Brauche dringend Euren Rat zu folgender Situation:

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von frikadelle1983 19.05.11 - 08:09 Uhr

Kurz:

Errechneter ET nach letzter Regel: 10.06.11
ET korrigiert in den ersten 12 Wochen auf: 03.07.11
(wegen verschobenem/verspätetem) Eisprung.

War gestern zur Entbindungsanmeldung im KH und die Ärztin fand das zeitfenster von 3 Wochen nicht so witzig und sagte mir, ich soll ab dem 10.06. jede Woche zum Arzt damit geprüft wird, ob die Plazenta nicht schon "gar" ist und das Kind eingeleitet werden muss. #schock

Habe dann erklärt, dass mich jeder Zusatz-Ultraschall 30 € kostet und meine Ärztin ja von ihrer Arbeit überzeugt ist und das bestimmt nicht für notwendig erachtet, ich es also zahlen muss obwohl es in den Augen des KH notwendig wäre... :-[ (blödes Gesundheitssystem)

Daraufhin gab mir die KH-Ärztin durch die Blume den Tip, dass ich ja auch mit diversen Problemen 1xwöchentlich ins KH kommen könnte zum schallen...

Frage: Was für Probleme könnte ich denn da ansprechen vorne an der Anmeldung, damit die mich schallen??? Wenn die Ärztin mich sieht, weiß die eh warum ich da bin, aber ich muss ja erstmal an den Hebammen vorbei und denen irgendwas sagen...#kratz

#danke

Beitrag von larsmama09 19.05.11 - 08:13 Uhr

sag denen doch einfach das du schmerzen hast im ul und du angst hast. ich denke das reicht schon. und wenn du weider hingehst sagst du einfach dass die schmerzen wieder da sind oder mal schlimmer oder so...
viel glück

Beitrag von widowwadman 19.05.11 - 08:19 Uhr

Ist die Sorge deiner Aerztin dass du ne drohende Plazenta-Insuffizienz haben koenntest nicht genug Indikation? Das sollte sie doch abrechnen koennen.

Beitrag von frikadelle1983 19.05.11 - 08:34 Uhr

Naja, das Problem ist, dass noch keine Plazenta-Insuffizienz droht, aber es ja dazu kommen könnte lt. Krankenhaus wegen dem großen Zeitfenster...

Meine Frauenärztin hat selber mal in dem KH gearbeitet und weiß mit Sicherheit was sie tut und warum sie den Termin korrigiert hat. Aber das KH will natürlich auf Nummer sicher gehen, dass in den besagten 3 Wochen nichts schief geht...

Beitrag von widowwadman 19.05.11 - 09:04 Uhr

Aber dann sollten die dich doch dort schallen koennen ohne dass du was erfinden musst.

Beitrag von pinkbaby82 19.05.11 - 08:21 Uhr

hallo....

ich hatte in der 19. ssw ganz starke unterleib schmerzen... und am ende war es nur ein magen-darm-virus... aber die haben auch gleich das volle programm gemacht mit ctg und ultraschall....

liebe grüße
pinkbaby

Beitrag von smurfette 19.05.11 - 08:48 Uhr

Bauchschmerzen sind auch immer gut ;-)

Beitrag von combu779 19.05.11 - 09:25 Uhr

Also wenn das KH ein kurzes Schreiben an Deine Ärztin aufsetzt mit der Bitte um wöchentliche Kontrolle der Plazenta, sollte es kein Thema sein und der US umsonst.

Ich finde eine Zeitspanne von drei Wochen auch sehr groß.

LG Kati