Sie ist gefallen....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bella2610 19.05.11 - 09:05 Uhr

Hallo,

ich lege meine Maus (6,5 Monate) immer zum schlafen in den Kinderwagen, der steht unten bei mir im Wohnzimmer.
Gestern (sie war am schlafen) bin ich dann kurz auf Toilette gegangen, hörte ich einen lauten rumps und sie dann weinen. Sie ist aus der Softtragetasche aus dem Kinderwagen gefallen. Sie muss wohl wach geworden sein und in den 2 Min. in denen ich auf Toilette war angefangen haben mit den Füßen zu strampeln. Anders kann ich mir das nicht erklären. Der Wagen steht auf den Fliesen, sie ist aber auf den angrenzenden Teppichboden gefallen.

Sie hat erstmal sehr geweint. Hab sie dann hoch genommen und dann hat sie auch sofort aufgehört zu weinen. Hab alles abgetastet und nichts auffallendes gefunden. Hab mich zu ihr auf den Boden gelegt und da fing sie sogar mit mir an zu lachen.
Bin somit nicht zum Arzt gefahren, weil sie sich ganz normal verhalten hat. Der Sturz war aus einer Höhe von ca. 40 cm.

Gestern den ganzen Nachmittag hat sie sich eigentlich normal verhalten. Normal geschlafen, gegessen etc. Gestern abend ganz normal ins Bett.
Heute ist sie um 6 Uhr wach geworden und hat ihre Flasche getrunken, ist etwas quängelig. Hab sie um 7.30 Uhr dann noch was schlafen gelegt. Aber das sind auch keine auffälligen Anzeichen, weil sie eigentlich morgens immer noch zwischen 7.30 bis 10 Uhr schläft.

Was meint ihr? Soll ich mir sorgen machen, mich plagt ein schlechtes Gewissen, dass ich sie die 2 Min. allein gelassen habe. Aber sie war doch noch am schlafen.... Und ich kann sie ja schlecht aus dem Schlaf reissen nur damit ich auf Toilette kann.
Hätte nie gedacht, dass sie aus dem Kinderwagen kann. Verstehe auch bis jetzt nicht, wie sie das und dann auch in der kurzen Zeit geschafft hat....

LG
Bella

Beitrag von mama-von3 19.05.11 - 09:15 Uhr

Also ich denke nicht das was passiert ist.
Sieht oft schlimmer aus als es ist.
Natürlich kannst mal beim Kinderarzt anrufen und nachfragen ob du sie vorstellen sollst.
Solche Dinge passieren. MAch dir keine Vorwürfe.

#liebdrueck

Beitrag von engelchen-12 19.05.11 - 09:18 Uhr

#schock

Solche Dinge passieren ?

Also als Mutter sollte man darauf achten das solche Dinge nicht passieren.


Keiner meiner Kinder ist Gefallen wegen meiner Unvorsicht !

Das kann man doch nicht abtuen mit : Solche Dinge passieren !

Sorry

Beitrag von bella2610 19.05.11 - 09:21 Uhr

Sorry, aber was hat mein Verhalten mit Unvorsicht zu tun?
Sie war am schlafen!!! Soll ich sie wecken, weil ich auf Toilette muss?

Ich bin meiner Mutter damals vom Wickeltisch gefallen. Sie hat meine Beine festgehalten und wollte sich nach etwas bücken, was ihr runter gefallen ist und zack war ich unten. Mein Mann ist seiner Mutter damals gefallen.
Immer waren die Mütter anwesend. Es kann also jedem mal passieren, aber mich dann als unvorsichtig hinzustellen find ich jetzt auch nciht in Ordnung. Was soll ich denn Deiner Meinung nach machen?
Anschnallen geht im Kinderwagen nicht und aufwecken tu ich mein Kind nicht.

Beitrag von engelchen-12 19.05.11 - 09:32 Uhr

Ich rede vom Allgemeinen !

Und von Unvorsicht !

Und ich finde es nicht gut,das gesagt wird :"Sowas kann passieren."


Unvorsicht heisst: Das Kind unaufbesichtigt alleine lassen in/um Gefahrenzonen.

Unvorsicht heisst nicht,wenn ich als Mutter daneben stehe und es passiert dann.

Kinder sind unberechnenbar (siehe Bsp.Deiner Mutter)

Deshalb kann man doch erst recht nicht das Baby unaufbesichtigt lassen..ob schlafend oder spielend.


Und natürlich warst Du unvorsichtig ! Du hast Dein Baby was ja eigentlich mit 6,5 Monaten aktiv ist nicht gesichert.
Ob es schläft oder nicht.Innerhalb Sekunden kann was passieren,hast Du jetzt selber erlebt.

Lässt Du Sie jetzt jemals wieder dort drin schlafen und verlässt den Raum ? NEIN ! Wirst Du nicht..denn Du bist ab jetzt nicht mehr Unvorsichtig und findest Allternativen ;-)


lg


Beitrag von bella2610 19.05.11 - 09:39 Uhr

Das stimmt schon. Zwar lass ich sie noch darin schlafen, tagsüber, weil sie nirgends anders als dort tagsüber drin schläft aber halt nicht mehr alleine. Eben bin ich aus dem raum gegangen, da hab ich dann den ganzen kinderwagen ganz vorsichtig mitgeschoben. ist zwar lästig, aber anscheinend kann ich sie echt nicht mehr alleine lassen.

Beitrag von mama-von3 19.05.11 - 13:51 Uhr

haha ich sehe du hast EIN Kind!!! EINS und das ist noch ein kleines Baby...... naja dann brauchen wir nicht weiterdiskutieren....warte mal ab...wir sprechen uns noch#ole
Wart mal ab bis nr 2 oder 3 kommen....

Beitrag von engelchen-12 20.05.11 - 09:59 Uhr

Wow cool zu wissen,dass ihr alle immer davon ausgeht das alles was in der VK der Wahrheit entspricht ;-)

NEIN ich habe nicht EIN Kind .....

Meine Grosse ist sogar schon 12 Jahre :-p

Beitrag von mama-von3 19.05.11 - 13:49 Uhr

ich hab 3 kinder !!! Ich weis wovon ich rede.Natürlich hätte sie auch ihr kind wecken können und es auf den Boden legen. Oder noch besser NICHT AUFS CLO gehen. geht jetzt dieses Übermuddie getue schon wieder los???????????

Beitrag von engelchen-12 19.05.11 - 09:16 Uhr

Du hättest Sie anschnallen müssen !!!

Wenn Sie jetzt 3 Monate gewesen wäre hätte ich es verstanden(aber auch da sollte man Vorsichtsmaßnahmen kehren) aber mit 6,5 Monaten wo die kleinen aktiv sind geht unangeschnallt auch für 2 min nicht mehr ... Das wirst Du sicherlich jetzt wissen und den fehler nicht mehr machen ;-)


lg

Hinterher macht man sich immer Vorwürfe,deswegen immer Vorher Nachdenken ;-)

Beitrag von bella2610 19.05.11 - 09:19 Uhr

Ich kann sie in der Softtragetasche nicht anschnallen. Das Ding hat sowas gar nicht. Nur in dem Buggy, aber den verwende ich nicht.

Ich glaube der Kinderwagen war ein Fehlkauf. Sch... teuer und dann kann ich nichtmal mein Kind sicher dort reinlegen. :-(

Beitrag von engelchen-12 19.05.11 - 09:22 Uhr

Vielleicht wäre alternativ gut,wenn Sie eingeschlafen ist die Softragetasche auf dem Boden zu stellen ?

Beitrag von rinchen00 19.05.11 - 12:23 Uhr

Hallo Bella,
ja du hättest sie anschnallen sollen, oder auf den Boden stellen können oder sie mit auf die Toilette nehmen können.....
Aber es ist passiert und bestimmt sowas nicht zum letzten mal. Bei den Kleinen muss man immer mit verrückten Sachen rechnen. Und du wirst bestimmt noch oft zum Arzt oder KH rennen weil deine Tochter hin oder runter gefallen ist. So ist es halt.
Ich habe Ostersamstag mit meiner Tochter einen Sandkasten gekauft und dazu gleich 5 x 25kg Sand. Ich habe das alles im Einkaufswagen zum Auto gebracht und meine Tochter saß vorne mit im Einkaufswagen. Nachdem ich den dritten Sack eingeladen hatte, bekam der Wagen schlagseite und der ganze Wagen stürzte um mit meiner Tochter drin.
Wir sind sofort ins KH. Bis auf offenen ellbogen und Bluterguss am Oberschenkel war aber zum Glück nichts. Musste sie 48 Std. beobachten aber es war nichts.
Ich habe zwei Tage ständig geheult und war fix und fertig. Aber man kann es nicht ändern. Zum Glück ist nicht mehr passiert. Das nächste mal bin ich übervorsichtig und du bestimmt auch damit so etwas nicht mehr vor kommt.
Solche Unfälle dürfen nicht passieren aber trotz vorsicht passiert doch etwas.
Liebe Grüße
Rinchen