag von singa07 18.05.11 - 23:08 Uhr

Hi!

Also, wenn du wirklich dein Kind verstehen willst, dann sind Karp (Das glücklichste Kleinkind der Welt) oder Steve Biddulph (das Geheimnis glücklicher Kinder) was für dich.
Biddulph finde ich insgesamt sehr gut, er hilft, das eigene Verhalten zu refklektieren.
Karp gibt wirklich diese Ratschläge, die du hören möchtest. Ich fand vieles in dem Buch gut, muss aber ehrlich sagen, dass die zweite Hälfte (gezieltes Ignorieren und Auszeiten) in meinen Augen nichts mit Pädagogik und Erziehung zu tun haben. Aber die Art und Weise, wie man mit einem AUFGEREGTEN Kind, das wirklich das NEIN nicht hört, reden sollte, die klappt bei uns ganz gut.

Juul finde ich eher nett zu lesen, aber konkrete Vorschläge macht er eher weniger.
LG
Singa