Wann haben sich eure Mäuse zurück gedreht?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von emmy2010 19.05.11 - 08:14 Uhr

Guten morgen?

Unser Sohn wird morgen 8 Monate alt, mit 5 1/2 Monaten hat er sich (erst) vom Rücken auf den Bauch gedreht. Er hat sich auch schon mal zurück gedreht, aber das kann ich grob geschätzt noch an beiden Händen abzählen.
So sehe ich das nicht als Problem das er das noch nicht kann, er robbt seit zwei Wochen und setzt sich mit Hilfe von meinem Bein, Stäben, Stühlen etc. selbst hin. Also würde ich sagen ... soweit normal.
Das Problem ist nachts, seit dem er sich selbst drehen kann schläft er fast immer in Bauchlage. Etwa 1x die Woche findet er aber nicht die richtige Schlafposition (hat er wohl vom Papa), dann wird quer durchs Bett gerutscht, auf die Seite, auf die andere Seite, irgendwann auf den Bauch und dann ist das geschreie groß weil er dann gefangen ist in der Bauchlage. Das ganze war letzte Nacht so schlimm das ich ihn zwischen 19 und 23Uhr alle 20-30 Minuten wieder umdrehen musste, dann hat er geschlafen (wieder in Bauchlage) bis um 2Uhr und das umdrehen fing wieder an. Diese Nächte schlauchen ganz schön, es ist auch das selbe wenn ich ihn mit zu uns ins Bett nehme.
Tagsüber ist es OK, dann schreit er nicht, wenn er wirklich keine Lust mehr hat jammert er nur.

Mich würde mal interessieren wann sich eure Baby zurück gedreht haben. Soll/kann man das irgendwie unterstützen? Bisher hat er alles alleine gelernt.

Und noch eine Frage? Er dreht sich zu 95% über links. Irgendwann habe ich ihn so hin gelegt das er gezwungen war sich über rechts zu drehen. Aber anstatt sich einfach zu drehen hat er sich die Mühe gemacht rüber zu rutschen bis er über links drehen konnte. Das hat sicher einen Monat gedauert bis er sich dann doch über rechts gedreht hat.
Damit macht mich jetzt meine Schwägerin leicht bekloppt, ich solle mal zum Osteopathen, er hätte sicher eine Blockade. Er macht es ja auch über rechts, hat aber seine Lieblingsseite ... also nicht soooo schlimm ... oder doch?

LG und Danke
emmy & kleiner Mann

Beitrag von kleineelena 19.05.11 - 08:45 Uhr

Hallo Emmy,

bei uns hat es gut 5 Wochen gedauert, bis sie sich auch vom Bauch wieder zurück drehen konnte. Und was den Nachtschlaf angeht, hat sie sich zur echten Bauchschläferin entwickelt, seit sie sich drehen kann. Vorher hatten wir tags und nachts auch dieses "zurück-dreh-spielchen".

Anfangs hat sich meine auch nur über eine Seite auf den Bauch und über die andere Seite wieder zurück gedreht. Hatte mir auch schon Sorgen gemacht, das da was ist. Aber mit einem neuen unbekannten Spielzeug/Gegenstand locken hat da prima geklappt, das sie sich auf den Bauch über die andere Seite gedreht hat und irgendwann hat sie sich dann auch über die andere Seite wieder zurück gedreht. So viel gemacht haben wir da gar nicht, kam eigentlich von selbst.

Alles Gute
Isabelle

P.S. In der Krabbelgruppe wurde gesagt, das wenn man den Zwergen auf den nackten Po guckt und da links und rechts gleich viele Falten an den Beinchen sind, keine Blockade vorliegt. Keine Ahnung obs stimmt, bei Elena sind zumindest gleich viele Falten #hicks

Beitrag von tulpe0212 19.05.11 - 09:50 Uhr

Felix ist jetzt 7 1/2 Monate alt und kullert sich seit ca. 1 Woche durch die Gegend

Beitrag von murmeline 19.05.11 - 17:40 Uhr

Cilian ist 4,5 Monate alt und dreht sich vom Bauch auf den Rücken und zurück, ist sicher sehr individuell wann die Kleinen es können...