Trotz Muttermundschwäche gesundes Baby???

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von jassiline 18.05.11 - 23:40 Uhr

Hallo Mädels!

Ich habe am 01.02. 2011 unsere Tochter (400g, 29 cm)in der 21 Ssw verloren. Sie war kern gesund aber aufgrund meiner zu spät erkannten Muttermundschwäche, konnte ich sie nicht halten...
Wir haben über 10 Jahre auf sie gewartet und können leider auch nur auf künstlichem Wege schwanger werden. Wir versuchen es weiter und hoffen nicht wieder solange warten zu müssen.

Was habt ihr unternommen um bei der nächsten Ss nicht wieder so einen Schicksalsschlag ertragen zu müssen?
Wieviel musstet ihr liegen und vorallem wie weit habt ihr es geschafft???

Für eure Antworten schon mal#danke im vorraus

LG jassiline

Beitrag von goodmorning2007 19.05.11 - 08:21 Uhr

Hallo,ich hatte immer das der innere offen war!Der äußere Klaftte!
Man kann doch son Teil um den Muttermund legen lassen ,hatte ich dann gelesen!
Wurde bei mir aber nicht gemacht!Es hieß immer abwarten ,ist zum Glück gut ausgegangen!
Ich lag deshalb in der 14ssw im Krankenhaus,aber er öffnete sich nicht weiter!Dann mußte ich viel liegen!Bekam eine Haushaltshilfe!
Leider hatte ich das pech das die Dame keine Kinder mochte und es gar nicht ging!
In der 29ssw hatte sich dann noch ein Trichter gebildet ,es hieß jeden Moment kann es losgehen !3Wochen lag ich im Krankenhaus!
Dann bin ich gegangen ,weil ich pshychisch am Ende war!
Geboren würde meine Tochter dann nur durch Einleitung 14Tage nach Termin!
Ich war auch schon risiko Patient ,weil ich davor im 5Monat mein Kind verloren habe,aber nicht wegen sowas!
Hoffe ich kann dir Mut machen ,bei mir ging es dann gut aus.lg

Beitrag von jassiline 19.05.11 - 21:09 Uhr

14 Tage über den Termin???Natürlich macht das Mut. Du hast dann den Rest der Schwangerschaft bestimmt zu Hause streng gelegen oder?

Danke LG jassiline

Beitrag von belala 19.05.11 - 08:29 Uhr

Hallo jassiline,

mein 2.Kind wurde in der 24+3 Ssw geboren, weil der Gmh sich stark verkürzt, ein Trichter gebildet und die Fruchtblase vorgewölbt war.
Es war ein Zufallsbefund in der 21+5 SSw.

In der Ss des 3.Kindes wurde ich engmaschig kontrolliert und diesmal ging es wie beim 1.Kind auch, alles gut.

Ich hatte allerdings keine Zervixinsuffiziens aufgrund von angeborener Bindegewebsschwäche.

LG,belala

Beitrag von jassiline 19.05.11 - 21:24 Uhr

Ich hoffe natürlich auch noch das es nur eine Laune der Natur war, glaube es aber nicht. Meine Schwester hat ihren ersten Sohn in der 23.Woche verloren. In der zweiten Schwangerschaft bekam sie dann vorsorglich eine Cerclage gelegt, die aber auch nur bis zur 25 Ssw hielt. Gott sei dank hat sie dann noch knapp 5 Wochen im Krankenhaus durchgehalten, 2 Wochen davon mit geplatzter Fruchtblase.
Mir hatte man versichert, eine Muttermundschwäche sei nicht vererbbar. Jetzt heisst es bei uns ist es genetisch bedingt. Jetzt, wo leider alles zu spät ist...

Danke LG jassiline

Beitrag von filfil 19.05.11 - 10:59 Uhr

Hallo,

Lass dich erstmal drücken...#liebdrueck ich weiss, wie schlimm das ist. Habe unsere Tochter auch in der 21 SSW wegen Muttermundschwäche + aufsteigender Infektion verloren.....

Bei meinem Sohn, meiner 1. SS musste ich ab der 27 SSW bis zur 31 SSW liegen. Danach hiess es er könne kommen. Kam er aber nicht. Er hat bis 2 Wochen vor Termin durchgehalten!.

Bei der 2. SS ging es schon in der 18 SSW los mit Verkürzung. Wahrscheinlich aufgrund von Muttermundschwäche kombiniert mit Bakterien....

Bei meiner nächsten SS (falls es nochmal klappt) soll auf jeden Fall prophylaktisch ein kompletter Muttermundverschluss (um Infektion zu verhindern) + eine Cerclage (wegen der Muttermundschwäche) gemacht werden. Und zwar sehr früh, d.h. schon 12.- 14. SSW.
Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen und wünsche dir ganz viel Kraft!!

Liebe Grüße

filfil

Beitrag von jassiline 19.05.11 - 21:45 Uhr

He,

ich danke auch dir für deine Antwort. Mir tuts natürlich auch für dich leid, das dir das nicht erspart geblieben ist...
Ich hab mich natürlich auch schon belesen. Meine Schwester hat auch eine Muttermundschwäche.Ihren ersten Sohn verlor sie in der 23SSw und in der zweiten Ss hat sie es mit Hilfe einer Cerclage bis zur 30 Ssw geschafft.
Wenn ich nochmal schwanger werden darf, lass ich mir eine Cerclage legen und den totalen Muttermundverschluss machen.Mein Arzt will mich dann an die Charite in Berlin überweisen, die sollen das da sogar lasern.
Allerdings sagte mir meine Frauenärztin, das auch das keine Garantie sei.
Deshalb hatte ich gehofft ein paar Antworten von Frauen zu bekommen, die beides machen lassen haben und mir dann von ihrem Schwangerschaftsverlauf berichten könnten.

Aber wie gesagt trotzdem danke und dir alles, alles Liebe und Gute#klee

LG jassiline