wie liebesleben einen 8 jährigen erklären?

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von sonja.h. 19.05.11 - 09:25 Uhr

Also!

Mein sohnemann sagte gestern zu mir,

"gel mama, wenn eltern ein baby möchten müssen sie sex machen, doch sven hat zu mir gesagt dass die erwachsenen manchmal auch so sex machen, auch wenn sie kein baby machen wollen. Warum machen sie dass dann? Macht ihr dass auch? Waaaas warum, das is ja voll grauslich!"

dann hat es an der haustür geklingelt und der nachbarjunge holt ihn zum spielen raus. es wurde nichtmeh darüber gesprochen.

aber ich denk mir mal, dass da nochmal was nachkommt, ihm hat ja wirklich geeckelt. was kann ich ihm sagen bzw wie erkläre ich ihm das?

danke für eure autworten!!

glg sonja

Beitrag von locke1910 19.05.11 - 09:53 Uhr

**lol**
Völlig normale Reaktion!
Eltern "tun SOWAS doch nicht!"
Meine Jungs ekelten sich schon, wenn sie welche sich küssen sehen....#rofl
Wir haben ihnen dann erklärt, daß Sex/Liebe machen/Verkehr (was auch immer Ihr dazu sagt), etwas NORMALES, etwas SCHÖNES und Natürliches zwischen zwei Menschen ist, die sich lieben...
Und nicht zwangsläufig nur mit dem Babymachen verbunden ist!
Aber keine Sorge, in dem Alter wollen sie keine großen Erklärungen, meistens schmeissen sie eine Bemerkung in den Raum und zischen wieder ab, während man als Eltern da sitzt und sich fragt, wie reagieren???
Am besten einen ruhigen Moment abpassen, wo er gesprächsbereit ist, zur Not mal in der Bücherei geeignete Lektüre suchen und ansonsten nur die Bereitschaft signalisieren, daß Fragen gerne beantwortet werden#pro

Beitrag von sonja.h. 19.05.11 - 13:02 Uhr

Vielen dank für deine antwort!

Er weis ja was sex ist, dass weis er von unserer aufklärung her (da war er auch ca 6 jahre)

er dachte halt nur dass mann sex macht, wenn man ein baby will, er weis auch dass dabei nicht immer ein baby entsteht.

aber so genau sprich ei - sprung und spermien usw haben wir ihm damals noch nicht erklärrt.

er findet " dass nicht normal *gg" dass mann da den penis einführt, davor ekelt er sich am meisten.

aber es ist bis jetz nichts mehr von ihm gekommen, mal abwarten.

jedenfalls wollte ich dass noch los werden, damit die anderen hier auch näher bescheid wissen.

danke nochmal, und nen schönen tag

Beitrag von engelchen28 19.05.11 - 10:37 Uhr

hi sonja!
selbst meine 5jährige ist aufgeklärt und weiß, wie man ein baby macht...ich finde da nichts peinliches dran. ich würde ihm erklären, dass, wenn 2 erwachsene sich lieben, sie sex haben, weil er ganz einfach spaß macht.
ich habe als kind mal meine mutter ganz entsetzt gefragt, ob mein vater auch einen steifen bekommt, wenn er mit ihr schläft (war da allerdings schon viel älter), ich konnte das gar nicht glauben und fand die vorstellung ekelhaft...ich glaub', meine mutter war auch etwas erschrocken im ersten moment über die frage - aber so sind kinder nunmal.
wenn dein sohn das thema nochmal anschneidet, würde ich ihm erklären, wie es ist.
lg
julia

Beitrag von sonja.h. 19.05.11 - 13:05 Uhr

Danke für deine antwort!

Dass kann ich mir gut vorstellen, dass da deine mutter so spontan auch keine worte fand. Stell mir diese situation gerade bildlich vor ;-) jetz könnt ihr warscheindlich darüber lachen, oder??

Beitrag von engelchen28 20.05.11 - 10:14 Uhr

na klar...wobei so richtig ist das nicht wieder zur sprache gekommen...ich war auf jedenfall jünger als 13, als ich das gefragt habe - aber SO viel jünger glaube ich auch nicht...

Beitrag von sarahg0709 19.05.11 - 10:46 Uhr

Hallo Sonja,

meine Tochter (7) weiß zwar, dass die Babys aus dem Bauch der Mutter kommen, aber nicht, wie sie da reinkommen (hat sie auch nicht gefragt).

Wenn sie meinen Mann und mich sieht, wie wir uns küssen, dann kommt immer: "Iiiiiiih!" #rofl


LG

Beitrag von sonja.h. 19.05.11 - 13:06 Uhr

;-) ne also küssen findet er schon schön, er sagt auch immer, wenn er mal grösser ist, dann wird er auch seine frau ganz viel küssen *gg*

Beitrag von lisasimpson 19.05.11 - 10:50 Uhr

nun ja- welceh frage willst du ihm beantworten?
die einzige, die ich hier lese ist: Warum machen erwachsene sex, ohne schwanger werden zu wollen?

die Antwort ist doch nicht wirklich schwierig, oder?!

lisasimpson

Beitrag von sillysilly 19.05.11 - 11:20 Uhr

Hallo

ehrlich gesagt, habe ich solche Gespräche schon mit meiner 6 Jährigen

wo kommen die Babies her
muß man sich ein Baby nur wünschen
bekommt man immer ein Baby wenn man Sex macht
muß man verheiratet sein, um Sex zu haben
wer macht miteinander Sex
wird immer ein Baby aus dem Sex

sie weiß z.B. das ich die Pille nehme, weil wir eben kein 4.tes Kind mehr wollen -
also wird sie auch wissen das wir Sex haben


Warum machen die das:
weil Menschen die sich lieb haben, mögen es schön finden sich so nah zu sein


Grüße Silly

Beitrag von sonja.h. 19.05.11 - 13:07 Uhr

#danke

schönen tag noch #winke

Beitrag von sillysilly 19.05.11 - 13:21 Uhr

Hallo


sehr deutlich ist diese CD
Wieso? Weshalb? Warum? Woher die kleinen Kinder kommen - zum Buch dazu, sehr ausführlich, sehr direkt und gut erklärt - und nett gemacht
aber vorsicht - sehr deutlich - was ich persönlich gut und angebracht finde, aber bestimmt nicht für alle was

meiner Tochter sind Details manchmal unangenehm - da hat sie die CD bekommen, und wenn sie was wissen will - kann sie sich die nur für sich selbst anhören

Grüße Silly

Beitrag von sonja.h. 19.05.11 - 17:44 Uhr

hallo!

Echt? da gibt es sogar ne cd dazu? wusste ich garnicht, danke für info :-)

Beitrag von marion2 19.05.11 - 15:18 Uhr

Hallo,

es steht noch nicht fest, dass dein Kind noch mehr darüber wissen will.

Meiner sagte: "Ich will davon nichts hören - und Mama - macht eure Tür zu. Das ist ja eklig"

Gruß Marion

Beitrag von sonja.h. 19.05.11 - 17:45 Uhr

ja bis jetz hat er eh nix mehr darüber gesagt.

klasse aussage *hihi* wie alt ist dein sohn?

Beitrag von marion2 20.05.11 - 09:47 Uhr

Hallo, damals war er 7. Gruß Marion

Beitrag von hella10 20.05.11 - 12:30 Uhr

Da haben wir es ja ausnahmsweise mal einfacher:
Liebesleben/Sex, weil wir uns eben lieben.
Die Babys haben damit nichts zu tun und werden anders "gemacht" (Frauenpaar).
;-)

Beitrag von silkes. 20.05.11 - 20:47 Uhr

Hallihallöle...

ob das bei "uns" einfacher zu erklären ist, sei mal dahingestellt.
Zumindest die Trennung Sex/ Kinder zeugen ist einfacher.

Grüssle Silke

Beitrag von hella10 20.05.11 - 22:19 Uhr

Huhu,
nee, das stimmt, eigentlich muss ich mich ständig irgenwo erklären und rechtfertigen. Daher auch mein "ausnahmsweise". Allerdings scheint zumindest die Trennung Sex/Babys bei unseren größeren Kindern in der Erklärung verständlich zu sein. Ach, unseren Kindern ist das eh alles klar, die Umwelt stiftet bloß die Verwirrung.
Aber vielleicht wird das auch besser, je mehr es von "uns" offen leben?
Viele Grüße (und schön, dass "wir" hier bei urbia auch vertreten sind),
hella

Beitrag von silkes. 21.05.11 - 18:49 Uhr

Hallihallöle...

genau. Immer schön offensiv an die Leute rantreten- bis jetzt (Matti ist 4 1/2 Monate alt) gab es nur positive Reaktionen.

Grüssle Silke

Beitrag von fraz 20.05.11 - 12:33 Uhr

Hallo

Meine Tochter war auch etwa 8, als sie so richtig zu begreifen begann, wie das geht mit dem "Babymachen".

Es ist jetzt schon acht Jahre her, aber ich kann mich noch gut erinnern, wie sie nach einer Weile aus ihrem Zimmer kam und fragte, ob das mit dem "Babymachen" nicht auch irgend wie anders gehen könnte?

Die Vorstellung, dass das Erwachsene machen, können sich Kinder einfach wirklich nicht vorstellen.
Das wird sich von alleine geben, wenn sie in die Pubertät kommen ;-)