Der Unfall meines Sohnes

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von karna.dalilah 19.05.11 - 08:54 Uhr

Mein Sohn ist am Wochenende mit seinem Fahrrad unterwegs gewesen und ist von einem Jeep angefahren worden.
Nachdem wir uns alle von dem Schock erholt haben und das Ganze vergleichsweise glimpflich abgegangen ist (Armbruch, Prellungen,paar kleinere Schürfwunden und eine wirklich minimale Gehinerschütterung) und Junior nächste Woche wieder die Schule besuchen kann würden wir ganz gerne mit der Autofahrerin reden.
Das Ganze war echt ein Unglück und sie hat nichts falsch gemacht.
Sie ist langsam gefahren, hatte gebremst, ist ausgewichen und konnte mein Kind auch erst sehr spät sehen können (wegen der Büsche und Bäume).
Mein Sohn ist den Berg runtergefahren und kam auch nicht zum Halten und so kam es zum Unglück.
Wir würden ihr gern danken, dass sie so umsichtig gefahren ist und damit schlimmeres verhindert hat.
Auch würden wir ihr gern eine Kleinigkeit vorbeibringen wegen dem Schrecken den unser Sohn ihr eingejagt hat.
Nach Abfahren des RTW´s ist sie zusammengeklappt aber sie ist wieder daheim. Leider gestaltet sich die Kontaktaufnahme schwierig. sie hält kaum Kontakt zu den Leuten hier- man munkelt nur.

Hat jemand eine Idee was man als Aufmerksamkeit mitnehmen kann?
Wie man noch Kontakt aufnehmen könnte?
(Hingehen und Klingeln ist schwierig sie öffnet niemanden die Tür)

Vielen Dank
Karna

Beitrag von redrose123 19.05.11 - 09:04 Uhr

Leg Ihr doch eine Schachtel Merci hin, mit einem Brief von dir und eventuell deinem Kind? Blümchen? Schade das sie nicht aufmacht#schmoll

Beitrag von juju0980 19.05.11 - 09:09 Uhr

Ich würd Ihr auch was vor die Tür legen...

Beitrag von marlie 19.05.11 - 09:08 Uhr

Hallo Karna,

finde ich toll, dass du das machen möchtest. Meine Freundin hat mal abends auf einer Landstraße eine Fußgängerin (dunkel gekleidet) angefahren und sie sagt, es ist sooo furchtbar, wenn einem das passiert. Man macht sich heftige Vorwürfe, auch, wenn man es nicht mehr hätte verhindern können. Sie hat lange Alpträume gehabt.

Wenn sie so verschlossen ist und niemandem öffnet, würde ich ihr vielleicht über Fleurop einen Strauß Blumen mit einer Karte zukommen lassen.

Lieben Gruß
Marlie

Beitrag von redrose123 19.05.11 - 09:10 Uhr

Ob sie diesem Fahrer öffnen wird ist die Frage;-)

Beitrag von marlie 19.05.11 - 09:23 Uhr

Meinst du nicht? #kratz
Dann soll ER's doch vor die Tür legen. #freu

Wahrscheinlich gibt es dann bei den Nachbarn ab und die haben dann das Problem... auch irgendwie Mist... :-( Dann doch lieber selbst versuchen, es abzugeben und vor die Tür legen, falls nicht geöffnet wird.

Beitrag von karna.dalilah 19.05.11 - 09:20 Uhr

Das mit dem Brief ist eine gute Idee.
Mein Sohn wird ihn vorerst nichts schreiben können, zu seiner Freude ist es der rechte Arm der in Gips ist und so ist schreiben schwierig.
(Er findet Deutsch und Schreiben eh voll doof)
Aber ich werde ihr einen Brief schreiben.
Das Fahrrad usw. ersetzen wir natürlich, weil sie hat ja nichts falsch gemacht.

Wir Eltern werden uns nun zusammentun und wollen erwirken, dass das sinnfreie Geländer am Berg oben nach unten gesetzt wird, damit die Kinder nicht auf die Straße rollen können oder im Winter mit den Schlitten auf der Straße landen.
(zur Erklärung auf dem Berg ist der Spielplatz)

Beitrag von razorblade 19.05.11 - 09:29 Uhr

Das ist eine sehr schöne Geste von dir.

Beitrag von locke1910 19.05.11 - 09:47 Uhr

Die Idee, was vor die Tür zu legen, finde ich auch gut - abgesehen davon, daß Dein Sohn viel Glück hatte (Gute Besserung!!!), ist es für beide bestimmt ein riesen Schreck gewesen!
Ich finde es eine nette Geste, aber wenn sie eh' ein verschlossener Typ ist, dürft Ihr nicht enttäuscht sein, wenn sie nicht weiter reagiert...
#herzlich
Und die Idee, diese Stelle besser zu sichern, finde ich auch sehr gut - werden sich bestimmt noch mehr Eltern beteiligen!
Zur Not mal an die Presse wenden, falls die Behörden nicht mitmachen; DIE "Drohung" klappt bei uns immer ganz gut#pro

Beitrag von gklnupozj5gtfdddr-9 19.05.11 - 14:50 Uhr

Karna,

nur die Randbemerkung mit der Tür. Es kann jemand klauen. Du weißt nicht, wann sie rausgeht, es kann regnen. Du könntest sowas auch mit der Post schicken, kostet natürlich mehr Geld.

Oder Blumen geben...über Blumenonlineversand. Da freut sich glaube ich jede Frau darüber.

Beitrag von tinaundronny 19.05.11 - 17:59 Uhr

Aber wie soll sie der Frau denn die Blumen geben, wenn sie niemanden die Tür öffnet???

Beitrag von knutschkugel4 19.05.11 - 20:06 Uhr

ich würde einen kuchen backen und ein briefchen dabei legen;-)
evtl. mit telefonnummer-vielleicht möchte sie ja doch über das erlebte reden!

was ich mehr als toll finde-das du hier nicht rumwetterst weil sie deinen sohn angefahren hast-HUT AB!!!!!


lg dany

Beitrag von karna.dalilah 19.05.11 - 21:52 Uhr

Das mit dem Kuchen Backen ist eine Klasse Idee das kann Junior nämlich auch.
So kann er etwas mit dazu tun, denn weil er sich nicht an die aufgestellte Regel gehalten hat ist er auf die Straße gerollt und es kam zu dem Unglück.
Schreiben kann er ja ihr im Moment nichts.

Nein ich versuche Menschen immer so zu behandeln,wie ich selber gern in der Situation auch behandelt werden möchte.

Es ist und bleibt ein Unglück aufgrund von schlechter Sicht (mein Sohn war erst wenige Meter vorher zu sehen weil es so hoch und dicht begrünt ist) und kindlichem Leichtsinn.

Wozu wettern?
Wir haben nun den Spielplatzbeauftragten der Stadt in die Spur geschickt mit der Bitte zu schauen welche Möglichkeiten er sieht diese Gefahrenquelle zu entschärfen.

Denn es hätte jedes Kind treffen können und jeden Autofahrer.
Obwohl alle Kinder nicht runterfahren dürfen und alle Autos nur 30 fahren dürfen und durch ein Schild auf spielende Kinder aufmerksam gemacht wird.
Nur halten sich nicht alle Kinder und auch nicht alle Autofahrer dran

Wir hatten einfach nur unsagbares Glück dass diese Frau nicht zu den Rasern gehört.
Wir sind viel zu Dankbar für das Glück das uns zuteil wurde.


Karna

Beitrag von knutschkugel4 19.05.11 - 21:58 Uhr

ich drück euch die daumen das ihr mit der frau kontakt bekommt#liebdrueck


wegen dem wettern-viele andere hier hätten die frau zur schuldigen gemacht-das meinte ich damit



ich hab jedesmal panik wenn ich an kinder vorbei fahre-weil sie sind halt unberechenbar#schwitz#schwitz#schwitz#schwitz
und mir wäre es auch schon fast passiert das in einer 30 zone ein kleines mädel bald vors auto gerannt wäre-da hat nicht viel gefehlt#schmoll
ich war danach fix und fertig



achja deinem sohn gute besserung#klee#klee#klee

Beitrag von grizu99 21.05.11 - 15:03 Uhr

Ich habe mal bei einem Unfall geholfen und als Dankeschön bekam ich eine riesige Schachtel Merci und einen neuen Erste Hilfe Kasten (meiner wurde beim Unfall ja gebraucht ;-) )