Molton-/Mulltücher bzw. -windeln?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von maari 18.05.11 - 22:56 Uhr

Hi,

auf allen Erstausstattungslisten stehen ja diese ominösen Moltontücher und Mullwindeln als Spucktuch bzw. -unterlage. Ich habe auch schon ein paar davon hier.
Aber mal ehrlich: diese Mullwindeln sind ja demaßen dünn, die können doch kaum wirklich als Spucktuch taugen, oder doch???? Aber wofür nimmt man sie sonst? #kratz Die Moltontücher erscheinen mir als Spucktuch irgendwie deutlich saugfähiger.

Wie viele braucht man denn - eurer Erfahrung nach - von beidem? Und bei den Moltontüchern: welche Größe (40x40 oder 80x80) ist wirklich sinnvoll (und wofür)?

LG Maari

Beitrag von mandeloehrchen 18.05.11 - 22:59 Uhr

Die Moltontücher hatten wir immer als Unterlage in Bett, Kinderwagen oder Stubenwagen für den Kopf, damit nicht jedes Mal alles vollgesifft war, wenn die Kleine gespuckt hat. Zum Abwischen, über die Schulter werfen, etc. hatten wir die Mullwindeln. Davon ne Menge und verteilt auf Wickeltasche, Kinderwagen, Sofa... Die konnte man - zumindest bei der Kleinen - oft und ständig brauchen. ;-)

Beitrag von majixx 18.05.11 - 23:13 Uhr

Wir halten es so wie meine Vorposterin.

Zur Menge: Wir haben 4 Molton-Tücher. Die reichen uns. Und nachgekauft ist ja schnell. Wir haben 80x80, weil die in den Stubenwagen passen.

Spucktücher haben wir deutlich mehr. Ich denke mal so 20 Stück, gezählt hab ich noch nie, ich hab einfach mal hier und da welche gekauft.

Übrigens: die Spucktücher saugen Flüssigkeit meiner Meinung nach besser auf als Moltontücher.

Liebe Grüße,
majixx

Beitrag von marlene95128 19.05.11 - 09:00 Uhr

Die Mullwindeln saugen super auf! Dadurch, dass sie ein groberes Gewebe haben, bleibt alles im/auf dem Tuch, wenn´s Baby spuckt. Am Moltontuch läuft die saure Milch einfach runter...

Beitrag von zweiunddreissig-32 19.05.11 - 00:09 Uhr

Spucktücher saugen schneller auf als die Moltontücher. Trocknen auch schneller.
Ich hab sie als Unterlage beim Wickeln gebraucht. Da ich einen Jungen hab, hab ich ihn mit der Mullwindeln gedeckt, als ich die Pampers weg machte, sonst pieseln die Jungs gerne ohne Windel alles rum;-)
Sie waren bei uns überall im Einsatz. Beim Füttern hab ich die als Latz benutz, da normale Lätzchen viel zu klein waren, um die ganze Sauerei aufzunehmen. Im Kinderwagen, im Stubenwagen. Beim Stillen, wenn die Milch etwas daneben geht oder gar aus der Brust tropft oder wenn ich in der Öffentlichkeit stillen musste, hab ich damit die Brust und das Kind gedeckt. In den heissen Tagen war es eine perfekte Decke oder als Insekten- und Sonnenschutz für Kinderwagen.

Ich hab die mindesten 30 Stück und alle waren im Einsatz#winke

Beitrag von nsd 19.05.11 - 08:07 Uhr

Hi!
Die Moltontücher sind schon viel saugfähiger. Ich habe sie auf dem Wickeltisch. Die Kleinen finden es ganz toll ohne Windeln zu pullern. Ich habe sie auch als Unterlage im KiWa genommen auf dem Lammfell genommen (Fell wird geschont und die Kleinen können keine Haare einatmen).
Die Mullwindeln sind dünner, aber meisten spucken die Kleinen nur ein bischen (zumindest meine). Da reichen die aus. Wenn es schwallartig alles rauskommt, dann sind die natürlich am Ende.
Ich finde die 80x80 am sinnvollsten, ich habe auch nur die großen, da ich sie nur auf dem Wickeltisch habe aktuell. Die Moltontücher habe ich auch schon als leichte Zudecke genommen, z.B. im Winter, wenn meine Maus eingeschlafen war und ich sie in ihre Wiege legen konnte. Da habe ich ja keinen Schlafsack angezogen...

Beitrag von maari 19.05.11 - 10:48 Uhr

Danke für eure Antworten!

Dann werde ich wohl mal noch ein paar Mullwindeln besorgen, mit 5 Stück kommt man ja anscheinend nicht weit...

LG Maari

Beitrag von sizzy 19.05.11 - 14:11 Uhr

Uns wurde empfohlen, ca. 12 Mullwindeln zu besorgen, da sie am Anfang besser zum Abtrocknen geeignet sind als Badetuecher. Damit kann man wohl besser die Hautfalten austupfen.