Freizügigen Mann kennengelernt

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von spießerin? 19.05.11 - 08:35 Uhr

Ich hatte bisher immer Partner die in meinem Alter waren. Ich selbst bin 29. Jetzt habe ich vor einigen Wochen einen Mann kennengelernt, der wesentlich älter als ich ist, nämlich 46. Uns trennen also satt 17 Jahre. An sich gar kein Problem. Ich meine auch dass er wesentlich jünger rüberkommt. Ich muss auch ehrlich sagen, sexuell ist es wirklich traumhaft. Er weiß was Frauen wollen und geht auf mich ein wie kein anderer vorher.

Was mich dabei stört ist (ich war jetzt so zwischen 7 oder 8 mal bei ihm, meistens sind wir bei mir weil er direkt bei mir um die Ecke arbeitet) dass er eine ziemliche Sammlung an Pornos hat. versteht mich nicht falsch, ich habe nichts gegen Pornos im Gegenteil. Aber es sind die Massen die er davon hat, Er hat in seinem nicht gerade kleinen Wohnzimmer einen Wandschrank voll mit Filme. Auch viele normale Spielfilme aber eben auch sehr viele Sexfilme.

Er spricht auch sehr offen darüber und meinte Pornos sind eine ganz eigene Subkultur wie er sich ausdrückt. Dabei sind auch ziemlich merkwürdige Filme (so vom Cover) als Japan, sehr viel auch mit Gewalt. Nicht nur aber eben auch.

Manchmal komme ich mir ziemlich spießig vor wenn er so locker darüber redet und ich weiß ja nicht was er sonst schon so in diesem Bereich erlebt hat oder drauf ist. Wie gesagt im Bett ist er eigentlich eher einfühlsam und zärtlich und versucht immer auf mich einzugehen.

Einerseits zieht mich der Mann sehr an aber diese Sache mit den Pornos macht ihn auch sehr fremd. Versteht ihr was ich meine?

Ich weiß nicht genau was ich von der Sache halten soll und bin ein bißchen ratlos. Liegt das vielleicht auch am Alterunterscheid das Männer dann einen anderen Kick brauchen? Soll ich ihm sagen, dass mir sein Pornokonsum schon ein komisch vorkommt vor allem diese SadoMaso-Filme wo Frauen z.B. in Käfigen hocken (kein Scherz).

Danke für's Lesen.

Die Spießerin


Beitrag von redrose123 19.05.11 - 08:39 Uhr

Er hatte schon ein paar Jahre zum sammeln ;-) Und ja ich finde es auch nicht schlimm. Wir haben auch einige aber eben nicht im Wohnzimmer im Schrank#rofl Und wenn es dich stört naja was willst du machen? #winke

Beitrag von mindgames 19.05.11 - 08:58 Uhr

Hallo

Ich denke, es gibt positive und negative Aspekte:

Positiv:
- Er geht offen damit um (wenn man hier immer nur liest "mein Partner schaut HEIMLICH Pornos")
- Somit scheint er doch ein ehrlicher Mensch zu sein
- Er kann das "Gelernte" bei Dir anwenden

Negativ:
- Die Groesse der Sammlung wuerde mich auch abschrecken (v.a. wenn ich planen wuerde, mal mit ihm zusammenzuziehen).
- Auch muesste er ja nicht all die Sachen sooo offen zur Schau stellen
- Mit "abartigen" Pornos koennte ich auch nicht umgehen und mich fragen (oder ihn direkt ;-)), weshalb er sich solche Pornos reinzieht
- Ich frage mich auch, weshalb er Geld fuer die Filme ausgibt. Die Dinger kann man sich ja borgen.. oder man kann sich Gratis-Filme im Netz anschauen #kratz geld- und platzsparend..

Ich wuerde meinen, wenn er fuer Dich eher nur eine "Affaere" ist (also Sex-Geschichte), dann schau mal weiter. Klingt aufregend, irgendwie :-) Falls Du ernsthaftere Absichten mit ihm hast, wuerde ich ihn mal um ein Gespraech bitten.

LG Mindgames

Beitrag von donnerstagsnebel 19.05.11 - 09:04 Uhr

Hallo

ich finde dich nicht spießig. Meine Gedankengänge wären da ähnlich. Trotzdem finde ich es positiv dass er kein Geheimnis aus seiner Pornosammlung macht. Ich finde, es gibt nichts schlimmeres, als Männer die ihre Filmchen an allen möglichen Orten verstecken ;-)

Sein Schrank ist doch geschlossen, oder????

Was die Art der Filme angeht, du darfst nicht vergessen dass es sich um die Fantasien eines Mannes in Form von Filmen handelt. Ich habe manchmal auch die verrücktesten Dinge in meinem Kopf, die ich NIE im Leben real erleben wollen würde.

Der Sex mit ihm ist schön, sagts du. Na siehste, dann ist doch alles prima!

LG

Beitrag von lichtchen67 19.05.11 - 09:25 Uhr

Nur mal als Gedankenanstoß... nur weil "alle Welt" auf diese Twilight Filme stand und ins Kino rannte und evtl. die DVD's im Schrank hat... fangen die Menschen aber nicht an sich in die Hälse zu beißen oder?

Was ist denn wenn jemand Horrorfilme liebt..... Splatter. Genauso sind - glaube ich - die merkwürdigen Japanfilme wirklich eine eigene "Subkultur".

ich kann verstehen, dass Du irritiert bist - aber gerade wo der Typ so offen damit umgeht solltest Du Dir ein Beispiel daran nehmen... und ebenso offen mit ihm umgehen. Und mit ihm reden und ihm sagen, dass es Dich "leicht" irritiert, dass er auf solches Zeug steht und Du Angst hast, dass irgendwann der Teufel in ihm in eurem Sexleben hervorkommt.... denn das ist es doch im Prinzip oder?

Lichtchen

Beitrag von phantastica123 19.05.11 - 13:31 Uhr

Mich würde stören, wenn er die Dinger gut sichtbar für jeden im Wohnzimmer im Regal stehen habe würde. Das hat für mich so was Exhibitionistisches.

Beitrag von zeitblom 19.05.11 - 14:14 Uhr

Verstehe ich vollkommen: mich wuerde es auch sehr irritieren, wenn meine potenzielle Freundin eine umfangreiche Sammlung deutscher Schlager ungeniert in ihrem Wohnzimmer stehen haette....

Beitrag von mellibaby 19.05.11 - 14:16 Uhr

hallo

mein partner (31) und ich (29) sind seid 4 jahren zusammen. er hatte einen einzigen porno und ich hatte das 10 fache mehr :-) liegt weder am alter noch am geschlecht.

ich hab auch so ziemlich alles da....natursekt, gewalt, s/m, anal, squirting uvm.

ich bin aber deswegen kein anderer mensch. manchmal sammle ich aber auch nur so zum spass, da ist es aber auch egal um welche filme es sich handelt.

du fühlst dich doch wohl in seiner nähe, also lass die gedanken an seine sammlung. er hatte ja schliesslich ein langes leben vor dir :-)

lg melli

Beitrag von sk 19.05.11 - 16:13 Uhr

Als du geschrieben hast "freizügig" hab ich eher an Swingerclub und offene Beziehungen gedacht als an Pornos.

Ich bin ja kein Fan von Pornos, aber mich würde das nicht weiters stören. Ich würde ihn höchstens bitten, die Filme weniger öffentlich sichtbar aufzustellen. Ich stelle ja auch nicht meine "Barbara Cartland" ins Wohnzimmerregal - dort hab ich repräsentativere Literatur :-)

Aber vielleicht will er damit ja auch provozieren?

Wenn du dir Sorgen machst, das du irgendwann im Käfig sitzt: Frag ihn, ob er den Wunsch hat, so was auch ganz real umzusetzen, oder ob das nur fürs Kopfkino ist. (Mich kann man mit solchen Bildern und Filmen ziemlich heiß machen - aber real bin ich eine ziemliche Memme).

SK