Frage an Euch schwangere bezügl HELPP und Gestose ....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schneckerl76 19.05.11 - 08:02 Uhr

Hallo Ihr Mädls!

Muss mich heute mal bei Euch ins Forum schleichen und um einen Rat bitten!

Ich habe bereits einen Sohn und hatte in der SS vorzeit Wehen und eine Gestose die ins HELPP überging.

Massive Ödeme, Blutdruck war vor ET bei 220/170, Eiweiß im Urin, Sehstörungen, Übelkeit und Oberbauchschmerzen.

Daher die o. g. Diagnosen!

Kennt sich wer von Euch aus wie die Gefahr da in der zweiten SS ist?

Der Doc in der KiWuKlinik hatte gemeint ich müsste dann die ersten drei Monate Clexane spritzen.

Hoffe auf einen Rat von Euch!

Wünsch Euch eine wunderschöne und entspannte Schwangerschaft!!!

Alles Gute und Liebe

Schnecki

Beitrag von svejuma 19.05.11 - 08:12 Uhr

Hi,

ich hatte ein Hellp bei 24+5 SSW.
Ich empfehle Dir die Seite www.gestose-frauen.de.
Die sind wirklich gut, man kann da auch anrufen und sich beraten lassen.
Das man Heparin spritzt und/oder ASS100 kenne ich auch, allerdings nicht nur die ersten 3 Monate.
Je nach dem, wann Deine Gestose/Hellp aufgetreten ist und was die Ursachen sind, ist das Risiko bei einer 2.SS eine Gestose zu entwickeln schon gegeben. Beim einen mehr, beim anderen weniger. Man kann aber auch viel mit Ernährung machen...
Schau Dir mal die Seite an!

LG und viele Kugeltage!!!
Julia

Beitrag von twingo1985 19.05.11 - 08:31 Uhr

Hallo,

meine erste Tochter kam aus den gleichen Gründen wie bei dir, mein Blutdruck war etwas weniger aber der Rest stimmt in der 30 SSW.

Nach der Entbindung meinte der Chefarzt des KH, dass es bei den meisten Erstgebärenden dazu kommt, aber zu 90 % nicht wieder auftritt und meine FA war vom genauen Gegenteil überzeugt.

In der jetzigen SS muss ASS100 nehmen und Fraxiparin spritzen, seit der 30 SSW kommt noch Methyldopa als Blutdrucksenker dazu. Und die Werte des Blutdruckes steigen langsam wieder an, Wasser und Eiweiß halten sich derzeit noch zurück!!!

Richtig sagen kann es dir glaub ich niemand. Bei mir gabs im Vorfeld bereits weitere Indikationen die drauf hin gedeutet haben.

LG Nicole mit JOhanna an der Hand und BAbygirl bei 32+1 inside