Mundsoor und Schmerzen beim Stillen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von motorradtinchen 19.05.11 - 08:23 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

vielleicht kann mir jmd von euch helfen. Meine Kleine (3 Wochen) hat Mundsoor und der ist laut meiner Hebi auch auf meine Brust übergegangen. Daher habe ich während des Stillens und auch danach starke Schmerzen. Der Kinderarzt hat mir ein Gel für die Kleine verschrieben, das ich auch für die Brustwarzen anwenden soll. Laut meiner Hebi soll ich noch Tabletten (Nyazitin) nehmen, da ich sonst den Soor nicht los werde. Der KiA meinte, dass die Salbe reicht.
Wie seid ihr vorgegangen und wie lange hat es gedauert, bis der Spuk ein Ende hatte?

Danke für eure Erfahrungen! Euch alles Liebe, Tina

Beitrag von hardcorezicke 19.05.11 - 08:31 Uhr

Hallo

Leonie hatte zwar nur windelsoor.. sogar ganz schlimm.. wie haben die salbe bekommen die deine hebi meinte.. fand es aber das es nicht besser wurde.. und habe im internet gelesen das man mit schwarzen tee behandeln kann..

vieleicht solltest du 3 mal am tag lappen mit schwarzen tee für 10 min auf deine brust legen...

bei leonie merkte man wie schnell es immer besser wurde. und zusätzlich die salbe.

LG

Beitrag von jumarie1982 19.05.11 - 09:06 Uhr

Huhu!

Bei stillenden Müttern sollte Mundsoor beim Baby IMMER BEI BEIDEN behandelt werden.
Sonst steckt ihr euch immer wieder gegenseitig an.
Deine Hebi hat absolut Recht.

Geh doch zum Hausarzt.

LG
Jumarie

Beitrag von janoma 19.05.11 - 09:11 Uhr

Gutem Morgen,Ich fühle mit Dir,hatte das auch es dauerte schon so14 Tage bis es ganz weg war.Ich hatte für die Brust eine Salbe,weis aber leider nicht mehr was das für eine war.Habe zu der zeit auch abgepumpt das war nicht so schmerzhaft,sonst hätte ich das stillen aufgegeben.Die Hebi hat mich immer wieder aufgebaut.LG

Beitrag von sanja86 19.05.11 - 10:28 Uhr

hallo!

also meine tochter (fast 4)hatte 1 mal mundsoor mit 10 monaten und nie wieder.da hatte ich aber auch nicht mehr gestillt.

mein sohn fast 9 monate,hat seit er ein paar wochen alt ist leider ständig mund und windelsoor!

hab mittlerweile abgestillt,aber ich weis das ich echt probleme mit meinen brustwarzen hatte,aua.hab stänsig bei der stillberatung angerufen...mein kleiner hat auch jetzt wieder windelsoor.

ich hab damals den tipp bekommen ganz viel ohne bh rumzulaufen,und muttermilch auf die brustwarzen(eintrocknen lassen)half mir am besten.dann eine salbe.für den mundsoor hab ich auch ein gel,für uns beide!!ganz wichtig brústwarzen auch damit einschmieren...ich hatte für die brustwarzen auch multi mum einlagen,sind auch nicht schlecht.aber wie gesagt muttermilch eintrocknen lassen war am besten.

dieser pilz ist tatsächlich sehr schwer wegzubekommen.musst natürlich auch die schnuller austausche(mehrmals abkochen)es ist total lästig.

lg