Welches Krkhs. bei WKS in Hannover?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katja6kids 19.05.11 - 08:56 Uhr

Ich erwarte im Januar mein 7. Kind und nun werde ich nach 6 spontanen Geburten einen Kaiserschnitt mit Sterilisation machen lassen.
Nun suche ich ein Krankenhaus wo man mich auch beim 7.Kind noch ernst nimmt.
Ich schwanke zwischen dem Vinzenzkrankenhaus und der MHH.
(Wohne in Hannover-Misburg und es sollte nicht so weit weg sein)
Meine beiden grossen kamen damals im Vinzenz zur Welt und die anderen 4 im Neu-Bethesda.
Eigentlich finde ich das Neu-Bethesda gut, doch nach der lezten Geburt fand ich mich nicht mehr gut aufgehoben dort.
Nach dem Motto: Na ist doch schon ihr 6. Kind, das schafft sie schon.
Hatte nach der Geburt ne Not-Op und irgendwie hatte mir keiner was erklärt, ausser das es bei mehrfach gebärenden schon mal passiert.
(1 1/2 Liter Blut verloren mit Ausschabung unter Vollnarkose im Kreissaal.)

Wer kann mir nun eine gute Klinik empfehlen?

LG
Katja (8.SSW)

Beitrag von steffken80 19.05.11 - 09:33 Uhr

Hallo,

also ich kenne mich leider bei den KH leider auch nicht so aus, aber würde wahrscheinlich ein nicht so großes nehmen. Ich war vor kurzen mal in der MHH und fand es nicht ganz so toll. Auch eine Freundin von mir war dort mit frühzeitigen Wehen und gestätigte meine Meinung. War irgendwie ne Massenabfertigung. Keiner hat wirklich Zeit und ich denke mal, wenn du da mit dem 7. Kind kommst, da gehen sie von aus, sie brauchen sich nicht kümmern, weisst ja wo es lang geht.

Ich persönlich werde voraussichtlich in Langenhagen entbinden.

http://www.paracelsus-kliniken.de/deutsch/UnsereKliniken/AkutKrankenhuser/HannoverLangenhagen/medizinischeabteilungen/GeburtshilfeGynkologie/page.html

Mein FA so wie die Ärzte aus der Gemeinschaftspraxis in die ich gehe sind dort vor Ort und können somit auf meine Krankenakte aus der Praxis zugreifen. Weiterhin habe ich mir eine Hebamme ausgesucht, die in der Praxis wie auch in der Klinik tätig ist und dort sogar einen Geburtsvorbereitungskurs macht (weiss nicht ob du darauf noch angewissen bist, aber fand es gut andere Schwangere kennen zu lernen).

Weiterhin werden dort um die 800 Kinder im Jahr entbunden. Sind also 2-3 Kinder am Tag. Somit bist du kein Name in irgendeiner Liste, sondern auch bekannt.

Vielleicht magst du dort ja mal zu einer Infoverantstaltung gehen.

LG Steffken

Beitrag von blair1304 19.05.11 - 10:04 Uhr

Wie schauts denn in Burgwedel für Dich aus oder ist das zu weit weg?

Da sind die sehr nett und verstehen einen auch bei WKS.

Ich werde auch dort hin gehen.

LG Kati

Beitrag von nadji 19.05.11 - 10:13 Uhr

also ich musste inzwischen mehrfach spontan in KH und bin immer ins vinzenz, weil man mich dort weder für hysterisch noch blöd hält, die sind jedes mal aufgeschlossen, nett und erklären alles. meine mama hat da letztes jahr entbunden mit meinem kleinen bruder, und auch wenn sie 2 große töchter im kreißsaal dabei hatte, hatte ich das gefühl, sie haben sich genau so viel mühe gegeben wie bei einer erstgebärenden die noch keine ahnung hat was los ist (als vergleich: ich war auch bei meiner freundin bei der 1. geburt dabei..), ...MHH hat leider auch in meinem bekanntenkreis keinen all zu guten ruf was die individuelle betreuung und aufklärung angeht.

lg